Stockholm: Ein Toter nach Explosion vor U-Bahn-Station

Schwedisches Polizeiauto | Bild

Schwedisches Polizeiauto | Bild

Bei einer Explosion ausserhalb eines U-Bahnhofes in einem Stockholmer Vorort sind am Sonntag zwei Menschen verletzt worden. Der 65-Jährige sei kurz darauf in einem Krankenhaus verstorben.

IG Metall startet Warnstreiks in Bayern
Die Arbeitgeber hätten der IG Metall bereits im Dezember ein Angebot gemacht, das den Beschäftigten ein Reallohnplus sichere. Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt.

Tourist stirbt bei Notlandung eines Heißluftballons in Ägypten
Insgesamt seien am Freitag in der Früh bei günstigen Wetterverhältnissen 21 Ballons aufgestiegen. Die Fahrten in Heißluftballons wurden danach in der Region für rund zwei Monate eingestellt.

Nintendo Switch schnappt sich weiteren Verkaufsrekord
Das bestätigte Firmenchef Erez Goren in einem Interview mit Dualshockers , ohne dabei freilich konkret zu werden. Nintendo of America hat heute bekannt gegeben, dass die Switch die am schnellsten verkaufte Konsole der USA ist.

Stockholm. Mindestens eine Personen sollen dabei getötet worden sein, eine weitere wurde verletzt. beim Opfer handelt es sich um einen 60-jährigen Mann. Eine Frau sei durch die Explosion an den Händen und im Gesicht verletzt worden. Schwedische Medien wie das "Svenska Dagbladet" berichten, dass die Explosion durch eine Handgranate ausgelöst worden sein könnte. Dies wollte der Polizeisprecher zunächst nicht bestätigen. Er verwies auf die noch laufenden Untersuchungen. Zur Explosion an der U-Bahn-Station "Vårby Gård" kam es laut der schwedischen Zeitung "Aftonbladet", als der Mann ein am Boden liegendes Objekt aufhob, welches dann explodierte. Es deute "nichts darauf hin, dass es sich gegen das Paar gerichtet hat", sagte er. Der Bahnhof Varby Gard wurde vorerst geschlossen. Hinweise auf eine terroristische Tat gebe es nicht, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei habe auch noch nicht herausgefunden, was genau dort explodiert sei.

Recommended News

  • Kroate von Juventus Schalke macht Pjaca-Leihe perfekt

    Kroate von Juventus Schalke macht Pjaca-Leihe perfekt

    Bereits am Mittwochvormittag verkündeten die Königsblauen den Transfer des Nürnberger U21-Nationalspielers Cedric Teuchert. Eng werden könnte es da vor allem für Di Santo, und Marko Pjaca könnte auf der linken Seite der bessere Konoplyanka sein.
    Ärztekammer-Präsident gegen Alterstests für Flüchtlinge

    Ärztekammer-Präsident gegen Alterstests für Flüchtlinge

    Montgomery nannte die Verfahren, zu denen auch Genitaluntersuchungen gehören, allerdings "mit großen Unsicherheiten belastet". Doch nach den Regeln des Strahlenschutzes sei so eine Altersfeststellung nur im Rahmen eines Strafprozesses zulässig.
    Tödlicher Unfall am U-Bahnhof Weberwiese

    Tödlicher Unfall am U-Bahnhof Weberwiese

    Am Berliner U-Bahnhof Weberwiese im Bezirk Friedrichshain hat sich an Neujahr ein schrecklicher Unfall ereignet. Die näheren Umstände des Unglücks sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen.
  • USA rufen UNO-Sicherheitsrat wegen Iran an

    USA rufen UNO-Sicherheitsrat wegen Iran an

    Vor seiner öffentlichen Sitzung kam das wichtigste UN-Gremium zunächst auf Antrag Russlands hinter verschlossenen Türen zusammen. Frankreich wies jedoch darauf hin, dass die Proteste in Iran weder den Frieden noch die Sicherheit in der Welt bedrohten.
    Rassistischer AfD-Kommentar über Noah Becker gelöscht

    Rassistischer AfD-Kommentar über Noah Becker gelöscht

    Allerdings standen die Zeilen mehrere Stunden lang auf Maiers Twitter-Profil online, bevor sie schließlich gelöscht wurden. Auf Nachfrage sagte ein Fraktionssprecher, Pazderski fordere damit zunächst einmal eine öffentliche Entschuldigung Maiers.
    Köln tauscht Torwarttrainer: Menger statt Bade

    Köln tauscht Torwarttrainer: Menger statt Bade

    Der "Kicker" hatte über Probleme zwischen Ruthenbeck und Bade, einem engen Vertrauten von Ex-Trainer Peter Stöger (51), berichtet. Bade habe zuvor darum gebeten, von seinen Aufgaben bei den Lizenzspielern entbunden zu werden.
  • SPD-Politikerin will Pflicht-KZ-Besuche für Asylwerber

    Besuche eines früheren Konzentrationslagers sollten zum Bestandteil von Integrationskursen werden. Man müsse aber damit aufhören, die "deutsche Identität" in Abgrenzung zum anderen zu definieren.
    France Gall : Pourquoi n'a-t-elle jamais fait de cinéma ?

    France Gall : Pourquoi n'a-t-elle jamais fait de cinéma ?

    La chanteuse a vécu une existence jalonnée d'épreuves . " Emballée par le projet , conclut Europe 1 , elle accepte finalement". Et "commande à Jean-Luc Godard un clip pour Plus haut, titre post mortem particulièrement vibrant", explique Libération .
    Kerber und Zverev unterliegen im Finale

    Kerber und Zverev unterliegen im Finale

    Die ehemalige Weltranglistenerste präsentierte sich dabei genau wie in den vergangenen Tagen in guter Form. Zuvor hatte Angelique Kerber mit 6:1, 6:2 gegen Daria Gavrilova für die deutsche Führung gesorgt.
  • Drei Häftlinge in Thüringen ausgebrochen

    Drei Häftlinge in Thüringen ausgebrochen

    Arnstadt - Drei Häftlinge sind aus einer Jugendstrafanstalt bei Arnstadt ( Thüringen ) ausgebrochen. Die Polizei warnte Autofahrer, in der Umgebung des Gefängnisses bei Arnstadt Anhalter mitzunehmen.
    Tory will Obdachlose vor Harrys Hochzeit verbannen

    Tory will Obdachlose vor Harrys Hochzeit verbannen

    Obdachlose zu kriminalisieren sei nicht die Antwort, sagte der Gründer der Obdachlosenzeitschrift "The Big Issue", John Bird. Die Äußerungen von Dudley seien "abscheulich" sagte Murphy James vom Windsor Homeless Project, dem " Guardian " zufolge.
    Brandgefahr: HP ruft erneut Notebooks zurück

    Brandgefahr: HP ruft erneut Notebooks zurück

    Bei Notebooks kann ein Akkufehler alleine bedingt durch die Größe des Akkus noch einmal drastischere Auswirkungen haben. Während des Neustarts werde eine Option zum Aktivieren des Akkusicherheitsmodus eingeblendet.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.