Weniger Badetote im Sommer 2017

Freizeit Thüringen Bad Nenndorf Lebens-Rettungs-Gesellschaft Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Niedersachsen Teiche Selbstüberschätzung Risikobereitschaft Seen

Freizeit Thüringen Bad Nenndorf Lebens-Rettungs-Gesellschaft Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Niedersachsen Teiche Selbstüberschätzung Risikobereitschaft Seen

Laut der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG sollen in den Monaten bis August vier Menschen durch einen Badeunfall in Hamburg gestorben sein. Bundesweit ging die Zahl den Angaben zufolge um fast ein Drittel auf 297 Badetote in den ersten acht Monaten des Jahres zurück. Der Rückgang liege eher am schlechten Wetter, hieß es. "Die rückläufige Entwicklung der Opferzahlen ist auf den ersten Blick sehr erfreulich", erklärte DLRG-Vizepräsident Achim Haag. Bei genauerer Betrachtung zeige sich aber, dass die vergleichsweise geringe Zahl der Todesfälle auf den durchwachsenen Sommer zurückzuführen sei.

Um diese Fälle zu verringern, fordert der DLRG, dass Rettungsschwimmer an Badestellen im Binnenland eingesetzt werden. Dafür sieht Haag Landkreise, Kommunen und Badbetreiber in der Pflicht. An den Küsten weist die DLRG-Bilanz bisher ähnlich viele Todesfälle aus wie im Vorjahr. Mit 25 Toten sei an Nord- und Ostsee fast der Wert von 26 aus dem Gesamtjahr 2016 erreicht. Die meisten tödlichen Wasserunfälle habe es erneut in Bayern gegeben. Dort starben 62 Menschen, in Nordrhein-Westfalen 37.

Nürnberg bleibt von Air Berlin Chaos verschont
Die Vereinigung Cockpit stritt jede Mitverantwortung ab: Es handele sich um eine "spontane Aktion" der Piloten. Gleichzeitig teilte die Pilotengewerkschaft mit, man habe "zu keinem Zeitpunkt" zu Krankmeldungen aufgerufen.

Documenta bis Ende September gesichert
Die documenta ist die weltweit bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst und wird seit 1972 alle fünf Jahre veranstaltet. Die Geschäftsführung sei beauftragt worden, einen Bericht vorzulegen, parallel habe man externe Wirtschaftsprüfer beauftragt.

Pro Asyl kritisiert geplante Abschiebung nach Kabul als "wahltaktisch motiviert"
Mehrere Bundesländer bereiten nach einer längeren Pause erstmals wieder eine Sammelabschiebung nach Afghanistan vor. Hilfsorganisationen lehnen die Abschiebungen ab, weil sie die Situation in Afghanistan für lebensgefährlich halten.

Er beklagte auch, dass Leichtsinn, Risikobereitschaft und Selbstüberschätzung zugenommen hätten.

Recommended News

  • AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel: Asylbewerberin schwarz beschäftigt?

    AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel: Asylbewerberin schwarz beschäftigt?

    Alice Weidel , die Spitzenkandidatin der Alternative für Deutschland ( AfD ) für die Wahlen in Deutschland vom kommenden 24. Die Asylbewerberin sei im Herbst 2016 auch dabei gewesen, als Weidel mit ihrer Familie in eine Eigentumswohnung umzog.
    Birgit Schrowange zeigt sich ohne Perücke!

    Birgit Schrowange zeigt sich ohne Perücke!

    Nur zum Spaß hat die Mutter eines 16-jährigen Sohnes den Farbwechsel aber nicht vollzogen. Denn ab sofort präsentiert sich die 59-Jährige mit ihrer neuen Frisur: grauen Haaren .
    Mindestens sechs Tote bei Unwettern in Italien

    Mindestens sechs Tote bei Unwettern in Italien

    Straßen wurden innerhalb weniger Stunden überflutet, Autos von den Wassermassen mitgerissen und Bäume durch Sturmböen entwurzelt. Für den Rest des Sonntags und den Montag bestand laut Wettervorhersagen die Gefahr von Hagelstürmen und heftigem Wind.
  • Herbsturm bringt Orkanböen - Unwetterwarnung für den Mühlenkreis

    Herbsturm bringt Orkanböen - Unwetterwarnung für den Mühlenkreis

    Der Deutsche Wetterdienst (DWD ) warnte am Mittwoch vor Orkanböen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern. Im Nordosten wird es ungemütlich, vor allem an der Ostseeküste - dort erreichen die Böen wohl mehr als 105 km/h.
    Juncker fordert weitere Zentralisierung der EU

    Juncker fordert weitere Zentralisierung der EU

    Zur Verbesserung der Lage der Arbeitnehmer fordert die Kommission für die Schaffung einer neuen EU-Behörde. Damit sollten die beiden Mittelmeer-Länder bei der Bewältigung des Flüchtlingsstroms unterstützt werden.
    Nordkorea: Ringen um Sanktionen

    Nordkorea: Ringen um Sanktionen

    In der neuen Beschlussvorlage sind bestimmte Sanktionen nicht mehr enthalten, wie Diplomaten am Montag in New York berichteten. Vor allem das Ölembargo gilt als umstritten, weil es die nordkoreanische Bevölkerung schwer treffen würde.
  • Gesetzentwurf zur Umsetzung des Brexit passiert das britische Unterhaus

    Gesetzentwurf zur Umsetzung des Brexit passiert das britische Unterhaus

    Die Mehrheit im Unterhaus kam durch die Unterstützung der erzkonservativen nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) zustande. Die konservative Minderheitsregierung unter Premierministerin Theresa May hatte vor der Abstimmung vor einer Ablehnung gewarnt.
    Nagelsmann:

    Nagelsmann: "Der FC Bayern würde mich noch glücklicher machen"

    Und meine Frau und mein Kind ziehen demnächst nach München, wir bauen da ein Haus. "Wir bauen dort ein Haus". Dennoch gab er nun zu, dass der FC Bayern "in meinen Träumen schon eine etwas grössere Rolle" spiele.
    IPhone X-Prozessor: So viele Kerne wie noch nie

    IPhone X-Prozessor: So viele Kerne wie noch nie

    Die Antwort darauf werden wir frühestens morgen erhalten, spätestens dann, wenn Experten Hand an das iPhone X legen können. Das iPhone X wird von einem beeindruckenden Prozessor angetrieben, das zeigen Einblicke in die Firmware von iOS 11 .
  • Jetzt ist es offiziell: Kölner mixt Deutschlands besten Cocktail

    Jetzt ist es offiziell: Kölner mixt Deutschlands besten Cocktail

    Und setzte sich gegen 24 Konkurrenten durch, teilte die Deutsche Barkeeper Union am Mittwoch mit. Der preisgekrönte Bartender arbeitet im Kölner " Ona Mor " in der Roonstraße.
    Heiner Geißler ist tot

    Heiner Geißler ist tot

    Das Abitur hatte der 1930 in Oberndorf am Neckar geborene Katholik am Jesuiten-Kolleg Sankt Blasien im Schwarzwald abgelegt. Geißler leitete und moderierte die Schlichtung, die gravierende Schwachstellen in der Projektplanung aufdeckte.
    Unfall mit 27 Verletzten im Bahnhof Andermatt

    Unfall mit 27 Verletzten im Bahnhof Andermatt

    Dafür aber hätte die Lokomotive über ein Parallelgleis vom hinteren Ende zum vorderen Ende des Zuges geführt werden sollen. Am Bahnhof Andermatt im Kanton Uri sind am Montagvormittag 30 Menschen bei einem Rangierunfall verletzt worden.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.