Zverev, Lisicki und Co trumpfen in Washington auf

In Washington auf Kurs Alexander Zverev

In Washington auf Kurs Alexander Zverev

Deutschlands Top-Tennisspieler Alexander Zverev hat das Finale beim Hartplatzturnier in Washington erreicht.

Der Hamburger besiegte den an Nummer zwei gesetzten Japaner Kei Nishikori mit 6:3 und 6:4.

Bayern und Dortmund taumeln in die Saison
Schiedsrichter Felix Zwayer bemühte dabei erstmals seinen Video-Assistenten Tobias Stieler. Wir verraten Ihnen, wo Sie die Partie live im TV und als Live-Stream verfolgen können.

Schärfere Sanktionen gegen Nordkorea beschlossen
Ihre Vermögen wurden ebenso eingefroren wie die von vier nordkoreanischen Unternehmen, darunter zwei Banken und eine Versicherung. Verboten ist zudem, neue Joint Ventures mit Nordkorea einzugehen oder neues Geld in bestehende Gemeinschaftsprojekte zu stecken.

Klimawandel: Ressourcen der Erde für dieses Jahr aufgebraucht
Die Experten vom Global Footprint Network lassen dafür 15.000 Datenpunkte pro Land und Jahr in die Berechnung einfließen. Berechnet wird dieser Stichtag mit dem ökologischen Fußabdruck - eine Art Buchhaltungssystem für die Ressourcen der Erde.

Für den 20-jährigen Alexander Zverev war es der fünfte Karriere-Sieg und der vierte Turnier-Erfolg in dieser Saison nach Siegen in Rom, Montpellier und München. Die Nummer 200 der Welt setzte sich gegen Guido Pella (Argentinien) 6:7 (5:7), 6:3, 6:1. Im Finale wird sie auf die Russin Jekaterina Makarowa treffen. Gleich im ersten Spiel des zweiten Satzes nahm er Anderson den Aufschlag ab und verwandelte nach 68 Minuten seinen ersten Matchball. In Flushing Meadows (ab 28. August) gehört die deutsche Nummer eins zum erweiterten Favoritenkreis, im Juli in Wimbledon hatte Zverev erstmals das Achtelfinale bei einem der vier Grand-Slam-Turniere erreicht.

Görges wartet seit Stuttgart 2011 auf einen Titel, in diesem Jahr verlor die Weltranglisten-40. die Endspiele auf Mallorca und in Bukarest.

Recommended News

  • Ministerpräsident ließ Regierungserklärung von VW umschreiben

    Ministerpräsident ließ Regierungserklärung von VW umschreiben

    Er würde "in einer vergleichbaren Situation heute ganz genauso handeln", sagte Weil dem Redaktionsnetzwerk Deutschland . An der "harten Kritik" an VW habe sich jedoch nichts geändert, betonte sie.
    Immer weniger Schüler und Studenten erhalten Bafög

    Immer weniger Schüler und Studenten erhalten Bafög

    Insgesamt erhielten im Jahr 2016 rund 823.000 Schülerinnen und Schüler sowie Studierende die Ausbildungsförderung. Eine Studie des Deutschen Studentenwerks hat unterdessen den Anteil der Studenten erhoben, die Bafög bekommen.
    Feuerwehrmann entdeckt seine Tochter tot in Wrack

    Feuerwehrmann entdeckt seine Tochter tot in Wrack

    Die 16-Jährige, die auf dem Rücksitz des Wagens saß, brachte der Rettungsdienst schwerverletzt in eine Klinik. Die Rettungskräfte versuchten, die drei Frauen aus dem Autowrack zu befreien und medizinisch zu versorgen.
  • SEK fahndet nach offenbar bewaffnetem 43-Jährigen

    SEK fahndet nach offenbar bewaffnetem 43-Jährigen

    Es folgte eine wilde Verfolgungsjagd: Er floh Richtung Nossen (beides Orte in Landkreis Meißen ), als er die Polizisten sah. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft dabei auch den Schusswaffengebrauch des Beamten.
    Venezuelas Justiz geht Vorwürfen des Wahlbetrugs nach

    Venezuelas Justiz geht Vorwürfen des Wahlbetrugs nach

    Das Oppositionsbündnis MUD hatte die Wahl unter anderem deshalb boykottiert, weil Parteivertreter nicht kandidieren durften. Der Oppositionsanführer Antonio Ledezma wurde nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis erneut unter Hausarrest gestellt.
    Dobrindt optimistisch für Vermeiden von Diesel-Fahrverboten

    Dobrindt optimistisch für Vermeiden von Diesel-Fahrverboten

    Fünf Hersteller - VW, Mercedes, BMW , Opel und Ford - werden durch ihre Chefs repräsentiert. "Zurück bleiben ratlose Verbraucher". Um die älteren Modelle von der Straße zu bekommen, hat die Politik die Hersteller dazu gedrängt, Kaufprämien anzubieten.
  • Er hat einen neuen Job

    Er hat einen neuen Job

    Grund: Die Einkünfte aus Wulffs Tätigkeit für die Modefirma werden nicht mit dem Ehrensold verrechnet. Wir werden im Bundestag einen Antrag einbringen, der diesen Missstand behebt".
    USA verabschieden sich offiziell vom Klimaabkommen

    USA verabschieden sich offiziell vom Klimaabkommen

    Der Weltklimavertrag hat zum Ziel, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit zu begrenzen. Das Außenministerium in Washington teilte mit, dass den Vereinten Nationen eine entsprechende Erklärung übermittelt worden sei.

    "Das Sommerhaus der Stars": Wer ist raus? Dieses Promi-Paar muss gehen!

    Das "Sommerhaus der Stars" steht wieder in den Startlöchern: Acht Promipaare ziehen für zwei Wochen gemeinsam unter ein Dach. Warmes Wasser gibt es nicht im Überfluss - duscht einer zu lange, gibt es für die anderen Stars nur noch kaltes Wasser.
  • Berichte über Soldaten-Rebellion in Venezuela

    Berichte über Soldaten-Rebellion in Venezuela

    Sieben Angreifer seien festgenommen worden, die Situation sei wieder unter Kontrolle. Einheimische seien auf die Straßen gegangen, um die Putschisten zu unterstützen.
    Beendet Leipzigs Keita hier die Saison von Teamkollege Demme?

    Beendet Leipzigs Keita hier die Saison von Teamkollege Demme?

    Die Einheit im österreichischen Dauerregen war vor über 50 angereisten Fans des Bundesligisten nach Keitas Attacke beendet. Am Nachmittag postete der Klub dann ein Video, das Demme und Keita zusammen im Behandlungsraum zeigt.
    Interpol verschickt Liste mit potentziellen IS-Attentätern

    Interpol verschickt Liste mit potentziellen IS-Attentätern

    Interpol hat eine Liste mit 173 Personen versandt, die offenbar bereit sind, für den IS Selbstmord-Attentate zu begehen. Damit steigt aber auch das Risiko, dass der IS aus Rache andernorts aktiv wird - zum Beispiel mit Anschlägen in Europa.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.