Schock-Start vom Weihnachtsurlaub: Reisebus schleudert von Autobahn in Wald

Weihnachtswunder! Busgäste überstehen schweren Unfall unverletzt

Weihnachtswunder! Busgäste überstehen schweren Unfall unverletzt

Rostock - Dramatischer Unfall auf der A19 südlich von Linstow. Nach ersten Informationen von vor Ort, kam der Bus in Richtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Malchow und Linstow nördlich von Alt-Schwerin von der Autobahn ab und schleuderte in einen Wald abseits der Fahrbahn. Das Fahrzeug durchbrach einen Wildschutzzaun, fuhr eine Böschung hinunter und prallte gegen mehrere Bäume. Der Busahrer wurde schwer in der Fahrerkabine eingeklemmt und dabei verletzt.

Er wurde nach Polizeiangaben schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden.

Zugsunglück in Kritzendorf: Mehrere Verletzte
Aufgrund der Meldung wurden drei Feuerwehren aus Klosterneuburg, Kritzendorf und Höflein an die Einsatzstelle alarmiert. Sie konnten alle in Sicherheit gebracht werden, wie der Sprecher des Landesfeuerwehrkommandos, Franz Resperger, sagte.

Polizisten angefahren, Frau geschlagen Audi-Fahrer (64) rastet auf Autobahn aus
Jedoch stellte eine Polizeistreife der Autobahnpolizei Holzkirchen fest, dass der Mann sich bald wieder hinter das Steuer setzte. Als die Beamten aber den Autofahrer anhalten wollten, ignorierte dieser die Polizisten und fuhr sogar einen der Beamten an.

Brüssel bietet Großbritannien Übergangsfrist bis 2020
Die britische Premierministerin Theresa May hatte für eine solche Phase eine Zeit von rund zwei Jahren gefordert. Das Vereinigte Königreich werde den Zugang zu rund 750 bilateralen Abkommen der EU mit Drittstaaten verlieren.

Der verunglückte Reisebus ist am Sonntag von einem Abschleppunternehmen geborgen worden. 20 weitere Reisende blieben unverletzt, wie der Sprecher des Landkreises Rostock, Michael Fengler, der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die 22 Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon. Das Bergungsunternehmen sei nicht über die Autobahn, sondern über einen Wirtschaftsweg an das Unfallfahrzeug herangefahren.

Recommended News

  • Gruppe schlägt auf schlafenden Mann ein

    Gruppe schlägt auf schlafenden Mann ein

    Am Berliner Alexanderplatz hat eine Gruppe junger Männer einen schlafenden 28-jährigen Somalier angegriffen und am Kopf verletzt. Drei Mitarbeiter der BVG eilten dem Angegriffenen zu Hilfe, hielten einen Jugendlichen (17) bis zum Eintreffen der Polizei fest.
    Weiter 140 Menschen nach Sturm auf den Philippinen vermisst

    Weiter 140 Menschen nach Sturm auf den Philippinen vermisst

    Rettungstrupps suchten am Sonntagmorgen nach rund 140 Vermissten in der Region Mindanao , wie die Sicherheitsbehörden mitteilten. Polizisten, Soldaten und Freiwillige wurden mobilisiert, um in Schlamm und Geröll nach Leichen und Überlebenden zu suchen.
    Soldat aus Nordkorea gelingt Flucht

    Soldat aus Nordkorea gelingt Flucht

    Es war das vierte Mal in diesem Jahr, dass ein Soldat der anderen Seite nach Südkorea geflohen war, wie das Ministerium mitteilte. Das Grenzgebiet zwischen den beiden koreanischen Staaten ist mit Minenfeldern, Stacheldraht und Zäunen abgesichert.
  • Weiter Diskussionen um Weihnachtsfeier an Lüneburger Schule

    Weiter Diskussionen um Weihnachtsfeier an Lüneburger Schule

    Es gebe aber "kein generelles Verbot, christliche Lieder in der Schule zu singen", hieß es in einer Erklärung. Deshalb sei die Feier in diesem Jahr auf den Nachmittag verlegt worden, und die Teilnahme freiwillig.
    Spanische Polizei soll gegen Pep Guadiola ermitteln

    Spanische Polizei soll gegen Pep Guadiola ermitteln

    Die Nachricht über die Ermittlungen gegen Guardiola kommt kurz nach der Verkündung der Wahlergebnisse aus Katalonien. Auch als der Konflikt in diesem Jahr eskaliert, schweigt er nicht. "Wir sind hier, um klarzumachen, dass wir am 1.
    Wieses Lambo war zu laut

    Wieses Lambo war zu laut

    Seit einigen Wochen ist diese Kontrollgruppe in Hamburg im Einsatz, um unzulässige Autos aus dem Verkehr zu ziehen. Die Polizisten haben den Medienberichten zufolge 139 Dezibel gemessen, jedoch sollen nur 88 eingetragen sein.
  • Ryanair-Piloten streiken am Freitag

    Ryanair-Piloten streiken am Freitag

    Passagiere der irischen Fluggesellschaft Ryanair in Deutschland müssen sich am Freitag auf Streiks der Piloten einrichten. Die Gewerkschaften hatten daraufhin erste konkrete Streikdrohungen zurückgenommen, um die Gespräche nicht zu belasten.
    Unglück vor den Philippinen: Fähre mit über 250 Menschen an Bord gekentert

    Unglück vor den Philippinen: Fähre mit über 250 Menschen an Bord gekentert

    Rettungsteams waren mit sechs Booten in dem Gebiet etwa 75 Kilometer östlich der Hauptstadt Manila im Einsatz. Der Überlebende Donel Jade Mendiola sagte dem Radiosender DZMM, beim Ablegen sei das Wetter noch gut gewesen.
    Viele Tote in Sauna nach Brand in Südkorea

    Viele Tote in Sauna nach Brand in Südkorea

    Beim Brand eines Hochhauses in Jecheon sind mindestens 28 Menschen getötet worden, mindestens 26 Personen wurden verletzt. Die Feuerwehr vermutet, dass der Brand von einem Parkplatz im Erdgeschoss des Gebäudes ausgegangen sei.
  • 10.000e Tonnen Fels: Dorf in Österreich von der Außenwelt abgeschnitten

    10.000e Tonnen Fels: Dorf in Österreich von der Außenwelt abgeschnitten

    Pläne, die Menschen über einen Forstweg aus dem Tal zu holen, wurden ausgesetzt. Sie blieben - wie auch andere Bewohner des Tals - unverletzt.
    ESC-Gewinner nach Herz-OP in Notaufnahme

    ESC-Gewinner nach Herz-OP in Notaufnahme

    Nur eine Woche, nachdem Sobral aus dem Krankenhaus entlassen wurde, musste er jetzt wieder eingeliefert werden. Im Anschluss an seinen Triumph hatte er sich wegen seiner schweren gesundheitlichen Probleme zurückgezogen.
    US-Senat stimmt für Trumps Steuerreform

    US-Senat stimmt für Trumps Steuerreform

    51 von 100 Senatoren stimmten für den Entwurf, die 48 Senatoren der Demokraten stimmten geschlossen dagegen. Unter anderem sieht die Reform eine Senkung der Unternehmenssteuer von bisher 35 auf 21 Prozent vor.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.