Berlin: Tote Frau in Stoffbündel wurde Opfer einer Gewalttat

Passantin findet Bündel mit Leiche Verdacht auf Tötung. Blaulicht

Passantin findet Bündel mit Leiche Verdacht auf Tötung. Blaulicht

Die herbeigerufenen Ermittler stellten fest, dass in den Textilien die Leiche einer Frau eingewickelt war.

Nach dem Fund einer Frauenleiche in Berlin-Wedding sucht die Polizei weiter nach einer konkreten Spur.

Boeing und Embraer verhandeln über Zusammenschluss
Boeing scheint sich nach der Übernahme der Mehrheit des CS-Programms von Bombardier unter Zugzwang befinden. Mit dem Kauf würde sich der Airbus-Konkurrent im Segment für Regionalflugzeuge verstärken.

Spanische Polizei soll gegen Pep Guadiola ermitteln
Die Nachricht über die Ermittlungen gegen Guardiola kommt kurz nach der Verkündung der Wahlergebnisse aus Katalonien. Auch als der Konflikt in diesem Jahr eskaliert, schweigt er nicht. "Wir sind hier, um klarzumachen, dass wir am 1.

Ryanair-Piloten streiken am Freitag
Passagiere der irischen Fluggesellschaft Ryanair in Deutschland müssen sich am Freitag auf Streiks der Piloten einrichten. Die Gewerkschaften hatten daraufhin erste konkrete Streikdrohungen zurückgenommen, um die Gespräche nicht zu belasten.

Gesichert sei, dass die Frau nicht am Fundort ums Leben gekommen sei, sondern in dem Stoffbündel in der Nähe des Virchow-Klinikums abgelegt wurde. Weder die Identität noch weitere Einzelheiten zu ihrem Tod seien bisher bekannt. Die Frau habe sofort die Polizei alarmiert, die wenig später das Paket öffnete und darin die Leiche einer bisher unbekannten Frau entdeckte. Die Obduktion ergab: "Das Opfer starb durch massive Gewalteinwirkung", wie eine Polizeisprecherin am Sonntag erklärte.

Als eine Passantin am Morgen an einem Bauschuttcontainer in Berlin-Wedding vorbeiläuft, kommt ihr ein Stoffbündel merkwürdig vor - sie ruft die Polizei. Die Ermittler befragten Anwohner, unter welchen Umständen und zu welcher Uhrzeit das Bündel an den Straßenrand gelangt sein könnte. Die Leiche sollte noch am Samstag obduziert werden, eine Mordkommission hat die Untersuchungen übernommen.

Recommended News

  • UN-Sanktionen eine

    UN-Sanktionen eine "kriegerische Handlung"

    Der UN-Sicherheitsrat hat einstimmig beschlossen, die Sanktionen gegen Nordkorea noch einmal zu verstärken. Grund für die neuen Sanktionen ist der Test einer Interkontinentalrakete Ende November.
    Weiter 140 Menschen nach Sturm auf den Philippinen vermisst

    Weiter 140 Menschen nach Sturm auf den Philippinen vermisst

    Rettungstrupps suchten am Sonntagmorgen nach rund 140 Vermissten in der Region Mindanao , wie die Sicherheitsbehörden mitteilten. Polizisten, Soldaten und Freiwillige wurden mobilisiert, um in Schlamm und Geröll nach Leichen und Überlebenden zu suchen.
    Star Trek Bridge Crew: Kann ab sofort ohne VR-Headset gespielt werden

    Star Trek Bridge Crew: Kann ab sofort ohne VR-Headset gespielt werden

    Der Spieler befindet sich dabei auf der Brücke eines der Schiffe und wird in einen unerforschten Sektor des Weltraums geschickt. Die Aktualisierung beinhaltet darüber hinaus Windows Mixed Reality-Unterstützung.
  • ESC-Gewinner nach Herz-OP in Notaufnahme

    ESC-Gewinner nach Herz-OP in Notaufnahme

    Nur eine Woche, nachdem Sobral aus dem Krankenhaus entlassen wurde, musste er jetzt wieder eingeliefert werden. Im Anschluss an seinen Triumph hatte er sich wegen seiner schweren gesundheitlichen Probleme zurückgezogen.
    DFB-Kontrollausschuss

    DFB-Kontrollausschuss "überprüft" Herrlichs Schwalbe

    Herrlich sagte nach dem Spiel: "Ich bin ausgerutscht und wollte keine rote Karte provozieren". Zuvor hatte Herrlich die schnelle Ausführung eines gegnerischen Einwurfs unterbinden wollen.
    Polizisten angefahren, Frau geschlagen Audi-Fahrer (64) rastet auf Autobahn aus

    Polizisten angefahren, Frau geschlagen Audi-Fahrer (64) rastet auf Autobahn aus

    Jedoch stellte eine Polizeistreife der Autobahnpolizei Holzkirchen fest, dass der Mann sich bald wieder hinter das Steuer setzte. Als die Beamten aber den Autofahrer anhalten wollten, ignorierte dieser die Polizisten und fuhr sogar einen der Beamten an.
  • Merkel und Poroschenko begrüßen Waffenruhe für Ostukraine

    Merkel und Poroschenko begrüßen Waffenruhe für Ostukraine

    Die für die Weihnachtstage vereinbarte Waffenruhe in der Ostukraine wird offenbar nicht in allen Gebieten eingehalten. Präsident Poroschenko sagte, er werde sich dafür einsetzen, dass dieser Austausch schnellstmöglich gelingen wird.
    10.000e Tonnen Fels: Dorf in Österreich von der Außenwelt abgeschnitten

    10.000e Tonnen Fels: Dorf in Österreich von der Außenwelt abgeschnitten

    Pläne, die Menschen über einen Forstweg aus dem Tal zu holen, wurden ausgesetzt. Sie blieben - wie auch andere Bewohner des Tals - unverletzt.
    Deutsche Netflix-Serie

    Deutsche Netflix-Serie "Dark" bekommt 2. Staffel

    Nach und nach wird immer mehr Beteiligten klar: Die verschwundenen oder entführten Kinder sind nicht irgendwo, sondern irgendwann. Zu den Hauptdarstellern gehörten unter anderem Louis Hoffmann, Maja Schöne, Angela Winkler, Jördis Triebel und Oliver Masucci.
  • Gruppe schlägt auf schlafenden Mann ein

    Am Berliner Alexanderplatz hat eine Gruppe junger Männer einen schlafenden 28-jährigen Somalier angegriffen und am Kopf verletzt. Drei Mitarbeiter der BVG eilten dem Angegriffenen zu Hilfe, hielten einen Jugendlichen (17) bis zum Eintreffen der Polizei fest.
    Deutsche Telekom: Milliardendeal in Österreich

    Deutsche Telekom: Milliardendeal in Österreich

    Das zeigt sowohl das Wachstum der Anschlüsse als auch die jährliche Verdoppelung des Datenvolumens im Netz von T-Mobile Austria. Stimmen die Wettbewerbsbehörden zu, könnte die Übernahme den Angaben zufolge im zweiten Halbjahr 2018 zum Abschluss kommen.
    Zugsunglück in Kritzendorf: Mehrere Verletzte

    Zugsunglück in Kritzendorf: Mehrere Verletzte

    Aufgrund der Meldung wurden drei Feuerwehren aus Klosterneuburg, Kritzendorf und Höflein an die Einsatzstelle alarmiert. Sie konnten alle in Sicherheit gebracht werden, wie der Sprecher des Landesfeuerwehrkommandos, Franz Resperger, sagte.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.