Nacktkünstlerin Milo Moiré zieht in den TV-Knast

Jenny Elvers wird als Expertin die Geschehnisse im Promi Big Brother Container kommentieren

Jenny Elvers wird als Expertin die Geschehnisse im Promi Big Brother Container kommentieren

Neben Ballermann-Sänger Willi Herren (42, "Alkohol Blues"), Selfmade-Millionär Jens Hilbert, Designerin Sarah Kern (48), Mister Germany Dominik Bruntner (24) und Eloy de Jong (44) von Caught in the Act ("Celebration of Love") wird sich auch die Performancekünstlerin Milo Moiré (34) unter Dauerbeobachtung stellen - und garantiert für nackte Haut sorgen. "Zum Glück ist es diesmal keine Einzelhaft". "Mich reizt das ungemein, mit elf verschiedenen Charakteren unter einem Dach zu leben". Das könnte die schlechte Stimmung im Container anheizen und für Streit sorgen. Auch an "hübschen Mädels" sei er nicht uninteressiert. "Mal schauen, vielleicht ergibt sich ja in die Richtung was".

Melissa Khalaj: "Endlich geht ‚Promi Big Brother' wieder los! Aber vermutlich geht das mit der Zeit vorbei und man vergisst die Kameras komplett". "Ich bin ein Kontroll-Mensch".

Viel lernen kann man bei der Sendung nicht, doch für Unterhaltung ist immer gesorgt. "Number One bei Männern ist übrigens Intimenthaarung, weil die Frauen es beim Sex geiler finden".

Zverev, Lisicki und Co trumpfen in Washington auf
Deutschlands Top-Tennisspieler Alexander Zverev hat das Finale beim Hartplatzturnier in Washington erreicht. Der Hamburger besiegte den an Nummer zwei gesetzten Japaner Kei Nishikori mit 6:3 und 6:4.

Neymar in Paris eingetroffen
Im Fall des Wechsels nach Paris wolle der Klub nicht mehr den kompletten Betrag überweisen, berichtete die Zeitung " Sport ". Die Liga agiert dann als Vermittler, der die Freigabe des Profis anfordern muss und erst danach dem Klub das Geld überweist.

Polizei prüft Fremdverschulden nach Unwetter-Unglück
In der Nacht auf Mittwoch war ein 15-jähriger Jugendlicher von einem umstürzenden Baum erschlagen worden. Von Vorschäden an dem abgebrochenen Baum, der auf das Zelt fiel, sei ihm nichts bekannt.

Auch in diesem Jahr ziehen wieder zwölf namenslose Namhafte für Promi Big Brother zusammen und geben sich den Fernsehblicken der Deutschen preis. Wie sich die Möchtegern-Promis im Haus schlagen werden, kann man ab Freitag, den 11. August um 20:15 Uhr live in Sat.1 verfolgen.

Auch über eine mögliche "Promi Big Brother"-Teilnahme des 32-jährigen Ex-"Bachelor" Leonard Freier wurde spekuliert". Wie der Sender am Montag mitteilte, gehören die beiden dieses Jahr zu den Kandidaten in der neuen Staffel der Reality-Show, die am Freitag beginnt.

Recommended News

  • US-Präsident Trump macht sich auf in den Urlaub

    US-Präsident Trump macht sich auf in den Urlaub

    Es geht vor allem um mögliche Kontakte seines Wahlkampfteams zu Russland, aber auch um die Außendarstellung des Präsidenten. Der US-Präsident verließ das Weiße Haus und die Hauptstadt Washington für einen 17-tägigen Urlaub in einem seiner Resorts.
    Immer weniger Schüler und Studenten erhalten Bafög

    Immer weniger Schüler und Studenten erhalten Bafög

    Insgesamt erhielten im Jahr 2016 rund 823.000 Schülerinnen und Schüler sowie Studierende die Ausbildungsförderung. Eine Studie des Deutschen Studentenwerks hat unterdessen den Anteil der Studenten erhoben, die Bafög bekommen.

    "Das Sommerhaus der Stars": Wer ist raus? Dieses Promi-Paar muss gehen!

    Das "Sommerhaus der Stars" steht wieder in den Startlöchern: Acht Promipaare ziehen für zwei Wochen gemeinsam unter ein Dach. Warmes Wasser gibt es nicht im Überfluss - duscht einer zu lange, gibt es für die anderen Stars nur noch kaltes Wasser.
  • Berichte über Soldaten-Rebellion in Venezuela

    Berichte über Soldaten-Rebellion in Venezuela

    Sieben Angreifer seien festgenommen worden, die Situation sei wieder unter Kontrolle. Einheimische seien auf die Straßen gegangen, um die Putschisten zu unterstützen.
    USA erkennen Venezuelas verfassungsgebende Versammlung nicht an

    USA erkennen Venezuelas verfassungsgebende Versammlung nicht an

    Die für die Wahlcomputer zuständige Firma sagt, dass die Wahlbeteiligung massiv manipuliert worden sei. Die Opposition hatte zum Boykott der auch international scharf kritisierten Abstimmung aufgerufen.
    Mehrere Opfer: Selbstmordanschlag in Afghanistan!

    Mehrere Opfer: Selbstmordanschlag in Afghanistan!

    Der Flughafen ist eine wichtige Basis für den Nato-Einsatz, mit dem die Allianz die afghanischen Sicherheitskräfte unterstützt. Ziel ist es nach Angaben von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg, die Taliban an den Verhandlungstisch zu zwingen.
  • Schärfere Sanktionen gegen Nordkorea beschlossen

    Schärfere Sanktionen gegen Nordkorea beschlossen

    Ihre Vermögen wurden ebenso eingefroren wie die von vier nordkoreanischen Unternehmen, darunter zwei Banken und eine Versicherung. Verboten ist zudem, neue Joint Ventures mit Nordkorea einzugehen oder neues Geld in bestehende Gemeinschaftsprojekte zu stecken.
    Behörden wussten seit Anfang Juni von Fipronil-Belastung in Eiern

    Behörden wussten seit Anfang Juni von Fipronil-Belastung in Eiern

    Vorerst gebe es aber keine Befunde mit einem möglicherweise gesundheitsschädlichen Gehalt an Fipronil pro Kilogramm Ei. Aufgrund der Einleitung von Ermittlungen wegen Betrugs habe die Behörde diese Informationen nicht öffentlich gemacht.

    Liga: Darmstadt 98 1:1 in Kaiserslautern

    Torhüter André Weis (27) wechselt dagegen auf Leihbasis bis Saisonende vom FCK zu Ligakonkurrent SSV Jahn Regensburg. Durch einen abgefälschten Schuss Halfars wurden die Roten Teufel in einem chancenarmen Spiel zunächst belohnt.
  • Alberto Contador kündigt seinen Rücktritt an

    Alberto Contador kündigt seinen Rücktritt an

    Zudem wurde Contador immer wieder mit dem spanischen Dopingarzt Eufemiano Fuentes in Verbindung gebracht. Contador freue sich bereits auf drei wundervolle Wochen vor Heimpublikum als Abschluss seiner Laufbahn.
    Venezuelas Justiz geht Vorwürfen des Wahlbetrugs nach

    Venezuelas Justiz geht Vorwürfen des Wahlbetrugs nach

    Das Oppositionsbündnis MUD hatte die Wahl unter anderem deshalb boykottiert, weil Parteivertreter nicht kandidieren durften. Der Oppositionsanführer Antonio Ledezma wurde nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis erneut unter Hausarrest gestellt.
    Interpol verschickt Liste mit potentziellen IS-Attentätern

    Interpol verschickt Liste mit potentziellen IS-Attentätern

    Interpol hat eine Liste mit 173 Personen versandt, die offenbar bereit sind, für den IS Selbstmord-Attentate zu begehen. Damit steigt aber auch das Risiko, dass der IS aus Rache andernorts aktiv wird - zum Beispiel mit Anschlägen in Europa.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.