Merkel und Poroschenko begrüßen Waffenruhe für Ostukraine

Der Konflikt könne nur friedlich beendet werden sagten beide

Der Konflikt könne nur friedlich beendet werden sagten beide

Der Konflikt war 2014 ausgebrochen, als Russland die ukrainische Halbinsel Krim annektierte.

Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron appellierten an die Konfliktparteien, die Vereinbarungen für einen Waffenstillstand zu respektieren.

Merkel und Macron fordern in ihrem Statement erneut, dass neben der Feuerpause weitere Punkte des Minsker Abkommens wie der Abzug ausländischer bewaffneter Gruppen sowie die Rückgabe der Kontrolle über die russisch-ukrainische Grenze an die Zentralregierung in Kiew "ernsthaft angegangen werden" müssten. Bei dem Telefonat sei es auch um die Rückkehr russischer Beobachter in die Ostukraine gegangen, teilte Merkels Sprecher Steffen Seibert am Donnerstag mit. Russland hatte seine Vertreter diese Woche aus Protest abgezogen. Es warf der Ukraine vor, die Arbeit der Offiziere zu behindern und ihren Zugang zur Front einzuschränken.

Putin macht dafür insbesondere die USA verantwortlich.

Trump: Russland und China sind Rivalen - Feindbildaufbau geht weiter
Anders als unter Obama identifizieren die USA den Klimawandel auch nicht mehr als Bedrohung für die nationale Sicherheit. Allerdings sei Trump über die Ausarbeitung des Dokuments stets auf dem Laufen den gehalten worden.

Umstrittene Stickerei soll aus Polizeipanzer entfernt werden
Das Ministerium räumte ein, dass die Schriftart, die vom Hersteller ausgewählt wurde, nicht dem Markenhandbuch entspreche. Ein Schriftzug auf den Sitzen im neuen gepanzerten Anti-Terror-Fahrzeug der sächsischen Polizei sorgt für Wirbel.

Kult-Raucher Friedhelm Adolfs ist tot
Friedhelm Adolfs, der durch den jahrelangen Streit mit seiner Vermieterin bundesweit bekannt wurde, ist tot . Demnach habe der 79-Jährige einen Herzstillstand erlitten und sei in einer Klinik am Montag gestorben.

Präsident Poroschenko sagte, er werde sich dafür einsetzen, dass dieser Austausch schnellstmöglich gelingen wird.

Die für die Weihnachtstage vereinbarte Waffenruhe in der Ostukraine wird offenbar nicht in allen Gebieten eingehalten. Bisher wurden mehr als 10.000 Menschen getötet. Die Regierung in Kiew und die prorussischen Separatisten im Donbass hatten sich am Mittwoch auf ein Schweigen der Waffen über die Weihnachts- und Silvesterfeiertage verständigt.

Merkel und Macron begrüßten die Vereinbarung, bis zu 380 Gefangene beider Seiten auszutauschen.

Recommended News

  • Gruppe schlägt auf schlafenden Mann ein

    Gruppe schlägt auf schlafenden Mann ein

    Am Berliner Alexanderplatz hat eine Gruppe junger Männer einen schlafenden 28-jährigen Somalier angegriffen und am Kopf verletzt. Drei Mitarbeiter der BVG eilten dem Angegriffenen zu Hilfe, hielten einen Jugendlichen (17) bis zum Eintreffen der Polizei fest.
    Unglück vor den Philippinen: Fähre mit über 250 Menschen an Bord gekentert

    Unglück vor den Philippinen: Fähre mit über 250 Menschen an Bord gekentert

    Rettungsteams waren mit sechs Booten in dem Gebiet etwa 75 Kilometer östlich der Hauptstadt Manila im Einsatz. Der Überlebende Donel Jade Mendiola sagte dem Radiosender DZMM, beim Ablegen sei das Wetter noch gut gewesen.
    Viele Tote in Sauna nach Brand in Südkorea

    Viele Tote in Sauna nach Brand in Südkorea

    Beim Brand eines Hochhauses in Jecheon sind mindestens 28 Menschen getötet worden, mindestens 26 Personen wurden verletzt. Die Feuerwehr vermutet, dass der Brand von einem Parkplatz im Erdgeschoss des Gebäudes ausgegangen sei.
  • DFB-Kontrollausschuss

    DFB-Kontrollausschuss "überprüft" Herrlichs Schwalbe

    Herrlich sagte nach dem Spiel: "Ich bin ausgerutscht und wollte keine rote Karte provozieren". Zuvor hatte Herrlich die schnelle Ausführung eines gegnerischen Einwurfs unterbinden wollen.
    Wieses Lambo war zu laut

    Wieses Lambo war zu laut

    Seit einigen Wochen ist diese Kontrollgruppe in Hamburg im Einsatz, um unzulässige Autos aus dem Verkehr zu ziehen. Die Polizisten haben den Medienberichten zufolge 139 Dezibel gemessen, jedoch sollen nur 88 eingetragen sein.
    Trumps Steuerreform auf der Zielgeraden

    Trumps Steuerreform auf der Zielgeraden

    Kein Zufall: Politisch gesehen handelt es sich um Hochburgen der Demokraten, in denen die Republikaner nichts zu bestellen haben. Trump dankte dem Kongress und sprach von einem "historischen Sieg für amerikanische Familien, Arbeiter und Unternehmen".
  • ESC-Gewinner nach Herz-OP in Notaufnahme

    ESC-Gewinner nach Herz-OP in Notaufnahme

    Nur eine Woche, nachdem Sobral aus dem Krankenhaus entlassen wurde, musste er jetzt wieder eingeliefert werden. Im Anschluss an seinen Triumph hatte er sich wegen seiner schweren gesundheitlichen Probleme zurückgezogen.
    Sahra Wagenknecht ist Talkshow-Königin 2017

    Sahra Wagenknecht ist Talkshow-Königin 2017

    Wagenknecht stand der Auswertung zufolge bei 4 von insgesamt 31 Ausgaben auf der Gästeliste von "Anne Will" (ARD). Dadurch kommen beide Politikerinnen auf jeweils zehn Auftritte in den vier Talksendungen von ARD und ZDF.
    Ryanair-Piloten streiken am Freitag

    Ryanair-Piloten streiken am Freitag

    Passagiere der irischen Fluggesellschaft Ryanair in Deutschland müssen sich am Freitag auf Streiks der Piloten einrichten. Die Gewerkschaften hatten daraufhin erste konkrete Streikdrohungen zurückgenommen, um die Gespräche nicht zu belasten.
  • El Gordo: Glück für vier Deutsche

    El Gordo: Glück für vier Deutsche

    Tippgemeinschaften werden von Bürokollegen, Kneipenfreunden, Nachbarn und auch von ganzen Dörfern gebildet. Auch unter den 150000 deutschen Tippern zogen vier das große Los, teilte das Unternehmen Lottoland mit.
    UNO: Beschluss gegen USA wegen Jerusalem

    UNO: Beschluss gegen USA wegen Jerusalem

    Israel hatte den arabischen Ostteil Jerusalems 1967 im Sechs-Tage-Krieg erobert und beansprucht ganz Jerusalem als Hauptstadt. Trump drohte im Vorfeld der Abstimmung, den Ländern die Finanzhilfen zu streichen, die die Resolution unterstützen.
    Soldat aus Nordkorea gelingt Flucht

    Soldat aus Nordkorea gelingt Flucht

    Es war das vierte Mal in diesem Jahr, dass ein Soldat der anderen Seite nach Südkorea geflohen war, wie das Ministerium mitteilte. Das Grenzgebiet zwischen den beiden koreanischen Staaten ist mit Minenfeldern, Stacheldraht und Zäunen abgesichert.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.