Monate Platzsperre für Constantin

Swiss Football League Doppelte Sanktion gegen Christian Constantin

Swiss Football League Doppelte Sanktion gegen Christian Constantin

14 Monate Sperre gegen einen Klubpräsidenten bedeutet dies: Kein Zutritt zum Spielfeld, zur Garderobe, zur Mixed Zone, zur Coaching-Zone; nicht einmal Zutritt zu den Tribünen oder den Stehplätzen wird dem Verurteilten gewährt. Dieses gilt für Spiele der Super League, der Challenge League, des Schweizer Cups sowie der A-Nationalmannschaft der Männer.

Die Attacke gegen Rolf Fringer hat Folgen: Christian Constantin wird für 14 Monate gesperrt und muss dazu eine Busse von 100'000 Franken bezahlen. Damit sanktioniert die DK den tätlichen Angriff auf Teleclub-Fussballexperte Rolf Fringer vom 21. September 2017 im Nachgang der Partie FC Lugano - FC Sion.

Die Disziplinarkommission taxierte das Vorgehen von Constantin gegenüber Fringer als "klaren und schwerwiegenden Verstoss gegen die Verhaltensregeln des Schweizerischen Fussballverbandes SFV".

Eminem reißt Donald Trump in Freestyle-Rap in Stücke
Fast fünf Minuten dauert seine Hasstirade, in der er unter anderem sagt, Trump sei ein "Kamikaze, der wahrscheinlich einen Atomkrieg startet".

Merkel lädt Grüne und FDP zu Sondierungsgesprächen ein
CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer warf Gauweiler daraufhin vor, eine "vorsätzliche Schwächung seiner Partei" zu betreiben. Ob die Kompromisslösung der Union die Regierungsbildung mit FDP und Grünen aber einfacher machen könnte, blieb offen.

Aus Gehege ausgebrochen: Wolf in Bayern erschossen
In der Nacht auf Freitag ist im Nationalpark Bayerischer Wald ein Wolfsrudel aus seinem Gehege entkommen. Ein Krisenstab, der im Besucherzentrum Haus zur Wildnis eingerichtet wurde, koordiniert die Maßnahmen.

In der Urteilsbegründung hob die Kommission hervor, dass ein Klubpräsident in erhöhtem Masse verpflichtet sei, sich vorbildlich für Fair Play und Respekt einzusetzen. Christian Constantin habe in diesem Fall diese Pflicht grob verletzt und damit die Werte des Fussballs diskreditiert. Weil der Patron nicht mehr ins Stadion darf, werden in den nächsten Monaten bestimmt einige andere Figuren auftauchen. Die Platzsperre gilt per sofort.

Constantin reicht wohl Rekurs einEs ist davon auszugehen, dass Constantin innert fünf Tagen Rekurs einreichen wird und dann als erstes vor einem Bezirksgericht einfordern, dass sein Rekurs aufschiebende Wirkung hat. Ein allfälliges Urteil des SFL-Rekursgerichtes kann Constantin vor den Sportgerichtshof in Lausanne weiterziehen und danach zivile Gerichte anrufen, was er in der Vergangenheit schon getan hat.

Die Disziplinarkommission hat am 22. September im gleichen Fall auch ein Verfahren gegen den Sportdirektor des FC Sitten, Barthélémy Constantin, eröffnet. Auf Grund der Dauer der Funkstille auf Liga-Ebene hatte man befürchten müssen, dass das Ausmass dieses unerhörten, beispiellosen Skandals zu versickern drohte, dass die Disziplinarkommission der SFL Gnade walten lassen und Constantin mit einem vergleichsweise milden Verweis tadeln würde. "Es werden bis zum Entscheid keine weiteren Auskünfte erteilt".

Recommended News

  • AfD sagt NRW-Landesparteitag wegen Gegenveranstaltungen ab

    AfD sagt NRW-Landesparteitag wegen Gegenveranstaltungen ab

    Es habe massive Drohungen gegen die Teilnehmer des Parteitages gegeben, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme der AfD . Die AfD sagt, dass ihr bekannt sei, dass auch zahlreiche gewaltbereite Gruppen nach Wiehl kommen wollten.
    Jetzt informiert die Polizei zum Felssturz in Uri

    Jetzt informiert die Polizei zum Felssturz in Uri

    In der Steilwand sind Arbeiter damit beschäftigt, das Gestein zu überprüfen, wie ein Augenschein vor Ort zeigte. Hauptmann Ruedi Huber (l.) und Major Reto Pfister (Mitte) von der Kantonspolizei Uri informieren über die Lage.
    Schaaf-Rückkehr zu Werder?

    Schaaf-Rückkehr zu Werder?

    Allerdings nicht als Trainer, sondern auf einer möglicherweise neu geschaffenen Position. In der Zeit sammelte er vier nationale Titel, darunter das Double 2004.
  • Österreich teilt Entscheidung über Klage gegen deutsche Maut mit

    Österreich teilt Entscheidung über Klage gegen deutsche Maut mit

    Die Alpenrepublik hält die Maut für diskriminierend, weil nur Ausländer davon betroffen seien. Österreich gehe nun voran. Ein von der Regierung in Auftrag gegebenes Rechtsgutachten bescheinigt gute Aussichten auf einen Erfolg vor Gericht.
    Google Home Mini: Schalterdefekt sorgte für unbeabsichtigte Aktivierung

    Google Home Mini: Schalterdefekt sorgte für unbeabsichtigte Aktivierung

    Hören Googles Minis unsere Gespräche mit und leiten Sie weiter? Heimlich alles mitgehört: Der neue " Google Home Mini " Internet-Lautsprecher sorgt für Aufregung.
    Mehrere Tote bei Bränden in Kalifornien

    Mehrere Tote bei Bränden in Kalifornien

    In der Kleinstadt Santa Rosa brannten mehrere Wohngebiete ab. "Wir konnten kaum atmen", sagte der 33 Jahre alte Hotelgast Kim Hoe. Marian Williams beschrieb die Lage in Kenwood im Bezirk Sonoma auf NBC: "Es war ein Inferno, wie man es nie zuvor erlebt hat ".
  • USA und Israel treten aus der UNESCO aus

    USA und Israel treten aus der UNESCO aus

    Es folgten die französische Ex-Ministerin Audrey Azoulay und die ägyptische Bewerberin Mushira Chattab mit jeweils 18 Stimmen. Auch UNO-Generalsekretär Antonio Guterres hat sich betroffen über den angekündigten Ausstieg der USA und Israels gezeigt.
    Scotland Yard erwägt Ermittlungen gegen Harvey Weinstein

    Scotland Yard erwägt Ermittlungen gegen Harvey Weinstein

    New YorkFünf Tage hat es gedauert, bis auch Georgina Rose Chapman Konsequenzen aus den Sex-Vorwürfen gegen ihren Mann zog. Weiter hieß es, der Vorwurf betreffe "einen angeblichen sexuellen Übergriff in der Londoner Gegend in den 1980ern".
    Microsoft beerdigt Windows Mobile

    Microsoft beerdigt Windows Mobile

    Die Zahl der Smartphones, Tablets und sonstiger mobiler Geräte, die mit dem Betriebssystem laufen bleibt überschaubar. Nutzer, die diesen Schritt noch nicht gehen wollen, müssen sich wenigstens nicht um ihre Sicherheit sorgen machen.
  • Mehr Geld oder mehr freie Zeit - wie würden Sie entscheiden?

    Mehr Geld oder mehr freie Zeit - wie würden Sie entscheiden?

    Es geht darum, dass sie bei einer Reduzierung der Arbeitszeit nicht das Recht verlieren, später wieder Vollzeit zu arbeiten. Die Industriegewerkschaft Metall verlangt kürzere Arbeitszeit und kräftige Lohnerhöhung / Arbeitgeber: Das ist unbezahlbar.
    Frankreich prüft Flüchtlinge in Afrika

    Frankreich prüft Flüchtlinge in Afrika

    Zuvor hatte Macron mit der Ankündigung für Wirbel gesorgt, noch in diesem Sommer sogenannte Hotspots in Libyen einrichten zu wollen.
    Air Berlin: 1400 Kündigungen drohen

    Air Berlin: 1400 Kündigungen drohen

    Oktober 2017 vollständig zu beenden, da die Flugzeugleasingfirmen sukzessive ihre Airbus A330-Jets zurückziehen. Auch die Stadt Berlin hatte angekündigt, Air-Berlin-Mitarbeitern Stellen anzubieten - etwa in der Verwaltung.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.