Yücel sitzt nicht mehr in Einzelhaft

Bisher war Yücel jeder Kontakt zu Mitgefangenen unm

Bisher war Yücel jeder Kontakt zu Mitgefangenen unm

Der in der Türkei inhaftierte "Welt"-Journalist Deniz Yücel sitzt nicht mehr in strenger Einzelhaft". Zunächst hatte Yücels Arbeitgeber, die Tageszeitung "Die Welt", auf ihrer Internetseite darüber berichtet.

Der Journalist sei nach mehr als 290 Tagen in eine Zelle verlegt worden, die über einen kleinen Innenhof mit zwei anderen Zellen verbunden sei, heißt es in dem Bericht. In einer davon sitzt der türkische Journalist Oguz Usluer von der Zeitung 'Habertürk'. Bisher war dem 44-Jährigen jeder Kontakt zu Mitgefangenen unmöglich.

Mehr in Kürze auf FOCUS Online.

Nach Bombenalarm am Weihnachtsmarkt: Fahndung nach Täter
Dezember 2016 war der Attentäter Anis Amri mit einem entführten Lastwagen in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gefahren. Es deute einiges darauf hin, dass das Paket aber nicht explosionsfähig war, weil kein Zünder gefunden worden sei, hieß es.

Feuer-Drama in Berliner Hochhaus: 22 Menschen verletzt
Die Feuerwehr löste Großalarm aus und musste zahlreiche Bewohner aus dem völlig verrauchten Gebäude retten. Nach Angaben der Feuerwehr stand am Samstagmittag zunächst ein Zimmer in dem Hochhaus in Flammen.

Zwei Frauen erstochen: Polizei schnappt mutmaßlichen Killer
Oktober wurden gegen 15 Uhr die Leichen zweier Frauen (56 und 46) in der Gelsenkirchener Altstadt gefunden. Die anschließende Überprüfung ergab, dass es sich zweifelsfrei um den gesuchten Tatverdächtigen handelte.

Yücel sitzt seit dem 27. Februar in der Haftanstalt Silivri westlich von Istanbul in Untersuchungshaft. Zwei Wochen später war er wegen "Terrorpropaganda" und "Volksverhetzung" in U-Haft genommen worden.

Die türkische Regierung hatte den EGMR aufgefordert, die Beschwerde Yücels gegen seine Untersuchungshaft abzulehnen. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hatte den Journalisten mehrfach als "Spion" bezeichnet. Dass das Verfassungsgericht noch keine Entscheidung getroffen habe, sei angesichts des Ausnahmezustands in der Türkei und der hohen Belastung der Gerichte "äußerst vertretbar". Yücel und andere Deutsche sollten demnach für türkische Offiziere ausgetauscht werden, die am Putschversuch beteiligt gewesen sein sollen und jetzt angeblich in Deutschland sind. Deutschland wirft der Türkei vor, diese Bürger aus politischen Gründen festzuhalten. In der EU gibt es dafür aber keine Mehrheit.

Recommended News

  • Trumps Ex-Sicherheitsberater Flynn gesteht Lügen bei FBI

    Trumps Ex-Sicherheitsberater Flynn gesteht Lügen bei FBI

    Noch am Freitag erschien Flynn vor Gericht und bekannte sich dazu, Falschaussagen zu seinen Russland-Kontakten gemacht zu haben. Was den Präsidenten nach Ansicht von Juristen und demokratischen Abgeordneter "an den Rand der Amtsenthebung bringen könnte".
    Schulz:

    Schulz: "Es gibt keinen Automatismus für die große Koalition"

    SPD-Vize Ralf Stegner sagte der dpa: "Das ist erkennbar darauf angelegt, Unfrieden in der SPD zu stiften". Schulz fordert demnach eine gemeinsame europäische Sicherheitspolitik und einen EU-Finanzminister.
    Sohn erschlägt offenbar Vater in Ottobrunn

    Sohn erschlägt offenbar Vater in Ottobrunn

    Daraufhin muss es zu einer weiteren Auseinandersetzung gekommen sein, in deren Verlauf die alte Frau sich den Arm brach. Er ist alleinstehend und ohne Arbeit und soll seit geraumer Zeit psychische Probleme haben.
  • Seehofer rechnet mit Zustimmung in CSU für seine Personallösung

    Seehofer rechnet mit Zustimmung in CSU für seine Personallösung

    Als Favorit gilt Finanzminister Markus Söder, Medienberichten zufolge könnte auch Innenminister Joachim Herrmann kandidieren. Spätestens am Montag will sich der 68-Jährige offiziell äußern - in Sondersitzungen von Landtagsfraktion und Parteivorstand.
    Praljak-Tod: Woher kam das Gift?

    Praljak-Tod: Woher kam das Gift?

    Nach dem dramatischen Zwischenfall und der daraus resultierenden Unterbrechung wurde der Prozess am Nachmittag fortgesetzt. Die Behörden hatten Ermittlungen wegen Beihilfe zum Suizid und Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz eingeleitet.
    Apple: Spezialchips für das iPhone werden jetzt selbst gebaut

    Apple: Spezialchips für das iPhone werden jetzt selbst gebaut

    Am Vortag war ein Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung " Nikkei " für einen Kurseinbruch um fast 18 Prozent verantwortlich. Die Aktien von Dialog Semiconductor haben sich am Freitag nach den jüngsten Apple-Gerüchten weiterhin sprunghaft gezeigt.
  • Mainz - Keine Gefahr für Bevölkerung, Polizei beendet Einsatz in der Heiliggrabgasse

    Die Substanzen hätten bei einer falschen Behandlung explodieren und auch Schäden verursachen können, wie die Polizei mitteilte. Das Bischöfliche Ordinariat, das nahe der durchsuchten Wohnung liegt, brachte die Betroffenen über Nacht anderweitig unter.
    Kaley Cuoco muss an ihrem Geburtstag weinen - wegen Karl Cooks Geschenk

    Kaley Cuoco muss an ihrem Geburtstag weinen - wegen Karl Cooks Geschenk

    Es war wohl das schöneste Geschenk, was ihr Freund ihr machen konnte: Mit einem Ring wurde Kaley Cuoco an ihrem 32. Nach anderthalb Jahren Ehe war jedoch Schluss mit Tennisspieler Ryan Sweeting.
    Rückrufe für Feigen und Garnelen

    Rückrufe für Feigen und Garnelen

    Deshalb ruft Rewe die "ja! King Prawns Garnelen " in der 225-Gramm Tiefkühl-Packung und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14.04.2019. In einzelnen Proben des Produktes "ja!" REWE ruft die tiefgekühlten King Prawns Garnelen der Marke Ja! zurück.
  • Marine stoppt Suche nach Überlebenden

    Marine stoppt Suche nach Überlebenden

    Auch ein ferngesteuertes Unterwasserfahrzeug und ein Mini-U-Boot der US-Navy halfen, das U-Boot auf dem Meeresgrund zu finden. Zuletzt war davon ausgegangen worden, dass unmittelbar nach der letzten Funkverbindung mit der " ARA San Juan " am 15.
    American Gods: Showrunner Bryan Fuller und Michael Green verlassen die Serie

    American Gods: Showrunner Bryan Fuller und Michael Green verlassen die Serie

    Mehr als die Hälfte der 10 Episoden der anstehenden zweiten Staffel ist angeblich bereits geschrieben. Die Showrunner Bryan Fuller und Michael Green haben American Gods verlassen.
    Weißes Haus reagiert mit halbherzigem Dementi auf Tillerson-Gerüchte

    Weißes Haus reagiert mit halbherzigem Dementi auf Tillerson-Gerüchte

    Nach Einschätzung unseres USA-Korrespondenten hat sich der " New York Times "-Bericht verselbstständigt und wurde zugespitzt". Vorausgegangen waren Meldungen, wonach Tillerson den US-Präsidenten nach einer Rede im Juli als "Idioten" bezeichnet habe.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.