Die Bundeswehr bildet immer mehr Minderjährige an der Waffe aus

Rekruten bei der Bundeswehr Immer öfter lassen sich auch Minderjährige an der Waffe ausbilden

Rekruten bei der Bundeswehr Immer öfter lassen sich auch Minderjährige an der Waffe ausbilden

Im Jahr 2017 gab es einen erneut so viele minderjährige Bundeswehr-Rekrut*innen wie nie zuvor. Die Zahl der Soldatinnen und Soldaten, die bei Dienstantritt noch nicht volljährig waren, stieg im vergangenen Jahr auf 2.128. Die Zahl minderjähriger Soldatinnen hat sich seit 2011 (57) fast verachtfacht. Wachdienste und Auslandseinsätze dürfen die Soldaten erst mit Vollendung des 18. Lebensjahres leisten. Die Jugendlichen erklärten sich (mit Einwilligung ihrer Eltern) bereits beim Bundeswehreintritt prinzipiell dazu bereit, ab ihrem 18. Geburtstag an bewaffneten Auslandseinsätzen teilzunehmen - in einem Alter, in dem sie noch weitreichenden Jugendschutzbestimmungen unterlägen und noch nicht über das Wahlrecht verfügten.

Auch die Sozialdemokraten sind ihrem Wahlprogramm zufolge gegen die Ausbildung von 17-Jährigen an der Waffe.

Juwelier schießt auf mutmaßlichen Räuber in Berlin
Dieser flüchtete daraufhin in eine nahegelegene Apotheke , wo er zusammenbrach. "Die Ermittlungen dauern an", sagte ein Sprecher. Berlin - In Berlin-Reinickendorf hat ein Juwelier mehrfach auf einen mutmaßlichen Räuber geschossen und ihn schwer verletzt.

Täglich 160 Aufrufe von Pornoseiten im britischen Parlament
In die Statistik fließen nach Angaben eines Parlamentssprechers aber auch Zugriffsdaten aus dem Gast-Netzwerk des Parlaments ein. Seit den britischen Unterhauswahlen im Juni gab es bis Oktober im Parlamentsnetzwerk 24.000 Versuche, Pornowebseiten aufzurufen.

France Gall: "Ella elle l'a"-Sängerin mit 70 Jahren gestorben"
Sie erlag am Sonntag im Alter von 70 Jahren in Paris einem Krebsleiden , wie ihre Sprecherin Geneviève Salama mitteilte. Gall habe ihrer Erkrankung in den vergangenen "mit Würde" dir Stirn geboten , verlautete es in der Erklärung weiter.

Als Grund für die höheren Zahlen nennt die Bundeswehr vor allem das geringe Durchschnittsalter deutscher Schulabgänger: "Circa 75 Prozent der Schulabgänger waren 2016 noch minderjährig", sagte eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums. Damit die um Personal ringende Bundeswehr "geeignete und motivierte Siebzehnjährige" nicht abweisen müsse, fordert der SPD-Abgeordnete die Einrichtung eines zivilen Vorbereitungsdienstes.

Die Bundeswehr liefert sich mit der Wirtschaft einen harten Wettbewerb um die besten Köpfe. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) versucht seit Jahren, die Bundeswehr attraktiver und familienfreundlicher zu machen. "Das sind verantwortungsbewusste, junge Erwachsene". Die Rekrutierungspraxis der Bundeswehr stehe vollständig im Einklang mit dem internationalen Abkommen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, so das Ministerium. Auch nach dem Absolvieren ihrer sechsmonatigen Probezeit waren im vergangenen Jahr 90 Soldatinnen und Soldaten noch nicht volljährig.

Recommended News

  • Gespräche im Haus des Friedens: Nord- und Südkorea reden miteinander

    Gespräche im Haus des Friedens: Nord- und Südkorea reden miteinander

    Etwa 60 000 zunehmend ältere Südkoreaner hoffen nach wie vor, ihre Verwandten aus dem Norden wiederzusehen. Der Konflikt auf der seit 1953 geteilten Halbinsel hatte sich in den vergangenen Monaten zugespitzt.
    Streit um Insolvenz stellt Niki-Verkauf erneut infrage

    Streit um Insolvenz stellt Niki-Verkauf erneut infrage

    Das Landgericht Berlin entschied laut Bekanntmachung vom Montag, dass das Insolvenzverfahren in Österreich stattfinden muss. Was das für den geplanten Verkauf des Ferienfliegers an den britischen IAG-Konzern bedeutet, blieb gestern offen.
    Hochwasser am Rhein steigt weiter

    Hochwasser am Rhein steigt weiter

    Die Wasserstände von Main, Iller und Donau in Bayern fallen bereits, wie der dortige Hochwassernotdienst meldet. Zum Schutz seiner Innenstadt rüstet Düsseldorf im Kampf gegen das steigende Rhein-Hochwasser weiter auf.
  • Sprint-Star Bolt will beim BVB trainieren

    Sprint-Star Bolt will beim BVB trainieren

    In seiner "Sprint-Pension" will Bolt nicht auf der faulen Haut liegen, er träumt von einer Karriere als Profi-Fußballer. Schließlich spielt sein französischer Kumpel bei ManUnited - und ist deren teuerster Transfer in der Vereinsgeschichte.

    Betrunkener schläft in Mainz am Steuer ein

    Dem Fahrer wurde schließlich eine Blutprobe entnommen, Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Der Alkoholisierte zeigte sich unkooperativ (Symbolfoto).
    HMD Global zeigt neue Version seines Nokia 6

    HMD Global zeigt neue Version seines Nokia 6

    Der Fingerabdrucksensor, der vormals im Home-Button integriert war, wandert daher unter die Hauptkamera auf die Rückseite. Der Bildschirm des neuen Nokia 6 ist weiterhin 5,5 Zoll groß, auch die Auflösung ist mit Full HD identisch zum Vorgänger.
  • Akku überhitzt: Apple-Geschäft in Zürich evakuiert

    Akku überhitzt: Apple-Geschäft in Zürich evakuiert

    Sieben Personen mussten medizinisch betreut werden, ins Krankenhaus mussten sie aber nicht. Zürich - Ein überhitzter Handy-Akku hat in Zürich Alarm ausgelöst.

    VW bleibt weltweit Nummer eins

    Wie die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf konzerninterne Prognosen berichtete, waren es deutlich mehr als 10,5 Millionen. Die Kernmarke Volkswagen schaffte ein Absatzplus von 4 Prozent, die Premiumtochter Audi büßte hingegen 0,8 Prozent ein.
    Instagram-Stories bei WhatsApp? Das steckt dahinter

    Instagram-Stories bei WhatsApp? Das steckt dahinter

    Der brasilianische Blog " tecnoblog " berichtet zuerst über die Neuerung in der Social-Media-Welt. Für Unternehmen könnte die neue " WhatsApp Business"-App des Konzerns eine Alternative sein".
  • Im Sommer aus Berlin verschleppt Entführter Vietnamese vor Gericht

    Im Sommer aus Berlin verschleppt Entführter Vietnamese vor Gericht

    Seit einiger Zeit geht Vietnams politische Führung verschärft gegen die grassierende Korruption im Land vor. Berlin dringe darauf, dass der Prozess "unseren hohen rechtsstaatlichen Ansprüchen genügt", sagte er.
    Aubameyang-Wechsel nach China? Das sagt Watzke zu den Gerüchten

    Aubameyang-Wechsel nach China? Das sagt Watzke zu den Gerüchten

    Von den Vollzugsmeldungen gibt sich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke unbeeindruckt. Das Gehalt für den Gabuner soll bei 20 bis 30 Millionen Euro netto liegen.
    Medien: Liverpool verlangt Rekordsumme für Coutinho

    Medien: Liverpool verlangt Rekordsumme für Coutinho

    Bereits im Sommer hatte Coutinho um seine Freigabe gebeten, nachdem Barça drei Angebote für ihn abgegeben hatte. Barca teilte lediglich mit, die im Vertrag festzuschreibende Ablöse werde sich auf 400 Millionen Euro belaufen.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.