Nagelsmann: "Der FC Bayern würde mich noch glücklicher machen"

Nach sieben Jahren bei der TSG 1899 Hoffenheim wechselte Sebastian Rudy im Sommer zum FC Bayern

Nach sieben Jahren bei der TSG 1899 Hoffenheim wechselte Sebastian Rudy im Sommer zum FC Bayern

Der junge Hoffenheimer Erfolgstrainer, der mit seiner Mannschaft die Bayern gerade zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate besiegte, hat sich jetzt bei "Eurosport" über eine mögliche Zukunft in München geäußert - und klingt alles andere als abgeneigt. Und meine Frau und mein Kind ziehen demnächst nach München, wir bauen da ein Haus. "Wir bauen dort ein Haus". Noch steht Nagelsmann bei der TSG bis 2021 unter Vertrag. Der FC Bayern würde mich noch ein Stück glücklicher machen. Auch aus dem Lager der Münchner war schon zu vernehmen, dass man an Nagelsmann durchaus Interesse bekundet.

"Ich habe viele Jahre in München gelebt, komme aus Landsberg am Lech, also nicht so weit von München weg".

Matthias Sammer, ehemals Sportdirektor bei Bayern München, sagte: "Kommt Zeit, kommt Rat. Das ist unsere Heimat", so Nagelsmann weiter. Und er würde sich wünschen, würde er vom derzeit 30-jährigen Nagelsmann einmal abgelöst werden.

Hoffenheims Ballbub war schneller als der FC Bayern
Klubangaben zufolge erlitt Schmelzer einen Teilriss eines Bandes im rechten Sprunggelenk und wird erneut sechs Wochen fehlen. Minute reichte Frankfurt zum 1:0-Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach (mit Sommer, Elvedi und Zakaria).

Rohingya-Rebellen erklären Feuerpause
Damit sollten Hilfslieferungen für die Not leidenden Menschen im nordwestlichen Bundesstaat Rakhine ermöglicht werden. Die muslimischen Rohingya gelten als eine der am meisten verfolgten Minderheiten der Welt.

EZB belässt Leitzins bei null Prozent
Erst die Londoner Rede von Draghi, in der er versprach, alles zu tun, um den Euro zu retten, wendete die drohende Katastrophe ab. Zuletzt kostete ein Euro mit 1,2065 Dollar wieder etwas weniger, liegt aber immer noch knapp unter der Marke von 1,21 Dollar.

"Aber es ist trotzdem so: Auch wenn ich irgendwann den FC Bayern nicht trainieren darf, werde ich trotzdem als glücklicher Mensch irgendwann mal zu Grabe gehen".

Nagelsmann erzählt: "Es hat nur sieben Minuten und 30 Sekunden gedauert".

Auch ein Lob von Bayern-Präsident Uli Hoeneß schmeichelt dem Senkrechtstarter: "Es freut mich, wenn ein Mann wie Uli Hoeneß, der den FC Bayern großgemacht hat, von mir ein bisschen etwas hält". Dennoch gab er nun zu, dass der FC Bayern "in meinen Träumen schon eine etwas grössere Rolle" spiele. Anscheinend habe ich ihn recht schnell überzeugt. "Ich habe mit einem Wechsel geliebäugelt, gesagt, ich würde das beim FC Bayern gerne machen". Er bezeichnet die Umstände als "schlimmstes Ereignis" und "prägende Zeit" zugleich, sagt zudem: "Er konnte kein einziges Spiel mehr von mir als Trainer sehen".

Recommended News

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.