Zwei Frauen erstochen: Polizei schnappt mutmaßlichen Killer

Polizei Blaulicht

Polizei Blaulicht

In einem Massagesalon in Gelsenkirchen werden zwei Asiatinnen erstochen. Nun wurde der mutmaßliche Killer offenbar gefunden.

Wochenlang wurde nach ihm gefahndet, jetzt hat die Polizei ihn gefasst: Peng L., der mutmaßliche Mörder der beiden Massagesalon-Mitarbeiterinnen in Gelsenkirchen, wurde bereits am Montag festgenommen. Die Mordkommission hat zahlreiche Hinweise, wonach der Massagesalon zur Prostitution genutzt wurde. Der 39-Jährige hatte in einem Lokal nach Arbeit gefragt. Der Zeuge hatte im Internet davon gelesen. Die alarmierte Polizei konnte den Flüchtigen den Angaben zufolge widerstandslos festnehmen.

Die anschließende Überprüfung ergab, dass es sich zweifelsfrei um den gesuchten Tatverdächtigen handelte.

Rückrufe für Feigen und Garnelen
Deshalb ruft Rewe die "ja! King Prawns Garnelen " in der 225-Gramm Tiefkühl-Packung und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14.04.2019. In einzelnen Proben des Produktes "ja!" REWE ruft die tiefgekühlten King Prawns Garnelen der Marke Ja! zurück.

Kaum Zuschauer: Aus für "Schulz & Böhmermann"
Leider erreichte der unkonventionelle Promi-Talk auch mit der zweiten Staffeln nicht die erhoffte Zuschauerresonanz. Nun steht fest: Nach den zehn für dieses Jahr bestellten Ausgaben ist Schluss.

Entsetzen über Messerangriff auf Bürgermeister
Der mutmassliche Täter habe Bemerkungen über die liberale Flüchtlingspolitik Hollsteins gemacht, die diesen Rückschluss zuliessen. Reker war im Oktober 2015 von einem Rechtsextremisten mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden.

Rückblick: Am 29. Oktober wurden gegen 15 Uhr die Leichen zweier Frauen (56 und 46) in der Gelsenkirchener Altstadt gefunden. In Absprache mit den örtlich zuständigen Strafverfolgungsbehörde im Kreis Traunstein und der Staatsanwaltschaft Essen wird der Mann im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss daran nach Nordrhein-Westfalen überstellt.

Zum Motiv des Täters, wie man ihm auf die Schliche kam und welche Beweise ihn belasten - dazu schwiegen die Ermittler auch am Freitag.

Recommended News

  • Sohn erschlägt offenbar Vater in Ottobrunn

    Sohn erschlägt offenbar Vater in Ottobrunn

    Daraufhin muss es zu einer weiteren Auseinandersetzung gekommen sein, in deren Verlauf die alte Frau sich den Arm brach. Er ist alleinstehend und ohne Arbeit und soll seit geraumer Zeit psychische Probleme haben.
    Einstweilige Verfügung gültig Flughafenchef Michael Garvens bleibt im Amt

    Einstweilige Verfügung gültig Flughafenchef Michael Garvens bleibt im Amt

    Garvens war angesichts einer Untersuchung über mögliche Unregelmäßigkeiten am zweitgrößten NRW-Airport beurlaubt worden. Rolf Bietmann klagte - mit Erfolg: Das Landgericht hob die Beurlaubung des Flughafen-Chefs auf.
    Schramberg und Offenburg: Amok-Alarm an mehreren Schulen! Polizei untersucht Drohschreiben

    Schramberg und Offenburg: Amok-Alarm an mehreren Schulen! Polizei untersucht Drohschreiben

    Polizisten umstellten die Schulen, Schüler und Lehrer brachten sich den Angaben zufolge in den Klassenräumen in Sicherheit. Die Polizei hat die Gebäude durchsucht, aber auch hier konnte keine Bedrohung für Schüler oder Lehrer gefunden werden.
  • Schulz:

    Schulz: "Es gibt keinen Automatismus für die große Koalition"

    SPD-Vize Ralf Stegner sagte der dpa: "Das ist erkennbar darauf angelegt, Unfrieden in der SPD zu stiften". Schulz fordert demnach eine gemeinsame europäische Sicherheitspolitik und einen EU-Finanzminister.
    American Gods: Showrunner Bryan Fuller und Michael Green verlassen die Serie

    American Gods: Showrunner Bryan Fuller und Michael Green verlassen die Serie

    Mehr als die Hälfte der 10 Episoden der anstehenden zweiten Staffel ist angeblich bereits geschrieben. Die Showrunner Bryan Fuller und Michael Green haben American Gods verlassen.
    Union will auch wieder nach Syrien abschieben

    Union will auch wieder nach Syrien abschieben

    Von dem Ergebnis hänge das weitere Vorgehen ab. Über die weitere Entwicklung zu spekulieren, verbiete sich derzeit. Linken-Chefin Katja Kipping warf der Union vor, ihren "menschenrechtlichen Kompass" verloren zu haben.
  • Mehr Muslime in Deutschland bis 2050

    Mehr Muslime in Deutschland bis 2050

    Die Zahl der Muslime in Europa wird zwar zum Jahr 2050 nicht die Zahl der Christen übersteigen, wächst jedoch weiter. Washington - Der Bevölkerungsanteil der Muslime in Deutschland könnte bis 2050 auf bis zu 17.5 Millionen ansteigen.
    Polizei nahm vorbestraften Pegida-Organisator fest

    Polizei nahm vorbestraften Pegida-Organisator fest

    Bis 10 Uhr am Donnerstag hätte er einen geeigneten Vertreter als Organisator und als Leiter der Demo für den 4. Bei seinem Erscheinen sei dem 36-Jährigen eröffnet worden, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliege.
    Recuerdan en Santa Misa solidaridad de Comandante Fidel Castro

    Recuerdan en Santa Misa solidaridad de Comandante Fidel Castro

    Se ha de emprender la salvación de este planeta, que ya perdió el 30% de su capacidad de auto regeneración. Los futuros expedicionarios se nuclearon alrededor de Fidel y comenzaron a recibir instrucción militar.
  • Poing: Betrunkene Lehrerin soll Kinder verletzt haben

    Poing: Betrunkene Lehrerin soll Kinder verletzt haben

    Alle drei Opfer erlitten Hautrötungen am Hals und liefen weinend zu ihren Eltern, woraufhin sofort die Polizei alarmiert wurde . Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in einer Pressemeldung berichtete, kam es am Mittwochabend zu einem unschönen Vorfall.
    Köln-Zoff: Fitnesscoach hetzte gegen Stöger

    Köln-Zoff: Fitnesscoach hetzte gegen Stöger

    Kugel steht in der Kritik, die Spieler zu hart zu trainieren. "Manchmal muss man eben handeln": Kölns Trainer Peter Stöger . Es komme laut Schumacher darauf an, wie viele Punkte das Team bis Weihnachten noch holt.
    RB Leipzig reagiert

    RB Leipzig reagiert "amüsiert" auf Vorwürfe

    Bei Augsburgs Jahreshauptversammlung legte Hofmann am Montag nach: "Das Konstrukt Leipzig darf keine Lizenz haben". Am frühen Dienstagnachmittag wies RB die Einlassungen des Augsburger Klubchefs als im Ansatz völlig falsch zurück.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.