Ermittler sprengen Kinderporno-Plattform mit 90.000 Mitgliedern

THEMENBILD  ARCHIVBILD'KINDERPORNOGRAPHIE

THEMENBILD ARCHIVBILD'KINDERPORNOGRAPHIE

Die Ermittler stiessen demnach auf Aufnahmen schwersten sexuellen Missbrauchs auch von Kleinkindern. Mehrere mutmaßliche Verantwortliche sowie Mitglieder der Plattform namens "Elysium" seien nach mehrwöchigen Ermittlungen festgenommen worden, teilten die ermittelnde Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft und das Bundeskriminalamt (BKA) mit.

Geleitet wurden die Ermittlungen von der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT), die zur Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt gehört. Er soll als Administrator maßgeblich für die Bereitstellung der technischen Infrastruktur verantwortlich gewesen sein. Der mutmaßliche Betreiber wurde in Untersuchungshaft genommen. Für weitere Informationen kündigten sowohl die deutschen als auch die Wiener Behörden für Freitagvormittag Pressekonferenzen an.

Polizei und Staatsanwaltschaft haben eine Kinderporno-Plattform im sogenannten Darknet abgeschaltet.

Nokia-Smartphones mit Zeiss-Optik
Böse Zungen behaupten, das einzig gute an den Lumia-Smartphones mit Windows seien die Kameras mit der Optik von Zeiss gewesen. Zeiss will HMD nun allerdings vor allem mit Hardware-Designs unterstützen.

Rebellen durchbrechen Stadtmauer von Rakka
Im November 2016 hatte der von den USA unterstützte Kampf zur Befreiung der Stadt aus den Händen der Terrormiliz begonnen. Das Institute for the Study of War schätzt, dass sich noch bis zu 100.000 Zivilisten in Al-Rakka aufhalten.

‚‚Du kannst nicht immer 17 sein": "Sänger Chris Roberts ist tot
Die Schlagerwelt trauert um eine weitere Legende: Sänger Chris Roberts ist im Alter von 73 Jahren verstorben. Eine Mitarbeiterin bestätigte am Montagabend eine entsprechende Mitteilung seines Managements.

Der Name "Elysium" für eine Kinderpornografie-Plattform ist keine Besonderheit: 2010 gab es in Hessen etwa ein großes Verfahren gegen eine Plattform mit dem Namen "Zauberwald", berichtete Ungefuk. Ihm wird "bandenmäßige Verbreitung von kinderpornografischen Schriften" vorgeworfen. Auch Kleinstkinder seien unter den Opfern. Nach einer Durchsuchung seiner Wohnung am 12. Juni wurden seine Server beschlagnahmt. Auch Verabredungen für sexuellen Missbrauch von Kindern wurden auf der Plattform arrangiert. Festnahmen von weiteren dringenden Tatverdächtigen erfolgten demnach vor allem in Deutschland und in Österreich.

Auf der Plattform im Darknet - einem abgeschirmten Bereich des Internets - soll seit Ende vergangenen Jahres weltweit Kinderpornografie ausgetauscht worden sein.

Recommended News

  • Arbeitsmarkt: Positive Entwicklung hält auch im Juni an

    Arbeitsmarkt: Positive Entwicklung hält auch im Juni an

    Besonders deutlich war der Rückgang der Arbeitslosigkeit mit minus 15,4 Prozent bei den 15- bis 24-Jährigen. Ziel der Stadt ist es, mindestens 150 Personen im Magistrat und den Unternehmen der Stadt zu beschäftigen.

    "Naked Attraction" Kommt jetzt das Promi-Special der Nackt-Show?

    Dass es nun auch vom Erfolgsformat " Naked Attraction " eine VIP-Ausgabe geben könnte, ist daher nicht unwahrscheinlich. Es ist wohl eine der ausgefallensten Shows im deutschen Fernsehen, die dieses Jahr sogar für eine TV-Sensation sorgte.
    Vettels Wut-Rempler wird von Motorsport-Weltverband untersucht

    Vettels Wut-Rempler wird von Motorsport-Weltverband untersucht

    Am Montag will der Weltautomobilverband (FIA) über mögliche nachträgliche Sanktionen beraten. Diese Versammlung repräsentiert in erster Instanz die Disziplinargewalt des Weltverbandes.
  • Lady Gaga verteidigt Sheeran -

    Lady Gaga verteidigt Sheeran - "Ich liebe Ed"

    Das Schlimmste sei für ihn gewesen, dass er ständig versucht hat, herauszufinden, warum die Leute ihn nicht mögen. Und bei ihm es so gewesen, dass ein einziger Kommentar ihm den Tag verdorben habe.
    Joachim Meisner im Alter von 83 Jahren gestorben

    Joachim Meisner im Alter von 83 Jahren gestorben

    Verhindern konnte Meisner nicht alles, was er gerne verhindert hätte: Das Richter-Fenster im Südquerhaus des Kölner Doms etwa. Papst Johannes Paul II . hatte Meisner zum Bischof von Berlin berufen, Anfang der 1980er Jahre machte er ihn zum Kardinal.
    Wahlprogramm der Union - Für jeden ist etwas dabei

    Wahlprogramm der Union - Für jeden ist etwas dabei

    Auch wenn der lange Streit über eine Obergrenze halbwegs vergessen scheint - gelöst ist dieser Konfliktpunkt also noch nicht. Die Union will 15.000 zusätzliche Polizistenstellen - darunter sollen außer im Bund aber auch Stellen in den Ländern sein.
  • Tödlicher Streit zwischen 18-Jährigen in Hünfeld

    Tödlicher Streit zwischen 18-Jährigen in Hünfeld

    In der Unterkunft haben sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft zur Tatzeit mehrere weitere Personen aufgehalten. Die Staatsanwaltschaft wollte dieses Szenario nicht bestätigen, solange die Ermittlungen laufen.
    Merkel sieht Xi als Verbündeten gegen die

    Merkel sieht Xi als Verbündeten gegen die "Unruhe in der Welt"

    Xi betonte, auch Peking strebe eine bessere Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Handel und Finanzwesen an. Staatspräsident Xi ist am Mittwoch in Berlin zu Besuch und trifft sich dort mit Kanzlerin Merkel.
    CDU-Generalsekretär löst mit arrogantem Tweet Shitstorm aus

    CDU-Generalsekretär löst mit arrogantem Tweet Shitstorm aus

    Da war noch alles gut: Peter Tauber, hoch erfreut über ein Wahlplakat mit Kanzlerin Merkel ( CDU ). Natürlich schläft auch die politische Konkurrenz nicht, so kurz vor den Bundestagswahlen.
  • Mario Götze meldet sich mit bewegenden Worten zurück

    Mario Götze meldet sich mit bewegenden Worten zurück

    Der 25-Jährige hat in der Bundesliga zuletzt vor gut fünf Monaten für Borussia Dortmund gespielt, beim 1:1-Unentschieden am 29. Götze dankt in über 2000 Zeichen außerdem seiner Familie und seiner Verlobten Ann-Kathrin Brömmel.
    Ex-Herthaner Baumjohann geht nach Brasilien

    Ex-Herthaner Baumjohann geht nach Brasilien

    Baumjohann zu seinem Spiel: "Ich bin ein bisschen Stürmer, ich mag es, in der Nähe vom Tor zu bleiben ". Der Mittelfeldspieler hatte vor zwei Wochen seinen Abschied von Bundesligist Hertha BSC bekanntgegeben.
    Staatsakt mit Pandas in Berlin - Debatte um Millionenkosten

    Staatsakt mit Pandas in Berlin - Debatte um Millionenkosten

    China habe zuletzt viel getan, um sein Naturerbe zu erhalten. 2015 fädelte die Kanzlerin persönlich das Geschäft ein. Sie wurden den Medienberichten zufolge für rund eine Million Dollar pro Jahr ausgeliehen.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.