Wieder Brand in Dubais "The Torch"

Neuer Inhalt

Neuer Inhalt

Das Hochhaus mit dem Namen "Torch Tower" - "Fackel-Turm" - fing in der Nacht zum Freitag Feuer, berichtete unter anderem die Nachrichtenseite "Gulf News".

Die Stadt Dubai teilte Stunden später über ihren Twitterkanal mit, dass der Brand gelöscht sei.

Bislang soll den Behörden keine Verletzten gemeldet worden sein. "Wir haben nichts gehört". "Ein wirklichimposantes Gebäude", sagte er am Telefon. Darauf zu sehen ist, dass eine Ecke des Towers komplett ausgebrannt ist.

US-Sonderermittler setzt Grand Jury in Russland-Affäre ein
Es sei nicht mehr als eine Ausrede für "die größte Niederlage in der Geschichte der amerikanischen Politik", so der US-Präsident. Das Blatt bewertete dies als Zeichen dafür, dass Muellers Untersuchung "an Intensität gewinnt und in eine neue Phase eintritt".

Apple: 41 Millionen verkaufte iPhones im letzten Quartal
An der Nasdaq notiert die Aktie am Mittwoch zwischenzeitlich um 6,36 Prozent fester bei 159,60005 Dollar - ein neues Allzeithoch. Apple verkaufte von Januar bis März rund 41 Millionen seiner Smartphones - zwei Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Test zu Gesichtserkennung per Videokamera in Berlin gestartet
In einer zweiten Testphase sollen verdächtige Gegenstände, wie etwa herrenlose Koffer automatisch erfasst und gemeldet werden. Mit der Kritik an dem Einsatz von erkennungsdienstlicher Videoüberwachung steht der DAV nicht alleine da.

Videos zeigen, wie etliche Etagen des Wohngebäudes in Flammen stehen. Trümmerstücke und Glassplitter fielen während des Brandes auf die Straße herab. Thomas Risch bestätigte dies. Das Gebiet rund um das Hochhaus wurde abgeriegelt, Augenzeugen berichteten von einer schweren Rauchentwicklung, mindestens 40 Stockwerke seien von dem Brand erfasst worden. Laut einem Polizeisprecher brach das Feuer im neunten Stock aus. In dem rund 350 Meter hohen Wolkenkratzer hatte es bereits 2015 gebrannt. Damals waren knapp 30 Etagen des Hochhauses betroffen. Laut Medienberichten gibt es in dem Turm mehr als 670 Apartments.

In einem der höchsten Wolkenkratzer Dubais ist zum zweiten Mal innert weniger Jahre ein Feuer ausgebrochen. Bewohner hatten bei dem Brand 2015 berichtet, dass es zuvor mehrfach falschen Feueralarm gegeben habe.

Recommended News

  • CNN: Pentagon bestätigt neuen nordkoreanischen Raketentest

    CNN: Pentagon bestätigt neuen nordkoreanischen Raketentest

    Das US-Verteidigungsministerium erklärte, man habe den Start einer ballistischen Interkontinentalrakete in Nordkorea registriert. Die USA und Südkorea reagierten auf den nordkoreanischen Raketentest vom Freitag mit einem gemeinsamen Manöver.
    Kleinflugzeug überrollt zwei Badegäste

    Kleinflugzeug überrollt zwei Badegäste

    Augenzeugen berichteten im Sender SIC Noticias, viele Badegäste seien vor dem herannahenden Flugzeug davongerannt. Medienberichten zufolge stammt das Leichtflugzeug aus einem Aeroclub im portugiesischen Torres Vedras.
    Passagiere aus Kölner Rhein-Seilbahn gerettet

    Passagiere aus Kölner Rhein-Seilbahn gerettet

    Damit ging die Rettungsaktion auch dank zusätzlicher Einsatzkräfte aus anderen Städten wesentlich schneller als gedacht. Vor 2,5 Jahren gab es ja schon mal eine ähnliche Geschichte in Köln, da war allerdings nur eine Gondel betroffen.
  • Mehrere Opfer: Selbstmordanschlag in Afghanistan!

    Mehrere Opfer: Selbstmordanschlag in Afghanistan!

    Der Flughafen ist eine wichtige Basis für den Nato-Einsatz, mit dem die Allianz die afghanischen Sicherheitskräfte unterstützt. Ziel ist es nach Angaben von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg, die Taliban an den Verhandlungstisch zu zwingen.
    Neymar vor PSG-Wechsel

    Neymar vor PSG-Wechsel

    Da Barcelona die komplette Rekordsumme versteuern müsste, fordern die Barca-Bosse angeblich einen von vier PSG-Stars als Zugabe. Dort könnte er anschliessend die medizinischen Tests absolvieren und danach einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen.
    Ein großartiger Tag im Weißen Haus

    Ein großartiger Tag im Weißen Haus

    Dem Vernehmen nach das erste deutliche Signal des neuen Stabschefs John Kelly: Mit Querelen und Chaos sei es jetzt dann mal gut. Scaramucci hilft es nicht, dass er beteuert, die Äußerungen seien nicht zur Veröffentlichung bestimmt gewesen.
  • Ex-Bayern-Star Holger Badstuber zum VfB Stuttgart

    Ex-Bayern-Star Holger Badstuber zum VfB Stuttgart

    Unter dem jungen Trainer Hannes Wolf gelang dem VfB dann der am Ende souveräne Aufstieg in die Bundesliga. Nicht nur wegen der Personalie Schindelmeiser befindet sich der VfB in einem Veränderungsprozess.

    "Das Sommerhaus der Stars": Wer ist raus? Dieses Promi-Paar muss gehen!

    Das "Sommerhaus der Stars" steht wieder in den Startlöchern: Acht Promipaare ziehen für zwei Wochen gemeinsam unter ein Dach. Warmes Wasser gibt es nicht im Überfluss - duscht einer zu lange, gibt es für die anderen Stars nur noch kaltes Wasser.
    Dieselgipfel: Neue Software für 5,3 Millionen Fahrzeuge

    Dieselgipfel: Neue Software für 5,3 Millionen Fahrzeuge

    Die Hersteller verbuchten es als Erfolg, dass die Bundesregierung und die Bundesländer dem Diesel nicht den Hahn zugedreht haben. Hintergrund sind auch drohende Fahrverbote für ältere Diesel-Autos in einigen Städten wegen deutlich zu hoher Luftverschmutzung.
  • Tesla: Arbeiter klagen über zu niedrige Löhne und schlechte Bedingungen

    Tesla: Arbeiter klagen über zu niedrige Löhne und schlechte Bedingungen

    An den Börsen wurden die Zahlen trotzdem begeistert aufgenommen: Die Tesla-Aktie kletterte nachbörslich um fünf Prozent. Die US-Automobilgewerkschaft UAW plant die Gründung einer Filiale in der Tesla-Fabrik im kalifornischen Fremont.
    Bamf verpasste Abschiebung von Messerstecher

    Bamf verpasste Abschiebung von Messerstecher

    Ein Sprecher des Hamburger Innensenators betonte, ohne eine Entscheidung des Bundesamtes habe man A. nicht abschieben können. Allerdings galt Ahmad A. 2015 nicht als radikaler Islamist; er sei feiern gegangen und habe Alkohol getrunken.
    Sehr gute Chancen für Wien — EU-Arzneimittelagentur EMA

    Sehr gute Chancen für Wien — EU-Arzneimittelagentur EMA

    Für die geschätzten 530 Plätze für Kinder von EMA-Beschäftigten im Alter zwischen drei und 18 Jahren sei vorgesorgt. Dafür sei man gewappnet: Die internationalen Schulen in Wien können etwa 1100 freie Plätze anbieten, heißt es.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.