Hamburger Babys: Die beliebtesten Vornamen 2017 sind

Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld

Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld

Bei den Jungs liegt die Hauptstadt im Trend: Ben war in ganz Deutschland der am häufigsten vergebene Jungenname. Bei den Jungen folgen auf Ben nun Jonas, Leon, Paul, Finn/Fynn, Noah, Elias, Luis/Louis, Felix und Lucas/Lukas, bei den Mädchen kommen nach Emma Hannah/Hanna, Mia, Sophia/Sofia, Emilia, Lina, Anna, Marie, Mila und Lea/Leah.

Ein paar alte Bekannte, aber auch ein paar Neueinsteiger: Das waren 2017 die beliebtesten Vornamen für Neugeborene in Thüringen. Das zeigt eine Auswertung des Hobby-Namensforschers Knud Bielefeld aus Ahrensburg bei Hamburg. "Angela ist so ein Name wie Helmut, der total aus der Mode ist", sagte der Namensforscher.

Diese Namen sind im Kommen: Als klare Aufsteiger sieht der Forscher die Vornamen Leni, Ella, Juna und Clara sowie Theo, Matteo, Henry, Milan und Anton. Neu auf Platz eins für die Mädchen ist "Emma".

Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld
Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld

Ausländische Namen: In Deutschland werden zunehmend Kinder mit Migrationshintergrund geboren. 2017 wurde der Name "Vaiana" (nach dem gleichnamigen Disney-Film) 90 Mal vergeben. Grund sei zum einen die Vielfalt der Herkunftsländer, zum anderen der Trend zur Individualität.

Völlig ungewöhnlich ist auch der einst häufige Name Horst. Häufiger als im restlichen Bundesgebiet nannten Eltern in Thüringen ihre Kinder Oskar, Carl, Emil, Frieda und Ida.

Chantal, Kevin und Co: Der stigmatisierte Kevin belegt Platz 331 der beliebtesten Vornamen. 2017 habe er drei Einträge gefunden, hochgerechnet seien also zehn bis 20 Mädchen Chantal genannt worden.

Ex-Fußballstar Weah neuer Präsident in Liberia
Auf seinen Kontrahenten, den Vizepräsidenten Joseph Boakai von der regierenden Einheitspartei (UP) entfielen 38,5 Prozent. Er hat einen guten Ruf als korruptionsfreier Staatsdiener, hatte zuletzt aber Schwierigkeiten, Anhänger zu mobilisieren.

Spionageabwehr: Edward Snowdens "Haven"-App startet Beta-Phase"
Man kann sich die Daten allerdings auch über TOR schicken lassen, denn dann lassen sich die Nachrichten nicht zurück verfolgen. Die App fungiert laut Beschreibung als Alarmanlage und soll vor allem auf einem ausgemusterten Smartphone zum Einsatz kommen.

24-Jähriger wurde von zwei S-Bahnen überfahren
Dann kam es zum schrecklichen Unfall: Den Ermittlungen zufolge überrollten gleich zwei einfahrende S-Bahnen den jungen Mann. Danach wurde er laut Bundespolizei von gleich zwei S-Bahnen in Richtung Flughafen überrollt.

Recommended News

  • Millionen-Bonus für Apple-Chef Tim Cook

    Millionen-Bonus für Apple-Chef Tim Cook

    So muss Cook für alle Geschäfts- und Privatreisen auf eine private Maschine zurückgreifen. Insgesamt werden seine Dienste als Apple-Chef mit 102 Millionen US-Dollar kompensiert.
    Nervöser Harry interviewt Barack Obama

    Nervöser Harry interviewt Barack Obama

    Britischen Medien zufolge herrscht im britischen Regierungsapparat nun die Sorge, dass Prinz Harry Obama zu seiner Hochzeit am 19. Durch Treffen in "Pubs, in einem Gebetsraum oder in der Nachbarschaft" können man einander kennen lernen.
    Richter - Tod von argentinischem Staatsanwalt Nisman war Mord

    Richter - Tod von argentinischem Staatsanwalt Nisman war Mord

    Cristina Fernandez de Kirchner, die Witwe des früheren Präsidenten Nestor Kirchner, sitzt inzwischen als Abgeordnete im Senat. Bereits im vergangenen Jahr empfahl ein in dem Fall ermittelnder Staatsanwalt, den Fall als Morduntersuchung zu behandeln.
  • Geiger beim Slalom in Lienz auf Olympia-Kurs

    Geiger beim Slalom in Lienz auf Olympia-Kurs

    Mikaela Shiffrin aus den USA ist nach einem zweiten Rang in Levi und den Siegen in Killington und Courchevel (Parallel) Topfavoritin.
    Silvesternacht: Böllern ist nicht überall erlaubt

    Silvesternacht: Böllern ist nicht überall erlaubt

    Solltest du dein Feuerwerk schon ab dem 28. verballern, hast du zu Silvester nichts mehr und ist auch nicht erlaubt. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg und zielen Sie niemals auf Menschen oder Tiere.
    Steinmetz von 500 Kilo Grabstein erschlagen

    Steinmetz von 500 Kilo Grabstein erschlagen

    Ainring - Ein Steinmetz und Künstler (40) ist am zweiten Weihnachtsfeiertag von einem seiner Grabsteine erschlagen worden . Er konnte dem Mann jedoch nicht mehr helfen. "Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es keine", hieß es weiter.
  • Media-Markt-Gründer stirbt an Weihnachten

    Media-Markt-Gründer stirbt an Weihnachten

    Im August des aktuellen Jahres besuchte Erich Kellerhaus mit seiner Ehefrau Helga noch die Salzburger Festspiele. Der Milliardär war mit gut 21 Prozent an den Elektronikketten Media Markt und Saturn beteiligt.
    Russische Wahlen: Nawalny darf nicht antreten

    Russische Wahlen: Nawalny darf nicht antreten

    Präsident Putin hatte Anfang 2013 ein Gesetz in der Duma eingebracht, das Vorbestraften verbietet, bei Wahlen zu kandidieren. So hatten auch am Sonntag mehrere tausend Menschen in 20 russischen Städten für seine Nominierung gestimmt.
    Vatikan: Halbnackte Femen-Aktivistin versucht Jesus-Figur zu stehlen

    Vatikan: Halbnackte Femen-Aktivistin versucht Jesus-Figur zu stehlen

    Mehrere Polizisten rangen sie nieder, nahmen ihr das Jesuskind wieder ab und verhüllten die Barbusige mit einem schwarzen Mantel. Der Vorfall ereignete sich demnach am Montag.
  • Erdogan sieht verbessertes Verhältnis zu Berlin

    Erdogan sieht verbessertes Verhältnis zu Berlin

    Sie darf das Land jedoch nicht verlassen. "Eine Möglichkeit wäre, mit Ankara eine neue, engere Form der Zollunion anzustreben". Erdgon fügte nach Angaben von "Hürriyet" weiter hinzu: "Wir sind gezwungen, Feinde zu verringern und Freunde zu vermehren".
    Familienstreit: Schwiegertochter mit Messer verletzt

    Familienstreit: Schwiegertochter mit Messer verletzt

    Die Polizei berichtet, dass die 30-Jährige mit ihrem Mann und den gemeinsamen Kindern bei ihrer Schwiegermutter zu Besuch waren. Zum genauen Hintergrund des Streits können noch keine Angaben gemacht werden, hierzu dauern die Ermittlungen noch an.
    Papst schaltet sich in Weihnachtsbotschaft in Jerusalem-Krise ein

    Papst schaltet sich in Weihnachtsbotschaft in Jerusalem-Krise ein

    Im Beisein von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas ging auch Pizzaballa auf den Jerusalem-Konflikt ein. Papst Franziskus hat dazu aufgerufen, Verfolgte und Vertriebene mit offenen Armen aufzunehmen.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.