Tories verlieren absolute Mehrheit im britischen Parlament

Unterstützer der nordirischen DUP-Partei warten in Lisburn während die Stimmen zur Parlamentswahl ausgezählt werden.

Was zum grossen Triumph von Theresa May hätte werden sollen, hat für sie in einem politischen Fiasko geendet. In diesem Falle liegt die Initiative zur Regierungsbildung laut britischem Wahlrecht beim amtierenden Premierminister. Für eine absolute Mehrheit sind 326 Sitze im Unterhaus erforderlich.

Der Sender BBC sah die Tories bei 318 Sitzen - das würde nicht für eine alleinige Regierungsmehrheit reichen.

Nach Auszählung von mehr als 500 der 650 Wahlkreise führten die Konservativen gegen 05.15 Uhr MESZ erstmals knapp vor Labour. Ihr Parteifreund Jacob Rees-Mogg hingegen sagte, er denke nicht, dass die Konservativen nun nicht mehr hinter May stehen werden. Labour kommt mit Jeremy Corbyn auf 262 Sitze und einen relativ hohen Anteil von 40 Prozent der Stimmen.

Kommentatoren wiesen am Donnerstagabend darauf hin, dass die Zahlen der Prognose sehr ungenau sein könnten und eine absolute Mehrheit noch möglich sei.

Die 650 Wahlkreise können vom Landestrend abweichen; detaillierte Ergebnisse wurden erst für Freitag morgen erwartet.

Ex-Finanzminister George Osborne, der unter May 2016 seinen Posten verloren hatte, stellte als einer der ersten Mays Zukunft in Frage. Damals bildeten die Konservativen mit den Liberaldemokraten eine Regierungskoalition - eine Premiere in der jüngeren Geschichte Großbritanniens.

May hatte ihre Stimme am Donnerstagvormittag in ihrem Wahlkreis in Maidenhead westlich von London abgegeben. Auf sie entfielen bis dahin 308 Mandate, auf die Labour Partei 258.

Als ich am Abend der Wahl kurz mit Paul Mason, dem britischen Journalisten und Unterstützer der Labour-Kampagne gesprochen habe, erklärte er: "Wir werden wahrscheinlich nicht gewinnen, aber unsere Aufgabe ist es, den Schaden zu minimieren."Das scheint gelungen". Der einzige UKIP-Abgeordnete im Parlament gab auch noch sein Mandat auf. Bei der Parlamentswahl vor zwei Jahren gewann die DUP acht Sitze.

IMac Pro für 4999 Dollar vorgestellt
Das neue Retina Display , welches mit der sogenannten Promotion-Technologie kommt, bietet eine Bildwiederholrate von 120 Hz. Dessen Reaktionszeit zwischen dem Aufsetzen der Spitze und der eigentlichen Eingabe wird auf 20 Millisekunden verringert.

Londons Bürgermeister: Trump-Besuch nicht angemessen
Die britische Premierministerin Theresa May sagte der Zeitung "The Sun", sie halte an dem Staatsbesuch fest. Khan erwiderte, die Politik des US-Präsidenten gehe gegen alles, "wofür wir stehen".

Essential-Smartphone: Spigen wirft Android-Gründer Rubin Markenrechtsverletzung vor
Rubin hat das erste Gerät seiner als Serie geplanten Smartphones als Essential Phone PH-1 vorgestellt. Das geht aus einem Brief einer Anwaltskanzlei hervor, den das Blog Android Police veröffentlicht hat.

Noch vor wenigen Wochen lagen die Konservativen zeitweise mehr als 20 Prozentpunkte vor Labour.

May verweigerte gemeinsame TV-Duelle mit Corbyn, wirkte bei Wahlkampfauftritten verkrampft. Nach den Terroranschlägen in London und Manchester geriet May unter Druck, weil in ihrer Amtszeit als Innenministerin fast 20 000 Polizei-Stellen gestrichen worden waren. Auf starke Kritik der Opposition stießen ihre Äußerungen, im Kampf gegen den Terror notfalls Menschenrechte einzuschränken. Bahn und Energieversorgung sollen wieder unter öffentliche Kontrolle kommen, die Privatisierung der Post soll rückgängig gemacht werden. Er lebt nach seiner Flucht seit Juni 2013 in Russland.

Bei der Wahl wurde die Schottische Nationalpartei mit 35 Sitzen drittstärkste Kraft.

NICOLA STURGEON: Die kämpferische Chefin der Regionalregierung in Edinburgh, Nicola Sturgeon, wird augenzwinkernd als "Königin von Schottland" bezeichnet. Labour holte bei der letzten Wahl im Jahr 2015 insgesamt 232 Sitze. Dieses Mal dürfte UKIP leer ausgehen.

Rückendeckung für Brexit-Verhandlungen?Mit der Neuwahl wollte May eigentlich die Mehrheit der Konservativen deutlich ausbauen und sich Rückendeckung für die Verhandlungen über den EU-Austritt ihres Landes (Brexit) holen. Doch May drohte im Wahlkampf immer wieder mit dem Platzen der Gespräche: Lieber gar keine Vereinbarung mit der EU als eine schlechte, ist das Mantra der konservativen Regierungschefin.

Als Koalitionspartner für May stünden nur die Liberaldemokraten zur Verfügung, die aber als einzige landesweite Partei einen Brexit noch verhindern wollen.

Großbritannien hat ein reines Mehrheitswahlrecht. Sie habe mit ihren Konservativen Sitze, Stimmen, Unterstützung und Vertrauen verloren, sagte der Altlinke in der Nacht zum Freitag.

Damit zeichnet sich eine Hängepartie im Parlament (Hung Parliament) ab und ein politisches Patt, das die anstehenden Brexit-Verhandlungen verzögern und enorm erschweren könnte. Der finanzpolitische Labour-Sprecher McDonnell schloss eine Zusammenarbeit mit den Konservativen aus. Eine Partei kann auch eine Minderheitsregierung bilden und sich von kleineren Gruppen oder einzelnen Abgeordneten tolerieren lassen.

Zuletzt war dies nach der Wahl 2010 der Fall. Die Liberaldemokraten dürften dagegen nach ihrem Zusammenbruch 2015 wieder leicht zugelegt haben.

Recommended News

  • Trump stellt sich auf die Seite der Saudis

    Trump stellt sich auf die Seite der Saudis

    Auch die Handball-WM, die Rad-WM und andere Großereignisse wurden schon in Katar abgewickelt. Bereits am Montag hatten die Großmächte zu einer friedlichen Beilegung der Krise aufgerufen.

    Terror von London: Zahl der Todesopfer auf sieben gestiegen

    Uhr - Nach den regierenden Konservativen kündigt auch die oppositionelle Labour-Partei eine Unterbrechung ihres Wahlkampfs an. Die Täter seien zu Bars und Restaurants in der Umgebung gelaufen und hätten gerufen: "Dies ist für Allah".
    Konflikte | Mindestens 20 Tote nach Bomben auf Begräbnis in Kabul

    Konflikte | Mindestens 20 Tote nach Bomben auf Begräbnis in Kabul

    Die Explosionen fanden während der Beerdigung von Mohammad Salem Isedjar statt, dem Sohn des stellvertretenden Senatspräsidenten. Die Angaben zur genauen Anzahl der Todesopfer sind widersprüchlich: Die Agenturen berichten von sechs bis 20 Toten.
  • MacOS High Sierra: neues für Speicher, Video und Grafik

    MacOS High Sierra: neues für Speicher, Video und Grafik

    Weitere Neuerungen betreffen die Fotos-Apps, den Sprachassistenten Siri , iCloud, die Spotlight-Suche, die Mail-App und Facetime. Cloning wiederum ermöglicht es, Kopien von Dateien zu erstellen, ohne dass diese zusätzlichen Speicherplatz belegen.

    "Aushilfen" waren wohl Grund für Terroralarm bei "Rock am Ring"

    Das Line-Up für Samstag ist hochkarätig: Sum 41, Beatsteaks, Die Toten Hosen, Beginner und Kraftklub werden auf der Bühne stehen. Zugleich stellte er klar, dass "die Sicherheit für Leib und Leben jedes Besuchers" über dem kommerziellen Interesse stehe.

    Hunderte Verletzte: Panik bei Public Viewing in Turin

    Rund 1400 Menschen seien dabei verletzt worden, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa , bis zu acht davon schwer. In Turin sehen Zehntausende ihren Heimatklub Juventus gegen Real Madrid in der Champions League deutlich verlieren.
  • "Maut diskriminiert Nichtdeutsche": Österreich zieht gegen BRD vor Gericht - Medien

    Allerdings werden die deutschen Halter über die Kfz-Steuer in mindestens gleicher Höhe wie der Maut-Beitrag wieder entlastet. Die unterschiedlichen Maut-Systeme Europas sollen im Jahr 2023 durch eine einheitliche Kilometerabgabe ersetzt werden.
    Parlament | Schießerei in iranischem Parlament und Chomeini Mausoleum

    Parlament | Schießerei in iranischem Parlament und Chomeini Mausoleum

    Ein Attentäter habe sich im Parlament in die Luft gesprengt, berichtete der staatliche Fernsehsender Irib. Einer sei mit einer Pistole, die beiden anderen seien mit Sturmgewehren des Typs AK-47 bewaffnet gewesen.

    Frankreich: Paris: Polizei schießt auf Hammer-Angreifer bei Kathedrale Notre-Dame

    Viele Touristen schützten sich in der der Kathedrale Notre-Dame nach dem Angriff auf einen Polizisten vor dem Gotteshaus. Das 1793 von Frankreichs Revolutionären geplünderte und verwüstete gotische Meisterwerk wurde Mitte des 19.
  • Überraschender Kurswechsel Trumps in Krise mit Katar

    Überraschender Kurswechsel Trumps in Krise mit Katar

    Katar ist ein wichtiger finanzieller Unterstützer des von der radikalislamischen Hamas kontrollierten Gazastreifens. Hinzu kommt: Saudi-Arabien und den anderen Ländern gefällt nicht, dass Katar gut mit dem Land Iran zurechtkommt.
    Türkei: Gabriel zu einstündigem Gespräch bei Präsident Erdogan

    Türkei: Gabriel zu einstündigem Gespräch bei Präsident Erdogan

    Angesichts des ungelösten Disputs um ein Besuchsrecht in Incirlik bereitet Deutschland den Abzug seines Kontingents vor. Die SPD-Fraktion hatte die Regierung schon vorige Woche aufgefordert, die Verlegung der deutschen Soldaten einzuleiten.

    Zugeständnisse In Brüssel: Nato-Länder besänftigen Trump

    In solchen Dokumenten kommt es auf Details und sprachliche Nuancen an. "Auf der ganzen Welt sprechen sie darüber", sagte Trump". In Brüssel heißt es, dass die Staatslenker angehalten worden seien, ihre Wortbeiträge auf zwei bis vier Minuten zu beschränken.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.