VW bleibt weltweit Nummer eins

Volkswagen hat einem Zeitungsbericht zufolge im vergangenen Jahr so viele Fahrzeuge verkauft wie noch nie. Wie die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf konzerninterne Prognosen berichtete, waren es deutlich mehr als 10,5 Millionen. Die ganz genauen Zahlen stehen demnach noch nicht fest, werden demnächst aber bekanntgegeben. Damit bliebe VW vor Toyota die Nummer eins der Autobauer. Auf Rekordkurs sind die Wolfsburger dem Bericht zufolge auch beim Umsatz. Erstmals werde 2017 wahrscheinlich die Grenze von 220 Milliarden Euro (Vorjahr: 217,3 Milliarden) übertroffen.

Wieder Stunde der Wintervögel
Der Naturschutzbund NRW will wissen, welche Auswirkungen der milde Winter auf die Zahl der Vögel hat, die bei uns überwintern. So seien Drosseln, Krähen und Wintergoldhähnchen häufiger in Gärten zu sehen, in denen nicht gefüttert wird.

Trump hält sich für "stabiles Genie"
Der Journalist sei ein "totaler Versager", schrieb Trump am Freitagabend (Ortszeit) im Kurzbotschaftendienst Twitter. "Ich denke, das qualifiziert mich nicht nur als schlau, sondern als Genie. und als sehr stabiles Genie noch dazu".

Mainz 05 verpflichtet ehemaligen HSV-Profi Nigel de Jong
Nach Merkurist-Informationen hatte der 33-Jährige schon vor Weihnachten den Medizincheck in der Mainzer Uni-Klinik absolviert. Zudem schnürte er in seiner Karriere bereits für Manchester City, den AC Mailand und LA Galaxy die Schuhe.

Vor allem der boomende China-Markt beschert dem Konzern diese Zahlen. Unter den Erwartungen sei dagegen Audi geblieben. Dabei hatten besonders kräftig die Nutzfahrzeugmarken MAN (11,7 Prozent) und Scania (11,5 Prozent) zugelegt. Die Kernmarke Volkswagen schaffte ein Absatzplus von 4 Prozent, die Premiumtochter Audi büßte hingegen 0,8 Prozent ein.

Recommended News

  • Paladins: Battlegrounds - Battle-Royale-Modus mit Teamplay-Fokus angekündigt

    Paladins: Battlegrounds - Battle-Royale-Modus mit Teamplay-Fokus angekündigt

    Die Spieler wählen einen von aktuell mehr als 30 Helden aus vier Klassen aus, die jeweils einzigartige Fähigkeiten mitbringen. Die Hi-Rez Studios werden spätestens im März 2018 einen Betatest zu " Paladins: Battlegrounds " durchführen.
    France Gall : Pourquoi n'a-t-elle jamais fait de cinéma ?

    France Gall : Pourquoi n'a-t-elle jamais fait de cinéma ?

    La chanteuse a vécu une existence jalonnée d'épreuves . " Emballée par le projet , conclut Europe 1 , elle accepte finalement". Et "commande à Jean-Luc Godard un clip pour Plus haut, titre post mortem particulièrement vibrant", explique Libération .
    USA rufen UNO-Sicherheitsrat wegen Iran an

    USA rufen UNO-Sicherheitsrat wegen Iran an

    Vor seiner öffentlichen Sitzung kam das wichtigste UN-Gremium zunächst auf Antrag Russlands hinter verschlossenen Türen zusammen. Frankreich wies jedoch darauf hin, dass die Proteste in Iran weder den Frieden noch die Sicherheit in der Welt bedrohten.
  • HMD Global zeigt neue Version seines Nokia 6

    HMD Global zeigt neue Version seines Nokia 6

    Der Fingerabdrucksensor, der vormals im Home-Button integriert war, wandert daher unter die Hauptkamera auf die Rückseite. Der Bildschirm des neuen Nokia 6 ist weiterhin 5,5 Zoll groß, auch die Auflösung ist mit Full HD identisch zum Vorgänger.
    France Gall:

    France Gall: "Ella elle l'a"-Sängerin mit 70 Jahren gestorben"

    Sie erlag am Sonntag im Alter von 70 Jahren in Paris einem Krebsleiden , wie ihre Sprecherin Geneviève Salama mitteilte. Gall habe ihrer Erkrankung in den vergangenen "mit Würde" dir Stirn geboten , verlautete es in der Erklärung weiter.
    Kreditkarten von Aldi-Süd-Kunden mehrfach belastet

    Kreditkarten von Aldi-Süd-Kunden mehrfach belastet

    Was Betroffene jetzt wissen sollten. "In der Folge wurden zahlreiche Kreditkartenzahlungen mehrfach belastet", so Aldi Süd weiter. Wie viele Kunden tatsächlich von der Buchungspanne betroffen sind, konnte der Konzern am Donnerstag noch nicht sagen.
  • Spectre-Sicherheitslücke trifft auch Mac und iPhone: Apple kündigt Notfallupdate an

    Spectre-Sicherheitslücke trifft auch Mac und iPhone: Apple kündigt Notfallupdate an

    Apple empfiehlt allen Nutzern, das Update aufzuspielen - es ist auch nicht sehr groß, iOS 11.2.2 umfasst beispielsweise nur 76 MB. Apple hat zudem Safari 11.0.1 für die älteren Betriebssysteme OS X El Capitan 10.11.6 und macOS Sierra 10.12.6 veröffentlicht.

    Massenkarambolage im Arlbergtunnel - 6 Schweizer unter den Verletzten

    Unter den vier Unfallautos waren zwei mit einem Schweizer Kennzeichen, ein deutsches Auto und eines aus Grossbritannien. Anton am Arlberg aus den teilweise ineinander verkeilten Fahrzeugwracks mit der Bergeschere befreit werden.
    SPD-Politikerin will Pflicht-KZ-Besuche für Asylwerber

    SPD-Politikerin will Pflicht-KZ-Besuche für Asylwerber

    Besuche eines früheren Konzentrationslagers sollten zum Bestandteil von Integrationskursen werden. Man müsse aber damit aufhören, die "deutsche Identität" in Abgrenzung zum anderen zu definieren.
  • Sprint-Star Bolt will beim BVB trainieren

    Sprint-Star Bolt will beim BVB trainieren

    In seiner "Sprint-Pension" will Bolt nicht auf der faulen Haut liegen, er träumt von einer Karriere als Profi-Fußballer. Schließlich spielt sein französischer Kumpel bei ManUnited - und ist deren teuerster Transfer in der Vereinsgeschichte.

    Betrunkener schläft in Mainz am Steuer ein

    Dem Fahrer wurde schließlich eine Blutprobe entnommen, Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Der Alkoholisierte zeigte sich unkooperativ (Symbolfoto).
    Kritische Sicherheitslücke in allen Prozessoren: Update wird Millionen PCs langsamer machen

    Kritische Sicherheitslücke in allen Prozessoren: Update wird Millionen PCs langsamer machen

    Hintergrund ist, dass einige Antivirenprogramme mit dem Patch nicht kompatibel sind und für Systemabstürze sorgen könnten. Darüber hinaus weist Apple darauf hin, Software nur von vertrauenswürdigen Quellen wie dem App Store herunterzuladen.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.