Ungewöhnlich nummeriert: Apples Beta-Familie 11.2.5 macht die Runde

Ungewöhnlich nummeriert: Apples Beta-Familie 11.2.5 macht die Runde

Ungewöhnlich nummeriert: Apples Beta-Familie 11.2.5 macht die Runde

Neben neuen Betas für iOS, watchOS und tvOS gab es auch eine aktualisierte Firmware für den HomePod. Ungewöhnlich: Apple schickt iOS und tvOS 11.2.5 ins Rennen. Die Schwachstelle ermöglicht es Unbefugten, über Umwege Zugriff auf Smart-Home-Geräte wie Türschlösser oder Garagentoröffner zu erhalten. Apple hatte nach Bekanntwerden des Sicherheitsrisikos den Fernzugriff auf HomeKit-Geräte umgehend Server-seitig gesperrt.

Nutzern wird empfohlen, das Update zeitnah einzuspielen. Doch nicht nur für sie ist das Update interessant. Manche Nutzer hatten darüber geklagt, dass einige iPhone-Kameras Schwierigkeiten mit dem Scharfstellen hätten. iOS 11.2.1 ist laut ntv bereits das achte offizielle Update seit der Veröffentlichung von iOS 11. Nur ein Downgrade auf die vorige iOS-Version konnte laut "Macrumors" den Fehler beheben. Apple hatte im Laufe des Abends unter anderem iOS 11.2.1 veröffentlicht, doch was ist mit den Zwischenschritten zu iOS 11.2.5?

Real Madrid mit Mühe im Finale
Das Team aus den Arabischen Emiraten, dem Gastgeberland der Klub-WM, ging durch Romarinho kurz vor der Pause gar in Führung. Der Waliser traf nach Pass von Lucas Vazquez zum 2:1, Ronaldo war mit der Ferse über den ins Netz rollenden Ball gestiegen.

Glyphosat: EU kündigt mehr Transparenz an
In dem Verfahren hätte die Bundesregierung Seite an Seite mit den beiden Agrarkonzernen Monsanto und Cheminova gestanden. Die Efsa hält es für unwahrscheinlich, dass das in der Landwirtschaft weitläufig eingesetzte Mittel krebserregend ist.

Nach Brand mit totem Seniorenpaar: Enkel verdächtigt
Nach aktuellen Ermittlungsstand besteht gegen ihn der Verdacht auf schwere Brandstiftung und Brandstiftung mit Todesfolge. Ein Haftrichter habe schließlich am Sonntagnachmittag gegen den 30-jährigen Enkel der Brandopfer Haftbefehl erlassen.

iOS 11.0.2 kümmerte sich um knisternde Geräusche beim Telefonieren.

Recommended News

  • Ryanair-Streiks: Folgen für Bremen noch unklar

    Ryanair-Streiks: Folgen für Bremen noch unklar

    Laut einer Unternehmenssprecherin ist aber auch im Falle eines Streiks nicht klar, ob das auch den Flughafen Hahn betrifft. Cockpit nannte zunächst keine konkreten Termine für die geplanten Ausstände, um Gegenmaßnahmen zu erschweren.
    Berliner Polizei findet 200 Schuss Munition in Charlottenburg

    Berliner Polizei findet 200 Schuss Munition in Charlottenburg

    An den Patronen, der Verpackung, der Tüte und am Koffer sicherten Spezialisten des Landeskriminalamtes DNA-Spuren. Die Berliner Polizei hat in einer Tiefgarage in Charlottenburg eine größere Menge Munition gefunden.
  • Niki meldet Insolvenz an

    Niki meldet Insolvenz an

    Mit dem Rückzug der Lufthansa stand Niki ohne die Brückenfinanzierung da, die die größte deutsche Fluglinie ihr gewährt hatte. Er hatte gemeinsam mit der Thomas Cook-Tochter Condor geboten, aber gegenüber der Lufthansa den Kürzeren gezogen.
    SPD und Union beginnen Beratungen

    SPD und Union beginnen Beratungen

    Es war das erste Gespräch auf Spitzenebene zum Ausloten der Möglichkeiten einer Zusammenarbeit. Denkbar ist auch, dass die Sondierungen gelingen - die SPD-Mitglieder aber ein Veto einlegen.
    Bahn will Probleme auf ICE-Neubaustrecke schnell lösen

    Bahn will Probleme auf ICE-Neubaustrecke schnell lösen

    Es führte zum Beispiel auf der wichtigen Strecke Köln-Frankfurt am Sonntagnachmittag zeitweise zu einer Vollsperrung. Nach Informationen der F.A.Z. bereitet ETCS derzeit sieben bis acht Fernverkehrszügen erhebliche Schwierigkeiten.
  • Erdogan: Jerusalem als Hauptstadt Palästinas anerkennen

    Erdogan: Jerusalem als Hauptstadt Palästinas anerkennen

    Erdogan hatte in der vergangenen Woche angekündigt: "Auf diesem Gipfel werden wir die gesamte islamische Welt in Bewegung setzen". Nach neuen Raketenangriffen militanter Palästinenser beschoss die israelische Luftwaffe gestern erneut ein Ziel im Gazastreifen.

    Weitere Screenshots zu "One Piece: World Seeker"

    Mehr Details möchte man allerdings erst auf dem Jump Festa in Japan bekannt geben, das vom 16. bis zum 17. Zugleich genießt ihr eine spannende Story, so das Versprechen der Entwickler.
    Trump will Astronauten zum Mond und Mars schicken

    Trump will Astronauten zum Mond und Mars schicken

    Die Direktive sieht vor, dass die Regierung eng mit anderen Staaten und Privatunternehmen zusammenarbeitet. Seit der Mission Apollo 17 vom Dezember 1972 ist kein Mensch mehr auf dem Mond gewesen.
  • Sie wurde 67 Jahre alt | Stefanie Hertel trauert um ihre Mutter

    Sie wurde 67 Jahre alt | Stefanie Hertel trauert um ihre Mutter

    Nur zwei Wochen vor dem Weihnachtsfest muss Stefanie Hertel einen schweren Verlust verkraften: Ihre Mutter ist tot. Allen Angehörigen und Freunden wünschen wir herzliches Beileid!
    Trennung von Umut Kekilli: Natascha Ochsenknecht ist wieder Single

    Trennung von Umut Kekilli: Natascha Ochsenknecht ist wieder Single

    Im ‚Gala'-Interview sagten die beiden damals: "Wir haben ja nie aufgehört uns zu lieben, nur der Zauber war verloren gegangen". Im letzten Sommer hatte Natascha Ochsenknecht dann auch noch mit Hochzeitsplänen überrascht. "Die Trennung tat weh".

    "Luke Skywalker" fällt bei "Star Wars"-Wissenstest durch"

    Zudem ist die vor einem Jahr verstorbene Schauspielerin Carrie Fisher in ihrer letzten Rolle zu sehen. Los Angeles Mit Spannung erwarten Fans in aller Welt den neuen " Star Wars "-Film".

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.