Russland von Olympischen Spielen ausgeschlossen

Das Hauptquartier des russischen Olympischen Komitees in Moskau am 19. Juli 2016

Das Hauptquartier des russischen Olympischen Komitees in Moskau am 19. Juli 2016

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat am Dienstag anders als vor den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro für die Winterspiele 2018 in Pyeongchang für einen Ausschluss von Russlands Olympischen Komitees (IOC) entschieden. Russland muss die Kosten, die dem IOC bei dem Verfahren entstanden sind, tragen. Die für IOC-Verhältnisse harte Entscheidung von Lausanne ist daher besonders für ihn eine Gratwanderung.

Ist das Urteil des IOC als Reaktion auf die Erkenntnisse im russischen Dopingskandal nun gerecht oder nicht? Das teilte die Pressestelle der TV-Holding (WGTRK) am Dienstag in Moskau nach der Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees mit.

Die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang finden offiziell ohne russische Athleten statt. "Diese Entscheidung soll einen Strich ziehen unter die verheerende Episode". Ein Komplett-Ausschluss - es wäre der erste in der 121-jährigen Geschichte der Olympischen Spiele wegen Doping-Verstößen - blieb Russland jedoch erspart. Eines der Gremien unter Vorsitz des Schweizers Samuel Schmid untersucht die Verstrickungen des Staates in das Doping-Programm.

Der Internationale Leichtathletik-Verband wendet dieses System bereits an.

Drama bei Drückjagd in Vorpommern | Angeschossenes Wildschwein tötet Jäger
Der Jäger sei gestürzt und für Sekunden mit dem Kopf ins Wasser geraten, außerdem habe er das Bewusstsein verloren. Dort wurde der Mann offenbar von einem Keiler angegriffen und schwer am linken Oberschenkel verletzt.

Maduro crea una cripto moneda venezolana, el Petro
El mandatario ha detallado que la nueva moneda digital estará respaldada por las reservas de petróleo, minerales y diamantes de Venezuela.

Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels noch offen
US-Medien zufolge werde eine Stellungnahme Trumps zur Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt für den kommenden Mittwoch erwartet. Die Palästinenser beanspruchen den von Israel annektierten Ostteil Jerusalems als Hauptstadt ihres künftigen Staates.

Dem IOC liegen Beweise vor, dass russischen Sportlern mit einem staatlich unterstützten Dopingprogramm zu Medaillengewinnen verholfen wurde. Bisher 25 russische Sotschi-Teilnehmer wurden lebenslang gesperrt. Auch der russische Präsident setzt auf den Sport und nutzt ihn als Werbeträger für sein Land - und für sich selbst. "Das IOC hat eine starke und prinzipientreue Entscheidung getroffen", twitterte das USOC. Damit lebt zumindest die Chance für einzelne Sportler, doch noch bei Olympia zu starten.

Wut und Enttäuschung herrschte in Russland.

Es hätte noch schlimmer kommen können. "Ich habe diese Angelegenheit überhaupt nicht mit Präsident Putin diskutiert", stellte Bach klar. Und wenn Russland nur eine Geldstrafe in welcher Höhe auch immer zahlen müsste, wäre das ein fatales Signal. "Sie können in Pyeongchang eine Brücke bauen". Darauf angesprochen sagte Bach: "Ein Boykott hat noch nie etwas gebracht". So sollen Manipulationen bei 15 von 33 Medaillengewinnern vertuscht worden sein. Nach Angaben des Kronzeugen, dem ehemaligen Leiter des Moskauer Anti-Doping-Labors, Grigori Rodschenkow, wurden im russischen Sotschi systematisch Urinproben der Sportler ausgetauscht, um Betrug zu vertuschen. In den Jahren 2011 bis 2015 sollen rund 1000 Athleten davon profitiert haben.

Recommended News

  • Seehofer rechnet mit Zustimmung in CSU für seine Personallösung

    Seehofer rechnet mit Zustimmung in CSU für seine Personallösung

    Als Favorit gilt Finanzminister Markus Söder, Medienberichten zufolge könnte auch Innenminister Joachim Herrmann kandidieren. Spätestens am Montag will sich der 68-Jährige offiziell äußern - in Sondersitzungen von Landtagsfraktion und Parteivorstand.
    Suizid in UN-Tribunal: Praljak nahm Zyankali

    Suizid in UN-Tribunal: Praljak nahm Zyankali

    Der bosnisch-kroatische Ex-Militärkommandeur Slobodan Praljak starb durch Zyankali. Weiterhin unklar ist, wie das Gift in den Gerichtssaal gelangen konnte.
    AfD wählt Meuthen und Gauland zur Doppelspitze

    AfD wählt Meuthen und Gauland zur Doppelspitze

    Alle sieben Personen seien polizeilich bereits wegen linksmotivierter Straftaten auch überregional in Erscheinung getreten. Die Polizei hat auch mit Hilfe von Wasserwerfern mehrere Straßenblockaden rund um den AfD-Parteitag in Hannover aufgelöst.
  • Oberstes Gericht gibt in Österreich Weg für Ehe für alle frei

    Oberstes Gericht gibt in Österreich Weg für Ehe für alle frei

    Er erklärte in einem Interview mit dem ORF, mit der eingetragene Lebenspartnerschaft seien Diskriminierungen beseitigt. Bislang durften homosexuelle Paare in Österreich nur ihre Partnerschaft eintragen lassen, aber nicht heiraten.
    Zugunglück in Meerbusch: Polizei spricht von mehreren Verletzten: Erste Bilder zeigen Unglückszug

    Zugunglück in Meerbusch: Polizei spricht von mehreren Verletzten: Erste Bilder zeigen Unglückszug

    Eine abgerissene Oberleitung, von der Stromschlaggefahr ausging, erschwerte demnach zunächst den Zugang zum Zug. Bundeskanzlerin Angela Merkel verfolgte die Lage am Abend, wie Regierungssprecher Steffen Seibert mitteilte.
    Facebook startet Messenger Kids - eine App für Kinder

    Facebook startet Messenger Kids - eine App für Kinder

    Im Videochat ist eine große Bandbreite an Masken verfügbar, mit denen Gesichter ähnlich wie bei Snapchat dekoriert werden können. Facebook weist in der Ankündigung explizit darauf hin, dass der neue Messenger Kids keine Werbung enthält.
  • Nach Krawallen bei G20: Bundesweite Razzien

    Nach Krawallen bei G20: Bundesweite Razzien

    In Göttingen seien die Ziele der Aktion ein Privathaus und ein Gebäude in der Innenstadt gewesen, sagte eine Polizeisprecherin. Die Durchsuchungen stünden im Zusammenhang mit den Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs.
    Phänomen

    Phänomen "Supermond" Darum erscheint der Mond heute besonders riesig

    Besonders im Vergleich mit Häusern, Bäumen und anderen Gegenständen lässt sich die besondere Größe des Mondes gut einfangen. Es tritt auf, wenn der Mond der Erde besonders nahe ist und der Zeitpunkt mit einem Voll- oder Neumond zusammenfällt.
    Stellungnahme der Türkei zu Yücel

    Stellungnahme der Türkei zu Yücel

    Er wirft der türkischen Regierung vor, gegen sein Recht auf Freiheit und freie Meinungsäußerung zu verstoßen. Damit habe er Hass verbreitet und die Konflikte zwischen Türken und Kurden angeheizt.
  • Anhänger befreien Georgiens Ex-Präsident nach Festnahme in Kiew

    Anhänger befreien Georgiens Ex-Präsident nach Festnahme in Kiew

    Auf dem Weg zum Untersuchungsgefängnis wurde der Gefangenentransporter jedoch stundenlang blockiert und Saakaschwili befreit. Poroschenko dagegen erklärte, Saakaschwili wolle lediglich von seiner eigenen miserablen Bilanz als Gouverneur ablenken.
    Spaniens Oberstes Gericht zieht europäischen Haftbefehl für Puigdemont zurück

    Spaniens Oberstes Gericht zieht europäischen Haftbefehl für Puigdemont zurück

    Puigdemont wandte sich in der Nacht zu Dienstag per Videoschaltung aus Belgien an die Mitglieder seiner Partei in Barcelona. Die überraschende Entscheidung fiel nur einen Tag, nachdem Puigdemont und die Ex-Minister in Belgien angehört worden waren.
    GroKo: Schulz schließt keine Option aus

    GroKo: Schulz schließt keine Option aus

    Steinmeier hatte nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen in einer Ansprache an die Verantwortung der Parteien appelliert. Berichte der Bild man sei zu der Aufnahme von Sondierungsgesprächen bereit, wies Schulz zurück.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.