Auf Marsch kollabiert, im Krankenhaus gestorben | Bundeswehr-Soldat nahm offenbar Aufputschmittel

Das Verteidigungsministerium hat keine Erkenntnisse darüber dass die bei einem Übungsmarsch kollabierten Soldaten illegale Aufputschmittel genommen haben

Das Verteidigungsministerium hat keine Erkenntnisse darüber dass die bei einem Übungsmarsch kollabierten Soldaten illegale Aufputschmittel genommen haben

Laut der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" sollen Aufputschmittel eine Rolle gespielt haben.

Soldaten bei einer Vorführung im Rahmen eines Pressetermines in einer Kaserne in Wien am Mittwoch, 13. April 2016.

In Munster im deutschen Bundesland Niedersachsen sind im Juli vier Soldaten bei einem Übungsmarsch kollabiert. Demnach sagte einer der insgesamt vier kollabierten Soldaten, er habe gemeinsam mit Kameraden vor dem kurzen Ausbildungsmarsch am 19. Juli auf dem Truppenübungsplatz in Munster ein Aufputschmittel genommen.

Der Missbrauch von leistungssteigernden Mitteln ist nach Informationen der "FAZ" in der Bundeswehr als Problem bekannt.

Schwerer Unfall in Nagold: Müllwagen kippt um und tötet fünf Menschen
Schliesslich sei der Müllwagen auf die Seite gekippt und habe einen vorbeifahrenden Personenwagen unter sich begraben. Der Wagen kippte in Nagold (Kreis Calw, in der Nähe von Tübingen) auf das Auto, in dem die fünf Personen saßen.

Weiteres Leichenteil in Hamburger Gewässer gefunden
Alle Körperteile gehören höchstwahrscheinlich zu einer 48 Jahre alten Prostituierten, wie die Polizei mitteilte . Polizeitaucher waren heute Mittag im Goldbekkanal eingesetzt um ggf. weitere Leichenteile aufzufinden.

Infratest: Merkel verliert an Beliebtheit - Schulz erreicht Tiefstwert
Umweltministerin Barbara Hendricks ist neu in die Beliebtheitsliste aufgerückt und kommt ebenfalls auf 39 Prozent Zustimmung. Das geht aus einer Meinungsumfrage von ARD-DeutschlandTrend zu den "beliebtesten Politikern Deutschlands" hervor.

Der Ministeriumssprecher warnte in Berlin vor "Spekulationen und Mutmaßungen" auch mit Blick auf die Hinterbliebenen des verstorbenen Soldaten, für den am Montag die Trauerfeier stattfand. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sagte dem NDR, es gebe noch keine Erklärungen dafür, warum bei dem Marsch mehrere Soldaten zusammengebrochen seien.

Ein Bundeswehrarzt weist in dem Bericht auf den möglichen Zusammenhang zwischen dem zunehmenden Missbrauch leistungssteigernder Mittel und der grundsätzlich abnehmenden körperlichen Leistungsfähigkeit der Soldaten hin.

Leistungssteigernde Medikamente wie auch ein übermäßiger Konsum von Aufputschmitteln wie Energy-Drinks regen zwar den Kreislauf an. Um für die Prüfungen fit zu sein, werde künstlich nachgeholfen. Dennoch sei das Personalsoll der Truppe von 170.000 Zeit- und Berufssoldaten im Juni dieses Jahres um gut 1.500 Männer und Frauen verfehlt worden.

Da es der Bundeswehr seit der Abschaffung der Wehrpflicht immer schwerer fällt, genügend Rekruten zu gewinnen, werden die Leistungsanforderungen für die Tauglichkeitsprüfung immer weiter gesenkt. Auch die sportlichen Erfordernisse seien nicht verringert worden.

Recommended News

  • Trump verurteilt

    Trump verurteilt "Hass" und Gewalt bei Ku-Klux-Klan-Versammlung in Virginia

    Vor dem Vorfall mit dem Auto hatte er auf Twitter an alle US-Bürger appelliert, zusammenzustehen und den Hass zu verurteilen. Zuvor hatten sich hunderte Rechtsextreme mit Fackeln auf dem Universitätscampus von Charlottesville versammelt.
    200 m: Türke Guliyev schockt van Niekerk und Makwala

    200 m: Türke Guliyev schockt van Niekerk und Makwala

    Bei der Nummer drei der Weltbestenliste sei eine Infektionskrankheit diagnostiziert worden, teilte man mit. Der stark eingeschätzte Isaac Makwala (Botswana) hatte das Finale wegen Magen-Darm-Problemen verpasst.
    Schlepper zwingt Migranten ins Meer

    Schlepper zwingt Migranten ins Meer

    Am Mittwoch hatte ein Schlepper nach Angaben der IOM bereits bis zu 50 Migranten aus Somalia und Äthiopien absichtlich ertränkt. Laut Aussagen von Überlebenden hatte sie der Schleuser sogar selbst ins Meer gestoßen. 22 Migranten gelten noch als vermisst.
  • U-Boot in der Ostsee vermisst

    U-Boot in der Ostsee vermisst

    Er sagte, er habe die Schwedin bereits am Donnerstagabend nach rund dreieinhalb Stunden auf dem U-Boot auf einer Insel abgesetzt. Bis zum späten Abend wollen die Behörden es an Land bringen und anschließend kriminaltechnisch untersuchen.
    Elyas M'Barek: Es wird wieder beleidigt!

    Elyas M'Barek: Es wird wieder beleidigt!

    Nun erreicht das Frustrationslevel ganz neue Höhen, was sich in maximaler Leistungsverweigerung und Schülereskalation äußert. Ein erster Trailer kommt wie erwartet mit einer gehörigen Prise Humor daher, der auch gerne mal unter die Gürtellinie geht.
    NDR Umfrage in Niedersachsen: Patt der politischen Lager

    NDR Umfrage in Niedersachsen: Patt der politischen Lager

    Bei den aktuellen Mehrheitsverhältnissen wären rein rechnerisch eine schwarz-grüne Regierung oder eine große Koalition möglich. Der Insa-Umfrage steht eine Umfrage gegenüber, die Infratest Dimap im Auftrag des Norddeutschen Rundfunks durchführte.
  • Gewaltausbruch nach Präsidentschaftswahl in Kenia

    Gewaltausbruch nach Präsidentschaftswahl in Kenia

    Für den Oppositionschef Raila Odinga hätten 44,74 der Wähler gestimmt, teilte der Chef der Wahlkommission, Wafula Chebukati, mit. Die Opposition weigert sich allerdings, das Ergebnis anzuerkennen - sie bezeichnet die Auszählung der Stimmen als "Farce".
    38-Jähriger tötet Cousin auf Familienfeier mit Samuraischwert

    38-Jähriger tötet Cousin auf Familienfeier mit Samuraischwert

    Bei einem Streit auf einer Familienfeier ist am Freitag in Kürten (Rheinisch-Bergischer Kreis) ein Mann (48) getötet worden. So machte er vorerst keine Angaben dazu, woher der Verdächtige stammt und um was für eine Feier es sich handelte.
    Trump droht auch Venezuela mit Militäreinsatz

    Trump droht auch Venezuela mit Militäreinsatz

    Wie das Aussenministerium in Lima am Freitagabend mitteilte, habe Botschafter Diego Molero fünf Tage Zeit, das Land zu verlassen. Argentinien, Brasilien, Mexiko und 17 weitere Staaten argumentieren, die Demokratie in Venezuela sei abgeschafft.
  • Ärzte ohne Grenzen setzt Rettungseinsätze im Mittelmeer aus

    Ärzte ohne Grenzen setzt Rettungseinsätze im Mittelmeer aus

    Hunderte Ehrenamtliche hatten auf den beiden Schiffen Sea-Eye und Seefuchs freiwillige und unbezahlte Einsätze geleistet. Sea-Eye rettete nach eigenen Angaben seit Beginn ihrer Missionen im April 2016 rund 12 000 Menschen vor dem Ertrinken.
    Für ein Selfie: Männer (19, 20) klettern auf Güterwaggon - Stromschlag!

    Für ein Selfie: Männer (19, 20) klettern auf Güterwaggon - Stromschlag!

    Ein Spannungsüberschlag der 15.000 Volt führenden Oberleitung traf den 19-Jährigen und den 20-Jährigen daraufhin. Im Einsatz waren Rettungskräfte, Notarzt, Notfallmanager der Bahn, die Polizei Nienburg und die Bundespolizei.
    Trump droht Kim Jong-un

    Trump droht Kim Jong-un "Feuer und Zorn" an

    Chinas amtliche Nachrichtenagentur Xinhua kritisierte den verbalen Schlagabtausch zwischen den USA und Nordkorea. Doch alle Aufforderungen, einen kühlen Kopf zu bewahren, stoßen bei US-Präsident Donald Trump auf taube Ohren.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.