Massive Gewalt: Polizei findet Rentner tot um Rollstuhl

Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug

Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug

Nach einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Kreispolizeibehörde Warendorf und des Polizeipräsidiums Münster wurde am Vormittag des Heiligabends gegen 10.45 Uhr ein Mann tot in seiner Wohnung aufgefunden. Angehörige des Rentners hatten an Heiligabend die Polizei alarmiert.

Beelen/Münster. Die Polizei hat einen Rentner im münsterländischen Beelen (Kreis Warendorf) tot in seinem Rollstuhl gefunden. Das sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt in Münster. Der Mann ist offenbar Opfer von massiver Gewalt geworden.

Skifahrer stecken in französischen Alpen stundenlang in Gondeln fest
Bei dem Zwischenfall im Skiort Chamrousse habe es keine Verletzten gegeben, so der Radionachrichtensender France Info. Aus Hubschraubern seilte sich jeweils ein Retter auf ein Gondeldach ab, um von dort aus die Insassen abzuseilen.

Paracelsus-Kliniken melden Insolvenz an
Zwei Generalbevollmächtigte seien eingesetzt worden, in den nächsten Monaten solle an dem Sanierungsplan gearbeitet werden. Bundesweit sind 40 Einrichtungen betroffen, darunter in Sachsen Kliniken in Zwickau, Reichenbach, Schöneck und Adorf.

Polizisten angefahren, Frau geschlagen Audi-Fahrer (64) rastet auf Autobahn aus
Jedoch stellte eine Polizeistreife der Autobahnpolizei Holzkirchen fest, dass der Mann sich bald wieder hinter das Steuer setzte. Als die Beamten aber den Autofahrer anhalten wollten, ignorierte dieser die Polizisten und fuhr sogar einen der Beamten an.

"Tathergang und Todesursache sind bislang völlig unklar", ergänzte der Leiter der Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Rainer Wilp. Beamte der Spurensicherung untersuchen zunächst die Wohnung des Rollstuhlfahrers.

Jetzt werden erste Zeugen befragt, die Ermittlungen laufen. Die Ermittlungen dauern an.

Recommended News

  • SpaceX-Rakete löst Ufo-Alarm aus

    SpaceX-Rakete löst Ufo-Alarm aus

    Auch wenn es sich nur um eine Rakete handelt, ist der Fall interessant - denn in den USA entsteht ein Raumfahrt-Privatsektor. Mit einer wiederverwendeten Rakete hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX zehn Kommunikationssatelliten ins All gebracht.
    UN-Sanktionen eine

    UN-Sanktionen eine "kriegerische Handlung"

    Der UN-Sicherheitsrat hat einstimmig beschlossen, die Sanktionen gegen Nordkorea noch einmal zu verstärken. Grund für die neuen Sanktionen ist der Test einer Interkontinentalrakete Ende November.
    Weltbevölkerung zu Beginn des Jahres 2018: 7.591.541.000 Menschen - Deutsche Stiftung Weltbevölkerung

    Weltbevölkerung zu Beginn des Jahres 2018: 7.591.541.000 Menschen - Deutsche Stiftung Weltbevölkerung

    Bis zum Jahr 2050 soll sich dort die Zahl der Menschen von derzeit 1,26 auf voraussichtlich 2,53 Milliarden verdoppeln. Das sind rund 83 Millionen Menschen mehr als im Jahr zuvor, was in etwa der Einwohnerzahl Deutschlands entspricht.
  • El Gordo: Glück für vier Deutsche

    El Gordo: Glück für vier Deutsche

    Tippgemeinschaften werden von Bürokollegen, Kneipenfreunden, Nachbarn und auch von ganzen Dörfern gebildet. Auch unter den 150000 deutschen Tippern zogen vier das große Los, teilte das Unternehmen Lottoland mit.
    Shisha-Bar in Neuhausen: 19-Jährige in Keller vergewaltigt!

    Shisha-Bar in Neuhausen: 19-Jährige in Keller vergewaltigt!

    Da sie dies ablehnte, zog er sie mit Gewalt nach unten und vergewaltigte sie im Kellerraum der Bar trotz massiver Gegenwehr. Laut Polizei wurde er in der Bar schnell zudringlich, die 19-Jährige konnte ihn jedoch zunächst erfolgreich zurückweisen.
    Star Trek Bridge Crew: Kann ab sofort ohne VR-Headset gespielt werden

    Star Trek Bridge Crew: Kann ab sofort ohne VR-Headset gespielt werden

    Der Spieler befindet sich dabei auf der Brücke eines der Schiffe und wird in einen unerforschten Sektor des Weltraums geschickt. Die Aktualisierung beinhaltet darüber hinaus Windows Mixed Reality-Unterstützung.
  • Baden-Württemberg Schreckliche Gewalttat: Mann tötet offenbar Baby seiner Freundin

    Baden-Württemberg Schreckliche Gewalttat: Mann tötet offenbar Baby seiner Freundin

    Die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen erwirkte die Obduktion des Kindes und zog Rechtsmediziner zu den Ermittlungen hinzu. Zur Zeit befindet sich der 36-Jährige im Gewahrsam bei der Kriminalpolizei Waldshut-Tiengen.
    Mann rast mit Auto in SPD-Parteizentrale in Berlin

    Mann rast mit Auto in SPD-Parteizentrale in Berlin

    Berlin (Reuters) - In die SPD-Parteizentrale in Berlin ist an Heiligabend ein Auto gefahren. Gegen ihn soll ein Haftbefehl wegen Verdachts der schweren Brandstiftung erlassen werden.
    Weiter Diskussionen um Weihnachtsfeier an Lüneburger Schule

    Weiter Diskussionen um Weihnachtsfeier an Lüneburger Schule

    Es gebe aber "kein generelles Verbot, christliche Lieder in der Schule zu singen", hieß es in einer Erklärung. Deshalb sei die Feier in diesem Jahr auf den Nachmittag verlegt worden, und die Teilnahme freiwillig.
  • Berlin: Tote Frau in Stoffbündel wurde Opfer einer Gewalttat

    Berlin: Tote Frau in Stoffbündel wurde Opfer einer Gewalttat

    Die Obduktion ergab: "Das Opfer starb durch massive Gewalteinwirkung", wie eine Polizeisprecherin am Sonntag erklärte. Die Leiche sollte noch am Samstag obduziert werden, eine Mordkommission hat die Untersuchungen übernommen.
    Sahra Wagenknecht ist Talkshow-Königin 2017

    Sahra Wagenknecht ist Talkshow-Königin 2017

    Wagenknecht stand der Auswertung zufolge bei 4 von insgesamt 31 Ausgaben auf der Gästeliste von "Anne Will" (ARD). Dadurch kommen beide Politikerinnen auf jeweils zehn Auftritte in den vier Talksendungen von ARD und ZDF.
    Zugsunglück in Kritzendorf: Mehrere Verletzte

    Zugsunglück in Kritzendorf: Mehrere Verletzte

    Aufgrund der Meldung wurden drei Feuerwehren aus Klosterneuburg, Kritzendorf und Höflein an die Einsatzstelle alarmiert. Sie konnten alle in Sicherheit gebracht werden, wie der Sprecher des Landesfeuerwehrkommandos, Franz Resperger, sagte.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.