Kittel siegt mit Millimeter-Vorsprung bei 7. Etappe

6. Etappe

6. Etappe

Erst das Zielfoto brachte die Gewissheit, dass sich Kittel vor dem Norweger Edvald Boasson Hagen und dem Australier Michael Matthews durchgesetzt hatte.

Kittel behielt im Massensprint wie schon auf der zweiten Etappe vor Demare und Greipel die Oberhand und jubelte in Abwesenheit des ausgeschlossenen Peter Sagan und des verletzten Mark Cavendish über seinen insgesamt elften Tour-Erfolg. Die 7. Etappe führt über 213,5 km von Troyes nach Nuits-Saint-Georges im Burgund.

Die ersten ganz schweren Bergprüfungen am Wochenende kann der Quick-Step-Profi nun relativ gelassen angehen. "Es war gerade so genug", sagte Kittel, der sich "sehr stolz" zeigte über die Einstellung des Zabel-Rekords.

Raser aus Köln - Bundesgerichtshof hebt Bewährungsstrafen auf
Kommen Menschen ums Leben oder werden sie schwer verletzt, drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis. Eine Anklage wegen Mordes wie im Fall von zwei Berliner Rasern stand nicht zur Debatte.

Merkel sieht Xi als Verbündeten gegen die "Unruhe in der Welt"
Xi betonte, auch Peking strebe eine bessere Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Handel und Finanzwesen an. Staatspräsident Xi ist am Mittwoch in Berlin zu Besuch und trifft sich dort mit Kanzlerin Merkel.

Netflix bestätigt Test mit unterschiedlichen Preisen - und beendet diesen
Je nachdem auf welchem Gerät Ihr das Abo abschließt, werden Euch aktuell unterschiedliche Preise angeboten. Mittlerweile scheint ein ähnlich-unterschiedliches Preismodell auch in Österreich angekommen zu sein.

Die Flachetappe hatte bis ins Finale das altbekannte Format. Wie in den Vortagen sparte Kittel dann auch Kräfte beim Zwischensprint. Titelverteidiger Chris Froome geht als Gesamterster im Gelben Trikot ins siebte Rennen. Das gelang erneut nicht. Der Mann aus Erfurt war von seinen Teamkollegen fast ideal lanciert worden, doch auf dem Weg zum dritten Tagessieg in der aktuellen Tour hätte er sich beinahe verschätzt. Nach seinem Seuchenjahr 2015 war er zwar schon im vergangenen Sommer wieder auf einem hohen Level, aber keineswegs derart dominant.

Die Viruserkrankung und in der Folge die Tour-Ausbootung hatten ihn vor zwei Jahren an vielen Dingen zweifeln lassen. "Aber am Ende zählt, dass ich dieses Level und diese Siege wieder erreicht habe", betonte der Wahl-Schweizer. Es wird bergig bei der Großen Schleife, der Abschnitt am Samstag zur Station des Rousses im Jura darf als Ouvertüre angesehen werden. Sieben kategorisierte Anstiege stellen sich den Radprofis auf 181,5 km in den Weg, darunter drei der Sonderkategorie.

Recommended News

  • Immer mehr Fächer an Berliner Unis zulassungsbeschränkt

    Immer mehr Fächer an Berliner Unis zulassungsbeschränkt

    Den größten Anteil zulassungsbeschränkter Studiengänge im kommenden Wintersemester gibt es laut CHE in Hamburg mit 75,5 Prozent. Einen deutlichen Anstieg gebe es an Fachhochschulen in den Rechts-, Wirtschafts-, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften.
    Zwischen Scholl und der ARD hat es gekracht

    Zwischen Scholl und der ARD hat es gekracht

    Demnach sollen der Experte und der Sender unterschiedliche Auffassungen gehabt haben, was den Inhalt der Vorberichte angeht. Die ARD habe eine ausführliche Berichterstattung über die Doping-Vorwürfe gegen Russlands Fußballer geplant.
    Rebellen durchbrechen Stadtmauer von Rakka

    Rebellen durchbrechen Stadtmauer von Rakka

    Im November 2016 hatte der von den USA unterstützte Kampf zur Befreiung der Stadt aus den Händen der Terrormiliz begonnen. Das Institute for the Study of War schätzt, dass sich noch bis zu 100.000 Zivilisten in Al-Rakka aufhalten.
  • Lady Gaga verteidigt Sheeran -

    Lady Gaga verteidigt Sheeran - "Ich liebe Ed"

    Das Schlimmste sei für ihn gewesen, dass er ständig versucht hat, herauszufinden, warum die Leute ihn nicht mögen. Und bei ihm es so gewesen, dass ein einziger Kommentar ihm den Tag verdorben habe.
    Joachim Meisner im Alter von 83 Jahren gestorben

    Joachim Meisner im Alter von 83 Jahren gestorben

    Verhindern konnte Meisner nicht alles, was er gerne verhindert hätte: Das Richter-Fenster im Südquerhaus des Kölner Doms etwa. Papst Johannes Paul II . hatte Meisner zum Bischof von Berlin berufen, Anfang der 1980er Jahre machte er ihn zum Kardinal.
    Österreich will den Grenzübergang am Brenner abriegeln

    Österreich will den Grenzübergang am Brenner abriegeln

    Selbstverständlich sei es aber "Angelegenheit des Bundesheers auch allfällige Vorlaufzeiten" zu berücksichtigen. Für den Tiroler Landespolizeidirektor Helmut Tomac sind Grenzkontrollen am Brenner derzeit "kein Thema".
  • Trump attackiert Putin kurz vor Treffen

    Trump attackiert Putin kurz vor Treffen

    Anschließend hält Trump seine Rede auf dem Krasinski-Platz nahe dem Zentrum des Warschauer Aufstands 1944 gegen Nazi-Deutschland. Trump erklärte in Warschau, er glaube, dass Russland sich mit Hackerangriffen in die Präsidentschaftswahl 2016 eingemischt habe.
    Regionalliga weiter im Free-TV

    Regionalliga weiter im Free-TV

    Bereits auf den Screenforce Days versprach der Sender ja sieben Stunden Fußball am Stück am Montagabend. Bundesliga weiterhin mit Hilfe des Rasensports attraktiv zu halten.
    Tödlicher Streit zwischen 18-Jährigen in Hünfeld

    Tödlicher Streit zwischen 18-Jährigen in Hünfeld

    In der Unterkunft haben sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft zur Tatzeit mehrere weitere Personen aufgehalten. Die Staatsanwaltschaft wollte dieses Szenario nicht bestätigen, solange die Ermittlungen laufen.
  • Revolution Pro Controller 2 angekündigt

    Revolution Pro Controller 2 angekündigt

    Der Revolution Pro Controller 2 erscheint im Sommer 2017 unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Zusammenarbeit von Bigben Interactive und Sony Interactive Entertainment Europe geht weiter.
    CDU-Generalsekretär löst mit arrogantem Tweet Shitstorm aus

    CDU-Generalsekretär löst mit arrogantem Tweet Shitstorm aus

    Da war noch alles gut: Peter Tauber, hoch erfreut über ein Wahlplakat mit Kanzlerin Merkel ( CDU ). Natürlich schläft auch die politische Konkurrenz nicht, so kurz vor den Bundestagswahlen.
    IPhone 8: Setzt Apple auf Gesichtserkennung statt Fingerabdruckscanner?

    IPhone 8: Setzt Apple auf Gesichtserkennung statt Fingerabdruckscanner?

    Die Gesichtserkennung soll außerdem sicherer sein als der Fingerabdruckscanner, weil mehr Datenpunkte erfasst werden. Die Journalisten erklären, dass es sich beim iPhone 8 wie vermutet um ein rahmenloses Designkonzept handelt.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.