Meisterstürmer Draisatil wird Coach der Kölner Haie

Nach Clouston-Entlassung Haie verpflichten Draisaitl

Nach Clouston-Entlassung Haie verpflichten Draisaitl

Kaum dass die Kölner Haie die Entlassung von Clouston als Cheftrainer bekannt gaben, präsentieren sie schon dessen Nachfolger: Peter Draisaitl übernimmt den Posten des Headcoachs beim KEC.

Meisterstürmer Peter Draisaitl kehrt als Trainer zu den Kölner Haien zurück.

Draisaitl wurde 1995 als Spieler mit den Haien Deutscher Meister. "Und wenn ich ehrlich bin, war es für mich immer schon ein Traum, hier in Köln als Cheftrainer arbeiten zu dürfen", wird Draisaitl auf der Internetseite des Klubs mit. "Er bringt eine Menge Coaching-Erfahrung und sicherlich auch den Köln-Faktor mit zu den Haien", erklärte Sportdirektor Mark Mahon: "Wir sind überzeugt davon, dass er die Haie wieder in die Erfolgsspur zurückführen kann".

Tausende Demonstranten fordern Mugabes Rücktritt
Großdemonstration in Harare: Demonstranten fordern Ende der Ära Mugabe - dessen Frau Grace solle nicht an die Macht kommen. Am Freitag war Mugabe erstmals wieder öffentlich aufgetreten, als er an einer Universitäts-Abschlussfeier teilnahm.

Massencrash auf A3: Badminton-Bundesligaspieler stirbt - er wäre bald Vater geworden
Ein weiteres Opfer des Unfalls auf der A3 kämpft noch immer um ihr Leben, eine 65-jährige Frau wurde schwer verletzt. Maywald hoffte noch am Donnerstagnachmittag: "Wir stehen alle unter Schock".

Siemens-Beschäftigte wollen Stellenabbau nicht hinnehmen
Nach Angaben der IG-Metall versammelten sich 1300 Beschäftigte auf dem Betriebsgelände, um gegen die Pläne zu demonstrieren. Die Gewerkschaft hatte zu der Kundgebung aufgerufen, nachdem Siemens am Donnerstag seine Pläne öffentlich gemacht hatte.

In der Tabelle der Deutschen Eishockey Liga belegt Köln nach elf Siegen aus 23 Partien den neunten Rang, der Vorsprung auf den Vorletzten Krefeld Pinguine beträgt fünf Punkte.

Am Morgen hatten die Kölner auf ihre sportliche Talfahrt reagiert und Clouston den Laufpass gegeben. In der Vorwoche verloren die Rheinländer mit 4:7 in Augsburg und gegen Meister München. "Die Mannschaft befindet sich aktuell in einem Tief und muss die Balance und Konstanz schnellstmöglich wiederfinden". Danach arbeitete er in Dusiburg und Nürnberg, ehe er nach Tschechien wechselte. Am 20. September wurde er beim HC Dynamo Pardubice entlassen. Draisaitl, der auch für Mannheim, Essen und Oberhausen stürmte, bestritt 146 Länderspiele, er nahm an drei Olympia-Turnieren und sieben Weltmeisterschaften teil.

Recommended News

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.