Großbritannien will EU-Bürgern weitreichende Bleiberechte gewähren

Wenig Zeit? Am Textende gibt's eine Zusammenfassung. Vor Beginn des Gipfels trat sie selbstbewusst vor die Journalisten und kündigte "ein sehr faires und sehr ernsthaftes Angebot für die EU-Bürger, die im Vereinigten Königreich leben" an.

Brüssel. Gipfelchef Donald Tusk sagt es, und alle anderen sagen es auch: Das Junitreffen der Staats- und Regierungschefs der EU findet diesmal unter völlig anderen Vorzeichen statt als vor einem Jahr. Der Umgang mit den künftigen Rechten von EU-Bürgern auf der Insel und Briten in der EU soll spätestens bis Jahresende geklärt werden. Wer zum Stichtag weniger als fünf Jahre im Land war, soll die Gelegenheit erhalten, die fünf Jahre voll zu machen. Das aber verlangen die übrigen 27 EU-Staaten, denn die Rechte der Bürger beruhten auf europäischem Recht. Noch sei aber unklar, ob dieser "genauso großzügig" sei wie das Angebot, das die verbleibenden 27 EU-Staaten hinsichtlich der britischen Bürger im EU-Ausland vorzuweisen hätten. Das Treffen der Staats- und Regierungschefs geht am Freitag mit Beratungen über Wirtschaft, Handel und Migrationspolitik weiter. Seine britischen Freunde fragten ihn oft, ob er sich vorstellen könne, ob das Vereinigte Königreich in der EU bleibe: "Die EU wurde auf der Grundlage von Träumen geschaffen, welche unmöglich zu erreichen schienen". Daher achtete die Regie genau darauf, dass Mays Ausführungen nicht im Mittelpunkt des Gipfels stehen würden.

Dabei gäbe es genügend Fragen.

Nach dem Brexit sollen EU-Bürger in Großbritannien bleiben können. Zudem soll auch künftig der Europäische Gerichtshof in Streitfällen zuständig sein, ein Ansinnen, das May strikt ablehnt. Mehrere Gipfelteilnehmer wiesen leicht süffisant darauf hin, dass die EU ihr detailliertes Angebot für auf dem Kontinent lebende Briten schon vor Monaten vorgelegt habe. Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte sagte, es seien noch Tausende Fragen offen.

Dax folgt Rekordjagd an der Wall Street
Die zuletzt starke Wall Street, in deren Schlepptau es für viele andere Märkte bergauf gegangen war, gab ebenfalls etwas nach. Am Dienstag hatten die Anleger nach dem Erreichen einer erneuten Dax-Bestmarke von 12 951 Punkten letztlich Kasse gemacht.

Nach Haft in Nordkorea: US-Student Otto Warmbier gestorben
Die Feier fand am Donnerstag in der früheren Schule Warmbiers in Wyoming, einem Vorort von Cincinnati, statt. Zudem forderten die USA die Freilassung dreier weiterer US-Bürger, die in Nordkorea festgehalten werden.

OnePlus 5 vorgestellt: 1080p und Doppelkamera
Das Gerät kostet in der Variante mit sechs GB RAM und 64 GB Speicher 499 Euro, 559 Euro verlangt man für die 8 GB/128 GB-Ausgabe. Auf den 3,5 mm Klinkenstecker hat OnePlus zum Glück nicht verzichtet, dennoch wird auch USB Audio über den USB-Port unterstützt.

Was denken EU-Bürger in Großbritannien?

Dies ist aber für die Briten nicht hinnehmbar, wollen sie sich doch der Luxemburger Richter entledigen. "Wir haben hier noch viel zu tun bis Oktober", sagte sie mit Blick auf den Brexit-Fahrplan.

Der Mann, der ganz Europa in Verzückung stürzt, betritt den französischen Briefingraum am frühen Abend gemessenen Schrittes und haucht ein leises "bonsoir". Viele Fragen seien aber noch offen. "Es ist heute nicht der Tag der Drohungen, aber es muss permanent gesprochen werden", sagte sie am Donnerstag in Brüssel.

Ist es wirklich so einfach? An die Wahl des jungen Präsidenten knüpften sich Hoffnungen auf neue Impulse für die EU und eine Wiederbelebung der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Bei Macron klingt sogar das Wort Pesco sexy. Auch Guy Verhofstadt, der Koordinator für die Brexit-Verhandlungen im EU-Parlament, erklärte, ihm gehe das Angebot nicht weit genug. Die Ankündigungen zünden. Man brauche wieder "ein Europa, das schützt", eines auch, "das unsere Völker wieder träumen lässt". Beschlüsse wie der Startschuss zur gemeinsamen Verteidigungspolitik oder für neue Abwehrinstrumente in der Handelspolitik waren bereits vor dem Gipfel vereinbart worden. Er gibt auch den Vorkämpfer, der die europäischen Arbeiter und Unternehmen vor dem unfairen globalen Wettbewerb schützt. In Brüssel sagte er, Frankreich und Deutschland arbeiteten "Hand in Hand" zusammen. In Brüssel nannte sie nun erste konkrete Vorschläge. Die EU-Kommission hielt sich mit einer Reaktion zunächst zurück.

Recommended News

  • Juncker will Kohl mit europäischem Staatsakt ehren

    Juncker will Kohl mit europäischem Staatsakt ehren

    Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl kommen weiterhin Trauernde zu dessen Wohnhaus in Ludwigshafen-Oggersheim. Grütters kann sich auch vorstellen, dass in Berlin eine Straße oder ein Platz nach dem Ex-Kanzler benannt wird.

    Mangelhafter Feuerschutz in einer Reihe von Hochhäusern

    Am Mittwoch hatte sich May zum ersten Mal öffentlich für unzureichende Hilfe nach der Brandkatastrophe in London entschuldigt. Das erklärte die britische Regierung, die nach dem Inferno mit mindestens 79 Todesopfern eine Untersuchung angeordnet hatte.
    Sauber bestätigt Trennung von Monisha Kaltenborn

    Sauber bestätigt Trennung von Monisha Kaltenborn

    So geistert in Aserbaidschan der Name von Colin Kolles , dem ehemaligen Rennleiter bei Force India herum. Wer auf Kaltenborn folgen soll, ist noch nicht bekannt.
  • Serge Gnabry verlässt Werder Bremen

    Serge Gnabry verlässt Werder Bremen

    Zuletzt wurde Gnabry vor allem mit 1899 Hoffenheim in Verbindung gebracht - aber dann schlug doch der Rekordmeister zu. Bremen (ots) - Mittelfeldspieler Serge Gnabry wird den SV Werder zum Saisonende verlassen.
    Mutmaßlicher Selbstmordattentäter in Brüssel niedergeschossen

    Mutmaßlicher Selbstmordattentäter in Brüssel niedergeschossen

    Uhr: Belgiens Ministerpräsident Charles Michel hat den Soldaten gedankt, die den mutmaßlichen Attentäter niedergeschossen hatten. Seitdem gehören nicht nur Polizisten, sondern auch mit Maschinenpistolen bewaffnete Militärpatrouillen zum Stadtbild.
    Weltmeister Götze im Juli vor Rückkehr ins BVB-Training

    Weltmeister Götze im Juli vor Rückkehr ins BVB-Training

    Ziel bleibt ein Trainingseinstieg des 25-Jährigen im Juli - ob es direkt zum Trainingsauftakt am 7. Ein BVB-Sprecher sagte sogar, dass Götze schon im Juli wieder trainieren könne.
  • Gedenken an Kohl: Glücksfall und Verletzungen

    Gedenken an Kohl: Glücksfall und Verletzungen

    Diese Bitte Kohl-Richter kann als symbolträchtiger Affront gegen Bundeskanzlerin Merkel verstanden werden. Kohl war vergangenen Freitag im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Ludwigshafen-Oggersheim gestorben.
    U21 trotz zwei Siegen noch nicht weiter

    U21 trotz zwei Siegen noch nicht weiter

    Dänemark blieb jedoch gefährlich: Andrew Hjulsager nutzte den Raum hinter dem weit aufgerückten Stark in der 31. Das deutsche Team baute geduldig auf, der dänische Nachwuchs lauerte dagegen vor allem auf Umschaltsituationen.
    Sega Forever: Die besten Spiele kehren zurück

    Sega Forever: Die besten Spiele kehren zurück

    Damit beginnt für Spieler eine sagenhafte Retro-Revolution, die sie durch gleich mehrere Jahrzehnte der Konsolenspiele führt. Immer mit viel Aufwand für mobile Plattformen angepasst und dabei trotzdem der Herkunft der Originalspiele treu bleibend.
  • IS-Miliz sprengt Moschee, wo sie das Kalifat ausrief

    IS-Miliz sprengt Moschee, wo sie das Kalifat ausrief

    Dann rief der IS ein "Islamisches Kalifat" im Irak und im benachbarte Syrien aus und ernannte Al-Bagdadi zum "Kalifen Ibrahim". Zuvor hatte die irakische Armee erklärt, dass auch die zum Minarett gehörende Al-Nuri-Moschee in Trümmern liege.
    Nordkorea lässt US-Bürger Otto Warmbier frei

    Nordkorea lässt US-Bürger Otto Warmbier frei

    Wärter hätten ihm daraufhin eine Schlaftablette gegeben, woraufhin er das Bewusstsein verlor und nicht mehr erwacht sei. Ein US-Beamter hatte zuvor die Vermutung geäußert, dass Warmbier während der Haft schwer misshandelt worden sei.
    Lufthansa stellt Sommerflugplan 2018 für Frankfurt und München vor

    Lufthansa stellt Sommerflugplan 2018 für Frankfurt und München vor

    Lufthansa erweitert ihr Streckennetz und nimmt im Sommer 2018 ab Frankfurt und München neue Interkontinental-Destinationen auf. Die zur Lufthansa gehörende Schweizer Ferienfluggesellschaft bedient die Strecke nun zwei Mal wöchentlich.

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.