Ronaldo möchte sich als Schauspieler versuchen

Rambut Cristiano Ronaldo Desember 2006

Rambut Cristiano Ronaldo Desember 2006

Der portugiesische Weltfußballer Cristiano Ronaldo kann sich eine Karriere in Hollywood vorstellen.

"Was wirklich gut ist: Wenn ich aufhöre mit dem Fußballspielen, werde ich ein gutes Leben haben", stellte Ronaldo fest: "Ich sage das nicht, weil ich viel Geld haben werde, sondern weil ich neue Dinge ausprobieren werde". "Ich möchte Filme drehen und ausserdem meine Geschäfte weiter vorantreiben: meine Hotels, Fitnessstudios und meine Modelinie", sagte der fünfmalige Weltfussballer: "Ich möchte lernen, ein Geschäftsmann zu sein".

Seine Fans müssen sich aber keine Sorgen machen, dass Ronaldo zeitnah mit dem sportlichen Karriereende liebäugelt.

Parlament in Rom wird am Donnerstag wohl aufgelöst
Zugleich werde er als Mitglied der Demokratischen Partei (PD) seinen Beitrag im Wahlkampf leisten, betonte Gentiloni. So will Kulturminister Dario Franceschini in seiner Heimatstadt Ferrara um einen Parlamentssitz rittern.

Kinder in Berlin durch Böller verletzt - Junge verliert Auge
Sie sei am Donnerstag mit einer Freundin unterwegs gewesen, als aus einer Gruppe heraus Silvesterknaller in ihre Richtung flogen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hielten sich mehrere Jugendliche in einem Park an der Georg-Schwarz-Straße auf.

Ex-Fußballstar Weah neuer Präsident in Liberia
Auf seinen Kontrahenten, den Vizepräsidenten Joseph Boakai von der regierenden Einheitspartei (UP) entfielen 38,5 Prozent. Er hat einen guten Ruf als korruptionsfreier Staatsdiener, hatte zuletzt aber Schwierigkeiten, Anhänger zu mobilisieren.

"Ich habe begonnen, meine Zukunft zu planen, als ich 27, 28 war", erklärte Ronaldo im Interview mit dem ehemaligen Juventus-Star del Piero. Bis 2021 ist der Weltfußballer erst einmal noch unter Vertrag bei Real Madrid.

Fest steht, dass er auch künftig auf seine engen Vertrauten zählen wird: "Ich habe ein sehr gutes Team um mich herum, das mir hilft, interessante Projekte aufzubauen".

Recommended News

  • Zahl der Asylanträge in EU sinkt um Hälfte - Eurostat

    Zahl der Asylanträge in EU sinkt um Hälfte - Eurostat

    Von Januar bis September hätten die Mitgliedsstaaten insgesamt etwas weniger als 480 tausend erstmalige Asylanträge registriert. Rund 50 % weniger Asylbewerber als im Vorjahr sind im ersten Halbjahr 2017 in der EU registriert worden.
    Putin nennt Bombenanschlag in St. Petersburg Terrorismus

    Putin nennt Bombenanschlag in St. Petersburg Terrorismus

    Im Internet kursierten nicht verifizierte Überwachungsvideos, die einen jungen Mann als möglichen Täter zeigten. Noch am Mittwochabend hatte das Nationale Anti-Terror-Komitee die Koordination der Ermittlungen übernommen.
    Schiffsunfall: Hergang noch unklar, A42 Brücke wieder frei

    Schiffsunfall: Hergang noch unklar, A42 Brücke wieder frei

    Ein Flusskreuzfahrtschiff mit 129 Menschen an Bord hatte am späten Abend einen Pfeiler der Autobahnbrücke Baerl gerammt. Unklar war bis zum Mittwoch die genaue Zahl der Verletzten. 27 Personen wurden laut Polizei verletzt .
  • Vom Zug erfasst! 18-Jähriger liegt tot am Bahngleis

    Vom Zug erfasst! 18-Jähriger liegt tot am Bahngleis

    Grund war ein Notarzteinsatz am Gleis bei Essingen, nach Auskunft der Polizei wurde jemand vom Zug erfasst und tödlich verletzt. Neue Erkenntnisse gibt es auch zur Todesfallermittlung zu dem Bahnunfall am Donnerstag in Aalen, im Bereich der Fackelbrücke.
    Steinmetz von 500 Kilo Grabstein erschlagen

    Steinmetz von 500 Kilo Grabstein erschlagen

    Ainring - Ein Steinmetz und Künstler (40) ist am zweiten Weihnachtsfeiertag von einem seiner Grabsteine erschlagen worden . Er konnte dem Mann jedoch nicht mehr helfen. "Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es keine", hieß es weiter.
    Zwei Drittel der Züge auf neuer ICE-Strecke unpünktlich

    Zwei Drittel der Züge auf neuer ICE-Strecke unpünktlich

    Mit dem Bau hatte die Bahn vor zehn Jahren begonnen, er kostete zehn Milliarden Euro. Dies habe sich insbesondere während der Festtage gezeigt, erklärte die Bahn weiter.
  • Heimlicher Handel mit Nordkorea: Südkorea beschlagnahmt Schiff

    Heimlicher Handel mit Nordkorea: Südkorea beschlagnahmt Schiff

    Im Oktober seien von dem Schiff schätzungsweise 600 Tonnen Mineralölerzeugnisse auf ein Schiff aus Nordkorea umgeladen worden. In chinesischen Schiffe sei kein Öl für das Nachbarland transportiert worden, erklärte das Aussenministerium am Freitag.
    Neureuther und Gössner haben sich getraut

    Neureuther und Gössner haben sich getraut

    Damit verpasst er die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (Südkorea) vom 9. bis 25. Dazu zeigen die stolzen Eltern ihre Eheringe.
    Nervöser Harry interviewt Barack Obama

    Nervöser Harry interviewt Barack Obama

    Britischen Medien zufolge herrscht im britischen Regierungsapparat nun die Sorge, dass Prinz Harry Obama zu seiner Hochzeit am 19. Durch Treffen in "Pubs, in einem Gebetsraum oder in der Nachbarschaft" können man einander kennen lernen.
  • Boris Becker verscherbelte Wimbledon-Schläger - offenbar eine Fälschung

    Boris Becker verscherbelte Wimbledon-Schläger - offenbar eine Fälschung

    Antiquitätenhändler Julian Schmitz-Avila (31) machte schließlich das Rennen und kaufte den Schläger für 10.000 Euro. Die Spende von 10.000 Euro, die Becker eigentlich für "Ein Herz für Kinder" vorgesehen hatte, kam dort nie an.
    Erdogan sieht verbessertes Verhältnis zu Berlin

    Erdogan sieht verbessertes Verhältnis zu Berlin

    Sie darf das Land jedoch nicht verlassen. "Eine Möglichkeit wäre, mit Ankara eine neue, engere Form der Zollunion anzustreben". Erdgon fügte nach Angaben von "Hürriyet" weiter hinzu: "Wir sind gezwungen, Feinde zu verringern und Freunde zu vermehren".
    Silvesternacht: Böllern ist nicht überall erlaubt

    Silvesternacht: Böllern ist nicht überall erlaubt

    Solltest du dein Feuerwerk schon ab dem 28. verballern, hast du zu Silvester nichts mehr und ist auch nicht erlaubt. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg und zielen Sie niemals auf Menschen oder Tiere.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.