Explosion auf S-Bahnhof in Hamburg wohl durch Polenböller

Die Polizei sperrt den S Bahnhof Veddel in Hamburg

Die Polizei sperrt den S Bahnhof Veddel in Hamburg

Am frühen Sonntagabend ist es am Hamburger S-Bahnhof Veddel zu einer kleinen Detonation gekommen. Ob diese schon vorher dort gelegen sind oder Teil einer Sprengvorrichtung waren, konnten die Ermittler Montagfrüh noch nicht mit Sicherheit sagen. Durch die Explosion, so der Bericht, wurden Schrauben und spitze Gegenstände auf dem Bahnsteig verteilt. Nach ersten Informationen wurde niemand verletzt. Die kleinere Detonation sei mutmaßlich durch Feuerwerkskörper ausgelöst worden. Es gebe auch keinen Hinweis auf einen terroristischen Hintergrund. Jetzt untersuchten Sprengstoffexperten den Tatort.

Die Polizei dementierte, dass es sich um einen Sprengsatz gehandelt habe und spricht von einem "pyrotechnischen Gegenstand". Dadurch sei ein Windfang beschädigt worden. Die Ermittlungen dauerten am Abend noch an.

Medien: Wechsel von Sandro Wagner zum FC Bayern perfekt
Januar starten beide Klubs in die Rückrundenvorbereitung - dann will Wagner wohl schon beim neuen Klub mittrainieren. Wagner ist in München nicht als Stammkraft eingeplant, sondern soll Mittelstürmer Robert Lewandowski entlasten.

Rückruf: Rossmann ruft weiße Schokolade wegen Salmonellen zurück
Im Rahmen einer Eigenkontrolle wurden in dem Produkt Salmonellen nachgewiesen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Für weitere Informationen stehe der Rossmann Kundenservice unter Telefonnummer 0800 / 76 77 62 66 zur Verfügung.

Piloten nehmen Lufthansa-Tarifvertrag an
Außerdem sollen nach einem jahrelangen Stopp nun wieder Nachwuchs-Piloten zu KTV-Bedingungen eingestellt werden. Diese sind tariflich bessergestellt als ihre Kollegen bei anderen Gesellschaften des Lufthansa-Konzerns.

Die Hamburger S-Bahn meldet, dass die S-Bahnen bis auf Weiteres nicht an der Haltestelle halten werden. Kurz darauf sei ein Sprengsatz am Bahnsteig explodiert. Offenbar gingen auch mehrere Scheiben zu Bruch. Die Polizei startete eine Großfahndung nach dem flüchtigen Täter, zahlreiche Einsatzkräfte sind im Einsatz.

Recommended News

  • Politiker und Verbände fordern härtere Sanktionen gegen Antisemitismus

    Politiker und Verbände fordern härtere Sanktionen gegen Antisemitismus

    In vielen Moscheen würden "weiterhin Vorbehalte gegen Juden und gegen Israel verbreitet". Diese Nachricht wurde am 17.12.2017 im Programm Deutschlandfunk gesendet.
    Ovtcharov neue Nummer eins der Tischtennis-Welt

    Ovtcharov neue Nummer eins der Tischtennis-Welt

    Dimitrij Ovtcharov erklimmt mit dem Viertelfinal-Einzug bei den World Tour Finals in Astana den obersten Rang des Klassements. Ab Januar wird er nach Timo Boll der zweite Deutsche, der auf Platz eins der Tischtennis-Weltrangliste steht.
    Bayern-Rückkehr? Jetzt spricht Kahn

    Bayern-Rückkehr? Jetzt spricht Kahn

    So blieb Kahn beim FC Bayern und löste im September 2007 mit 557 Bundesligaeinsätzen Eike Immel als Rekordtorhüter ab. Stattdessen wurde Kahn beim deutschen Rekordmeister von 1994 bis 2008 zur Legende - stellte diverse Rekorde auf.
  • Amri hatte noch andere Anschlagsziele im Visier

    Amri hatte noch andere Anschlagsziele im Visier

    Einer der Männer soll sich zudem im Bürgerkriegsgebiet beim IS an Waffen und Sprengstoff ausbilden lassen. Die Fahnder beschlagnahmten Beweismittel, insbesondere Speichermedien, wie weiter mitgeteilt wurde.
    Amazon zahlt 100 Millionen Euro an italienischen Fiskus

    Amazon zahlt 100 Millionen Euro an italienischen Fiskus

    Luxemburg klagt gegen den Beschluss der EU-Kommission zur eingeforderten Steuernachzahlung vom US-Internetkonzern Amazon. Irland wurde in einem ähnlichen Fall dazu verdonnert, vom US-Konzern Apple bis zu 13 Milliarden Euro zurückzufordern.
    Drei Tote bei Flugzeugabsturz in Baden-Württemberg

    Drei Tote bei Flugzeugabsturz in Baden-Württemberg

    Am frühen Morgen mussten die Bergungsarbeiten wegen starker Schneefälle dann vorübergehend eingestellt werden. Die Absturzursache ist noch völlig unklar und derzeit Gegenstand von Untersuchungen.
  • "PUBG" startet mit Hype und wackeligen Beinen auf Xbox One

    Auf der Xbox One habe " PUBG " noch mit starken Bildrateneinbrüchen, verwaschenen Texturen und Streamingproblemen zu kämpfen. Das macht sich derzeit vor allem sehr negativ auf der Xbox One , beispielsweise beim Drop in der Anfangssequenz, bemerkbar.
    Samsung Galaxy S9: Termin für Präsentation geleakt

    Samsung Galaxy S9: Termin für Präsentation geleakt

    Wie schon lange vermutet, zeigt auch das Galaxy S9 im Video den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite unter der Hauptkamera. Im letzten Jahr machte Samsung allerdings eine Ausnahme und präsentierte das Galaxy S8 auf einem eigenen Event im März.
    Vater schwängert zwölfjährige Tochter - Baby stirbt

    Vater schwängert zwölfjährige Tochter - Baby stirbt

    Der sechsfache Vater blieb trotzdem dabei: "Ich habe nicht mit ihr geschlafen, nach der Arbeit habe ich keinen Sinn für Sex ". Karl kam missgebildet zur Welt. "Das Kind hatte massive Fehlbildungen und litt an Gendefekten".
  • US-Behörde kippt die Netzneutralität

    US-Behörde kippt die Netzneutralität

    In den meisten Regionen sind für die Kunden Breitbandinternetzugänge jeweils nur von einem dieser beiden Anbieter verfügbar. Bürger konnten sich mit Kommentaren einbringen und Gründe für oder gegen die Abschaffung der Regeln nennen.
    Deutschland: Drei Anschläge verhindert

    Deutschland: Drei Anschläge verhindert

    Dezember 2015 seien deshalb die häufig wechselnden Mobiltelefone Amris abgehört und seine Internetverbindungen überwacht worden. Dezember 2016, mit einem Laster in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gerast.
    USA halfen Russland bei Verhinderung von Anschlag

    USA halfen Russland bei Verhinderung von Anschlag

    Dezember geplanten Selbstmordanschlag der Extremisten-Miliz Islamischer Staat auf die Kathedrale verhindert hätten. Russische Medien hatten in der vergangenen Woche berichtet, dass Sicherheitskräfte einen für den 16.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.