USA verabschieden sich offiziell vom Klimaabkommen

ARCHIV- Die Spitzenkandidaten von Bündnis 90/Die Grünen für die Bundestagswahl Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir und weitere Parteimitglieder protestieren

ARCHIV- Die Spitzenkandidaten von Bündnis 90/Die Grünen für die Bundestagswahl Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir und weitere Parteimitglieder protestieren

Die USA haben die Vereinten Nationen offiziell über ihre Absicht informiert, aus dem Pariser Klimaabkommen auszutreten. Das Außenministerium in Washington teilte mit, dass den Vereinten Nationen eine entsprechende Erklärung übermittelt worden sei. Die USA würden an den Verhandlungstisch zurückkehren, wenn sie Bedingungen vorfinden, die günstiger für ihre "Wirtschaft, Arbeiter, das Volk und die Steuerzahler" sind. Donald Trump hatte das Klimaabkommen Anfang Juni aufgekündigt und den Rückzug der größten Volkswirtschaft der Welt damit begründet, amerikanische Interessen für immer an die erste Stelle zu setzen. Die USA seien für eine ausgewogene Klimapolitik, die den Schadstoffausstoß senke und zugleich das Wirtschaftswachstum fördere sowie die Sicherheit in der Energieversorgung gewährleiste, erklärte das Außenamt.

Das Pariser Klimaschutzabkommen trat am 4. November 2016 in Kraft. Das wäre einen Tag nach der nächsten Präsidentschaftswahl in den USA. Guterres begrüße dennoch jede Bemühung der USA, sich wieder an dem Pariser Abkommen zu beteiligen. Der Weltklimavertrag hat zum Ziel, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit zu begrenzen. Der Ausstieg der Vereinigten Staaten ist ein massiver Schlag gegen das internationale Regelwerk. Es befürchtet, dass Trumps Alleingang eine Kettenreaktion auslöst und sich auch andere der 195 Unterzeichner vom Klimaschutz verabschieden. Vorerst aber halten alle anderen Unterzeichner an dem Abkommen fest.

Liga: Darmstadt 98 1:1 in Kaiserslautern
Torhüter André Weis (27) wechselt dagegen auf Leihbasis bis Saisonende vom FCK zu Ligakonkurrent SSV Jahn Regensburg. Durch einen abgefälschten Schuss Halfars wurden die Roten Teufel in einem chancenarmen Spiel zunächst belohnt.

USA erkennen Venezuelas verfassungsgebende Versammlung nicht an
Die für die Wahlcomputer zuständige Firma sagt, dass die Wahlbeteiligung massiv manipuliert worden sei. Die Opposition hatte zum Boykott der auch international scharf kritisierten Abstimmung aufgerufen.

Test zu Gesichtserkennung per Videokamera in Berlin gestartet
In einer zweiten Testphase sollen verdächtige Gegenstände, wie etwa herrenlose Koffer automatisch erfasst und gemeldet werden. Mit der Kritik an dem Einsatz von erkennungsdienstlicher Videoüberwachung steht der DAV nicht alleine da.

Der Klimapakt von Paris sieht vor, die gefährliche Erderwärmung in einem weltweiten Kraftakt in den nächsten Jahrzehnten zu bremsen und so dramatische Folgen wie Dürren und einen Anstieg der Weltmeere zu mildern.

Recommended News

  • Venezuelas Justiz geht Vorwürfen des Wahlbetrugs nach

    Venezuelas Justiz geht Vorwürfen des Wahlbetrugs nach

    Das Oppositionsbündnis MUD hatte die Wahl unter anderem deshalb boykottiert, weil Parteivertreter nicht kandidieren durften. Der Oppositionsanführer Antonio Ledezma wurde nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis erneut unter Hausarrest gestellt.
    US-Sonderermittler setzt Grand Jury in Russland-Affäre ein

    US-Sonderermittler setzt Grand Jury in Russland-Affäre ein

    Es sei nicht mehr als eine Ausrede für "die größte Niederlage in der Geschichte der amerikanischen Politik", so der US-Präsident. Das Blatt bewertete dies als Zeichen dafür, dass Muellers Untersuchung "an Intensität gewinnt und in eine neue Phase eintritt".
    Kleinflugzeug überrollt zwei Badegäste

    Kleinflugzeug überrollt zwei Badegäste

    Augenzeugen berichteten im Sender SIC Noticias, viele Badegäste seien vor dem herannahenden Flugzeug davongerannt. Medienberichten zufolge stammt das Leichtflugzeug aus einem Aeroclub im portugiesischen Torres Vedras.
  • Behörden wussten seit Anfang Juni von Fipronil-Belastung in Eiern

    Behörden wussten seit Anfang Juni von Fipronil-Belastung in Eiern

    Vorerst gebe es aber keine Befunde mit einem möglicherweise gesundheitsschädlichen Gehalt an Fipronil pro Kilogramm Ei. Aufgrund der Einleitung von Ermittlungen wegen Betrugs habe die Behörde diese Informationen nicht öffentlich gemacht.
    FBI nimmt gefeierten

    FBI nimmt gefeierten "WannaCry"-Retter Hutchins fest"

    Weitere Links zum Thema Hutchins wurde am Mittwoch in Las Vegas auf dem Heimweg von einer Hacker-Konferenz festgenommen. Wer hinter der Attacke steckte, ist bis heute ungeklärt - doch der Name der Schadsoftware ging um die Welt: "WannaCry".
    Polizei prüft Fremdverschulden nach Unwetter-Unglück

    Polizei prüft Fremdverschulden nach Unwetter-Unglück

    In der Nacht auf Mittwoch war ein 15-jähriger Jugendlicher von einem umstürzenden Baum erschlagen worden. Von Vorschäden an dem abgebrochenen Baum, der auf das Zelt fiel, sei ihm nichts bekannt.
  • Interpol verschickt Liste mit potentziellen IS-Attentätern

    Interpol verschickt Liste mit potentziellen IS-Attentätern

    Interpol hat eine Liste mit 173 Personen versandt, die offenbar bereit sind, für den IS Selbstmord-Attentate zu begehen. Damit steigt aber auch das Risiko, dass der IS aus Rache andernorts aktiv wird - zum Beispiel mit Anschlägen in Europa.
    Tillerson: USA sind kein Feind Nordkoreas

    Tillerson: USA sind kein Feind Nordkoreas

    Er warf China vor, nicht genügend zu tun . "Wir hoffen, dass die Nordkoreaner dies irgendwann verstehen werden", so Tillerson. Tillerson war in seinen Äußerungen deutlich zurückhaltender als andere Mitglieder der US-Regierung in den vergangenen Tagen.
    Zypries fordert Dobrindt zu Aufklärung im Diesel-Skandal auf

    Zypries fordert Dobrindt zu Aufklärung im Diesel-Skandal auf

    Völlig ungeklärt ist die Frage, wie mit älteren Dieselfahrzeugen der Schadstoffklassen Euro 1 bis 4 umgegangen werden soll. Allein durch den Trend zu immer größeren Autos habe der Antrieb seinen CO 2-Vorteil gegenüber Benzinern verloren.
  • US-Präsident Trump macht sich auf in den Urlaub

    US-Präsident Trump macht sich auf in den Urlaub

    Es geht vor allem um mögliche Kontakte seines Wahlkampfteams zu Russland, aber auch um die Außendarstellung des Präsidenten. Der US-Präsident verließ das Weiße Haus und die Hauptstadt Washington für einen 17-tägigen Urlaub in einem seiner Resorts.
    Trump verabschiedet schärfere Russland-Sanktionen

    Trump verabschiedet schärfere Russland-Sanktionen

    Trump war in einer Zwickmühle: Hätte er das Gesetz blockiert, hätte ihm das als Zugeständnis an den Kreml ausgelegt werden können. Nach dem Treffen betonte Putin , Trump sei gar nicht so, wie die Medien ihn immer darstellten, sondern ein ganz normaler Mensch.
    Champions League: Rijeka vs. Salzburg um das Playoff, es steht 0:0

    Champions League: Rijeka vs. Salzburg um das Playoff, es steht 0:0

    Rose muss mit einem kompakten Abwehrriegel des Gegners rechnen: "Die Ausgangssituation ist so, dass wir ein Tor brauchen". Die Salzburger starteten im Stadion Rujevica zwar schlecht, fanden aber mit Fortdauer der Partie besser ins Spiel.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.