Bund und Länder setzen Abschiebungen nach Afghanistan aus

Die Explosion war gewaltig Mindestens 40 Menschen verloren bei dem Anschlag das Leben

Die Explosion war gewaltig Mindestens 40 Menschen verloren bei dem Anschlag das Leben

Etwa 460 wurden verletzt, ein Gebäude der deutschen Botschaft schwer beschädigt. Einem "Welt"-Bericht zufolge soll der Afghane danach gedroht haben: "In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um".

Die Explosion habe sich an einer viel befahrenen Straße zwischen der deutschen Botschaft und einem Sicherheitsposten am Sanbak-Platz ereignet, sagte Danisch. Die Sicherheitslage in Afghanistan müsse "Provinz für Provinz" immer wieder analysiert werden. "Das ist für mich die Lehre aus dem gestrigen Tag".

Der verheerende Anschlag in Kabul hat die Debatte über Abschiebungen von afghanischen Flüchtlingen aus Deutschland erneut anschwellen lassen.

Dagegen unterstützte Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) eine Forderung der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Abschiebungen nach Afghanistan auf den Prüfstand zu stellen. Der Flug sollte laut Hessischem Flüchtlingsrat vom Frankfurter Flughafen aus abheben.

Nach der Bluttat in Kabul soll die Sicherheitslage neu bewertet werden.

In Nürnberg kam es am Mittwoch zu Tumulten, als rund 300 Menschen versuchten, die Abschiebung eines 20-jährigen Afghanen zu verhindern. Was ändert der jüngste Anschlag in Kabul an der Abschiebepraxis?

"Deshalb habe ich entschieden, diesen Flug abzusagen". Zwar stoppte die Bundesregierung eine für Mittwochabend geplante Sammelabschiebung, doch sei diese nur verschoben und solle "schnellstmöglich nachgeholt werden".

DFB-Team fliegt mit "großer Lust" nach Russland
Beim Probelauf für die WM 2018 streben Löws Perspektivspieler nach einem ähnlichen Erfolg. "Wir haben drei Gruppenspiele. Allerdings fehlen bei dem Turnier alle Weltmeister von Manuel Neuer über Mesut Özil und Thomas Müller bis Toni Kroos.

Sony hat 60 Millionen PS4-Konsolen verkauft
Nachdem Sony von 50 auf 60 Millionen verkaufte Konsolen nur 188 Tage gebraucht hat, wäre ein Vergleich zur Xbox interessant. Die Daten umfassen Absatzzahlen im Einzelhandel sowie digitale Downloads im PlayStation Store (Stand: 11.

Noch kein Termin für Brexit
Er warnte laut "SZ" dabei vor den Folgen weiterer Verzögerungen für das von Großbritannien angestrebte Freihandelsabkommen. Auch der frühere Chef der britischen Konservativen, William Hague, drängt die Regierungschefin, ihren Kurs zu ändern.

Unionsfraktionsvize Stephan Harbath sagte der "Rheinischen Post", es gebe in Afghanistan "Provinzen und Distrikte, in denen die Lage vergleichsweise sehr stabil ist".

Auch der SPD-Innenexperte Burkhard Lischka sagte der Zeitung, es gebe "relativ sichere" Gegenden in Afghanistan. Das Amtsgericht lehnte am Donnerstag die Abschiebehaft ab, die die Zentrale Ausländerbehörde der Regierung von Mittelfranken beantragt hatte.

Rainer Arnold, verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, sprach sich für einen zumindest zeitweisen Abschiebestopp aus.

Der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour warf der Bundesregierung Schönfärberei vor. Einen grundsätzlichen Abschiebestopp halte er nicht für richtig.

Die Bundesregierung will Abschiebungen nach Afghanistan bis zur Erstellung einer neuen Lagebeurteilung auf Einzelfälle beschränken. Ob die deutsche Botschaft tatsàchlich auch das Ziel des Anschlags war, blieb zunächst unklar.

Der muslimische Fastenmonat Ramadan beginnt in Afghanistan blutig: In der Hauptstadt Kabul reißt eine Autobombe zahlreiche Menschen in den Tod, Hunderte werden verletzt. Das mache das Auswärtige Amt. Ein afghanischer Wächter wurde getötet. Das Hauptgebäude der Botschaft im schwer gesicherten Diplomaten- und Regierungsviertel wurde massiv beschädigt. Die radikalislamischen Taliban erklärten, sie seien nicht verantwortlich. Der sogenannte Islamische Staat (IS), der ebenfalls seit einiger Zeit Anschläge in Afghanistan verübt, reklamierte die Tat bis zum Nachmittag nicht für sich.

Ein Bekenntnis zum Anschlag, das die Hintergründe beleuchten könnte, gab es am Donnerstag weiter nicht.

Recommended News

  • Champions League ab 2018 nur noch im Pay-TV

    Champions League ab 2018 nur noch im Pay-TV

    Die Rechte für Deutschland und Österreich wurden zur gleichen Zeit ausgeschrieben, ich gehe also davon aus, dass es das damit war. Offen ist auch noch, welche Spiele der Champions League Sky und welche Partien das zur Perform Group zählenden Portal DAZN zeigt.
    Cristiano Ronaldo wird wegen Steuerhinterziehung angeklagt

    Cristiano Ronaldo wird wegen Steuerhinterziehung angeklagt

    Vor allem die spanischen Ermittler sind nicht erst seither gefordert, gegen die Steuerhinterziehung der Superstars zu ermitteln. Cristiano Ronaldo soll seit seinem Wechsel zu Real Madrid 14,7 Millionen Euro am spanischen Staat vorbeigeschleust haben.
    Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht an Kanadierin Margaret Atwood

    Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht an Kanadierin Margaret Atwood

    Auch über ihr künstlerisches Schaffen hinaus engagiert sich Atwood politisch und gesellschaftlich, etwa als Umweltaktivistin. Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels gehört zu den renommiertesten Kulturauszeichnungen Deutschlands.
  • Londoner Feuerwehr nach Hochhausbrand: Keine Einsturzgefahr

    Londoner Feuerwehr nach Hochhausbrand: Keine Einsturzgefahr

    Ein Angriff von Extremisten auf ein Hochhaus? Scotland Yard geht davon aus, dass es sich nicht um einen Terroranschlag handle. Einige Bewohner befürchteten zunächst, dass es auch bei dem Brand einen Zusammenhang zum Terrorismus gegeben habe.
    Leipzig setzt sich bei Bruma durch

    Leipzig setzt sich bei Bruma durch

    Der Offensivspieler, der sich just mit Portugal auf die U21-EM in Polen vorbereitet, erhält einen Fünfjahresvertrag bis 2022. Rangnick bezeichnete den in Bissau, Hauptstadt von Guinea-Bissau, geborenen Bruma als aufgeweckten und lustigen Burschen.
    Release-Termin für Mario + Rabbids Kingdom Battle bekannt gegeben

    Release-Termin für Mario + Rabbids Kingdom Battle bekannt gegeben

    August exklusiv für die Nintendo Switch und kann bereits bei Amazon vorbestellt werden. Bei diesem Koop-Modus übernimmt jeder Spieler die Kontrolle über zwei Charaktere.
  • Behörden wollen Messenger-Dienste wie WhatsApp überwachen

    Behörden wollen Messenger-Dienste wie WhatsApp überwachen

    Der Vorschlag von Bundesinnenminister Thomas de Maizière war zuvor auf geteilte Reaktionen gestoßen. Dies soll den Kreis potenzieller Verdächtiger eingrenzen und eine zielgenauere Fahndung ermöglichen.
    CDU und FDP schließen Koalitionsvertrag für NRW

    CDU und FDP schließen Koalitionsvertrag für NRW

    Sie war von der rot-grünen Landesregierung zur Sanierung der Kommunalfinanzen eingeführt worden. In den nächsten Tagen soll es nur noch um die Schlussredaktion des Koalitionsvertrages gehen.
    Sorgen um Elefantennachwuchs im Kölner Zoo

    Sorgen um Elefantennachwuchs im Kölner Zoo

    Denn der erst am Freitag geborene Elefant "Kitai" stürzte in das Wasserbecken des Elefantengeheges und drohte dabei zu ertrinken. Um die notwendige Ruhe für Jungtier und Mutter gewährleisten zu können, bleibt das Elefantenhaus momentan geschlossen.
  • Xbox Design Lab: Selbstgestalten von Controllern nun auch bei uns

    Xbox Design Lab: Selbstgestalten von Controllern nun auch bei uns

    Mit Ink Blue, Mineral Blue, Sierra Brown und Desert Tan stehen vier neue Farb-Optionen zur Verfügung. Damit habt ihr die Möglichkeit, ein eigenes Design für einen Xbox-Wireless-Controller zu erstellen.
    Er soll neuer Dortmund-Trainer werden

    Er soll neuer Dortmund-Trainer werden

    Nach abschließenden Gesprächen am Dienstagvormittag hatte Bosz beim BVB einen Vertrag bis 2019 unterschrieben . Dass sein Ex-Schützling Kasper Dolberg ebenfalls den Weg nach Dortmund einschlage, verneinte Bosz vorerst.
    Erdogan fordert Aufhebung der Blockade gegen Katar

    Erdogan fordert Aufhebung der Blockade gegen Katar

    Katar hat neue Vorwürfe der Unterstützung von "Terroristen" am Freitag als "grundlos" zurückgewiesen. Katars Regierung kritisierte, die Liste bestätige "erneut unbegründete Anschuldigungen".

We are pleased to provide this opportunity to share information, experiences and observations about what's in the news.
Some of the comments may be reprinted elsewhere in the site or in the newspaper.
Thank you for taking the time to offer your thoughts.