Soldat aus Nordkorea gelingt Flucht

Grenzgebiet zwischen Süd und Nordkorea Bild AFP

Grenzgebiet zwischen Süd und Nordkorea Bild AFP

Der Soldat niedrigen Ranges soll heute um 8.04 Uhr in der Gangwon-Provinz über die Grenze geflüchtet sein. Das südkoreanische Militär hat Agenturberichten zufolge Warnschüsse auf Soldaten des Nordens abgefeuert, die nach dem Deserteur gesucht haben.

Der Zwischenfall ereignete sich wenige Wochen nach der dramatischen Flucht eines Soldaten aus Nordkorea über den Grenzort Panmunjom, der sich in der vier Kilometer breiten DMZ befindet.

Es war das vierte Mal in diesem Jahr, dass ein Soldat der anderen Seite nach Südkorea geflohen war, wie das Ministerium mitteilte. Er kam in ein Krankenhaus und überlebte.

Vier neue Minister: Regierungschef stellt sein Kabinett vor
Pabst forderte den neuen Kultusminister Christian Piwarz (CDU) auf, die Vorhaben seines Vorgängers zügig umzusetzen. Die größte Überraschung ist eine Abberufung.

Kurz strebt enge Zusammenarbeit mit Merkel an
Die SPD reagierte hingegen alarmiert auf die neue Regierungskoalition in Österreich. Die Zeit der Großen Koalition in Österreich ist vorbei.

UNO-Sicherheitsrat stimmt über Jerusalem-Resolution ab
Die EU hatte am Donnerstag am Gipfel in Brüssel bekräftigt, ihre Haltung zum Status der Stadt bleibe "unverändert". Eine Abstimmung über den Entwurf könnte nach Angaben von UNO-Diplomaten in New York frühestens morgen erfolgen.

Das Grenzgebiet zwischen den beiden koreanischen Staaten ist mit Minenfeldern, Stacheldraht und Zäunen abgesichert. Seine Durchquerung ist extrem gefährlich.

Das Vereinigungsministerium in Seoul teilte unterdessen mit, dass am Mittwoch zwei Nordkoreaner in einem kleinen Holzboot über die Seegrenzlinie nach Südkorea geflüchtet seien. Die beiden wurden auf einem motorlos im Meer treibenden Boot entdeckt und von einer Schiffsbesatzung geborgen, wie die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf das Wiedervereinigungsministerium in Seoul meldete. Über Drittländer gelangen viele später dann schließlich nach Südkorea.

Recommended News

  • Terrorismus in Deutschland: IS-Mitglied (29) in Karlsruhe festgenommen

    Terrorismus in Deutschland: IS-Mitglied (29) in Karlsruhe festgenommen

    Ihm wird vorgeworfen, Propaganda-Videos erstellt und auf mehreren Internetplattformen verbreitet zu haben. Der Mann soll einen Anschlag auf die Weihnachtsstände auf dem Karlsruher Schlossplatz erwogen haben.
    Studienplatzvergabe für Medizin zum Teil verfassungswidrig

    Studienplatzvergabe für Medizin zum Teil verfassungswidrig

    Denn klar ist: "Nicht jeder Einser-Abiturient ist zwingend auch in der Patientenversorgung ein guter Arzt", teilte sie mit. Auch ein guter Umgang mit Patienten in der Pflege könnten gewertet werden oder soziale Faktoren wie Empathie.
    Kran bleibt an Brücke hängen: Straße voll gesperrt

    Kran bleibt an Brücke hängen: Straße voll gesperrt

    Die Brücke, die über die Westumfahrung führt, ist eine schmale Holzbrücke für landwirtschaftliche Fahrzeuge. Ob ein Fehlverhalten des Fahrers oder ein technischer Defekt vorlag, konnte der Beamte nicht sagen.
  • Frank Zander serviert Weihnachtsmenü für Obdachlose

    Frank Zander serviert Weihnachtsmenü für Obdachlose

    Um alle glücklich zu machen, wurden 3000 Gänsekeulen, 6500 Knödel, 850 Kilo Rotkohl und 250 Liter Soße bereitgestellt. Auch Geiger David Garrett und Neuköllns ehemaliger Bürgermeister Heinz Buschkowsky waren mit von der Partie.

    Größter Airport der Welt Flugchaos nach Stromausfall in Atlanta

    Denn alle Restaurants und Imbissstuben, die wartende Passagiere verköstigen, mussten den Betrieb einstellen. Von den mehr als 1100 Flügen, die gestrichen werden mussten, waren mehr als 30 000 Passagiere betroffen.
    Explosion auf S-Bahnhof in Hamburg wohl durch Polenböller

    Explosion auf S-Bahnhof in Hamburg wohl durch Polenböller

    Die Polizei dementierte, dass es sich um einen Sprengsatz gehandelt habe und spricht von einem "pyrotechnischen Gegenstand". Die Polizei startete eine Großfahndung nach dem flüchtigen Täter, zahlreiche Einsatzkräfte sind im Einsatz.
  • Umstrittener Doppelpass-Vorstoß Österreichs bereitet Italien Sorgen

    Umstrittener Doppelpass-Vorstoß Österreichs bereitet Italien Sorgen

    Mit der Führung der Gespräche mit den schwarz-blauen Koalitionären wurde SVP-Chef und Landesrat Philipp Achammer beauftragt. Benedetto Della Vedoca, Politiker in Italiens Außenministerium, nannte den Vorstoß "ethno-nationalistisch".
    LeBron James tritt mit speziellen Schuhen in Washington auf

    LeBron James tritt mit speziellen Schuhen in Washington auf

    LeBron James (2.v.l.) setzt sich auf dem Weg zum Korb gen Washingtons Mike Scott (l.), Bradley Beal und Marcin Gortat (r.) durch. Beim 106:99-Sieg der Cavaliers gelang ihm mit 20 Punkten, 12 Rebounds und 15 Assists das vierte Triple-Double in fünf Spielen.
    Sondierungen SPD legt sich nicht auf Regierungsform fest

    Sondierungen SPD legt sich nicht auf Regierungsform fest

    Es ist unklar, ob die Union bereit ist, auch über die Modelle jenseits einer festen großen Koalition zu verhandeln. Er sei erfreut, sagte Schulz, dass sich auch die "andere Seite" an die vereinbarte Diskretion gehalten habe.
  • Stefan Ruthenbeck bleibt auch in der Rückrunde Cheftrainer des 1. FC Köln

    Stefan Ruthenbeck bleibt auch in der Rückrunde Cheftrainer des 1. FC Köln

    Stefan Ruthenbeck wird beim deutschen Fußball-Bundesligisten 1. Nun wurde sein Vertrag bis zum Saisonende verlängert. FC Köln von der Interimslösung zum Cheftrainer.
    Ist Danny Ocean in

    Ist Danny Ocean in "Ocean's 8" etwa tot?

    Gerade hat sie ihre letzte Strafe abgesessen und ist wieder auf freiem Fuß, schon plant sie den nächsten raffinierten Coup. Wie sie sich dabei anstellt und wer sonst noch zu ihrem Team gehört, seht ihr im ersten Trailer zum Kinofilm.
    So dramatisch waren Udo Jürgens letzte Stunden

    So dramatisch waren Udo Jürgens letzte Stunden

    Billy hat seinem ehemaligen Chef nun einen wunderschönen, berührenden Song gewidmet: "I Lost a Friend – Ich verlor einen Freund". Plötzlich rief er mich mit dieser seltsamen Stimme. "Ich habe ihn sofort in meine Arme genommen", erklärt der 66-Jährige.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.